Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist

Daniel Rettig

77 schonungslose Jobwahrheiten

3.6 (325 Bewertungen)
25 Min.

Worum geht es in Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist?

Leidenschaft und Durchhaltevermögen sind der Schlüssel zum Erfolg. Zumindest wird das in der einschlägigen Ratgeberliteratur immer wieder behauptet. Erfolgsmensch XY hat schließlich auch nie aufgegeben und der hat es bis ganz nach oben geschafft. Aber was ist mit den übrigen 90 Prozent der Menschen, die ebenfalls nicht klein beigeben wollten? Über deren Niederlage schreibt niemand. Der Autor Daniel Rettig ist daher der Meinung: Manchmal ist es besser, den Kopf in den Sand zu stecken, als damit durch die Wand zu rennen. In seinem Buch Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist (2019) hat er insgesamt 77 solcher unbequemen Wahrheiten aus der Berufswelt gesammelt und mit zahlreichen Studien belegt. Für unsere Blinks haben wir die interessantesten Erkenntnisse zusammengestellt.

Inhaltsübersicht

    Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist
    in 8 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 8

    Gerüchten kann man meistens Glauben schenken, beliebten Mitarbeitern eher nicht. 

    Die Gerüchteküche hat einen schlechten Ruf. Wer als Mitarbeiter ernst genommen werden will, sollte sich davon fernhalten und nichts auf fragwürdige Informationen geben – so die landläufige Meinung. In Wahrheit sind die Klatschtanten aus der Kaffeeküche jedoch häufig am besten informiert. Die meisten Gerüchte sind nämlich tatsächlich wahr. 

    Nachgewiesen wurde das schon 1947. Damals untersuchte der amerikanische Soziologe Theodore Caplow zahlreiche Gerüchte, die sich unter den US-Soldaten im Zweiten Weltkrieg verbreitet hatten. Dabei stellte er fest, dass so gut wie jedes Ondit der Wahrheit entsprach. Ob es nun um Standortwechsel oder administrative Anpassungen ging – immer wussten die Soldaten schon Bescheid, bevor die Heeresleitung ihre Entscheidung offiziell bekannt gegeben hatte. 

    Und das ist gar nicht so erstaunlich. Denn es ist viel wahrscheinlicher, dass die Wahrheit durchsickert, als dass sich jemand eine irre Geschichte ausdenkt, nur um sich wichtig zu machen. Also: Ohren gespitzt, wenn du das nächste Mal an der Kaffeemaschine stehst. Der Flurfunk ist meist die direkteste Leitung. 

    Während man den meisten Gerüchten zwar Glauben schenken kann, ist bei Kollegen eher das Gegenteil der Fall. Jetzt mal ehrlich: Wir alle lassen uns doch ab und zu zum Flunkern verleiten. Und dafür gibt es gute Gründe. Denn Lügen sind ein soziales Schmiermittel, ohne das der Betriebsapparat ziemlich schnell ins Stocken geraten würde. Gerade die beliebtesten Mitarbeiter sind sich dessen bewusst. Eine Ausrede hier, ein falsches Lob da, und schon läuft alles wie geschmiert. Das macht die korrektesten Kollegen oftmals zu den schamlosesten Schwindlern.

    Dass Lügner beliebter sind als Wahrheitsfanatiker, bewies ein Experiment der amerikanischen Psychologen Emma Levine und Maurice Schweitzer. Hier zeigte sich: Wer lügt, um andere zu schützen oder ihnen etwas Gutes zu tun, wird als wesentlich sympathischer wahrgenommen als jemand, der rücksichtslos die Wahrheit ausposaunt. Im Umkehrschluss bedeutet das: Je mehr du lügst, desto beliebter wirst du. Muss Herr Müller wirklich unbedingt wissen, dass ihm sein neuer Anzug nicht steht? Nein. Eine kleine Notlüge poliert nicht nur sein Selbstbewusstsein auf, sondern verschafft dir gleich ein paar Punkte mehr auf der Beliebtheitsskala.

    Und falls du dir nun nicht mehr sicher bist, wem du überhaupt noch glauben kannst, lies einfach weiter. Die Aussagen in diesem und den folgenden Blinks sind alle wahr, Hand aufs Herz!

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist sehen?

    Kernaussagen in Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Bestes Zitat aus Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist

    „Spitzenleistung geht meistens auf Kosten der Popularität.

    —Daniel Rettig
    example alt text

    Über den Autor

    Daniel Rettig ist Journalist und Redaktionsleiter der digitalen Bildungsplattform ada. Parallel zu seiner Ausbildung an der Journalistenschule studierte er Volkswirtschaftslehre und Politik in Köln. Später war er bei der Wirtschaftswoche als Leiter des Ressorts Erfolg/Kultur & Stil tätig. In seinen Büchern und auf seinem Blog befasst er sich mit verschiedenen Themen aus dem Bereich Unternehmens- und Alltagspsychologie. Zu seinen bekanntesten Veröffentlichungen zählen Ich denke, also spinn ich und Die guten alten Zeiten. Warum Nostalgie uns glücklich macht. 

     

    Original: Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist © 2019 Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main/New York

    Wer Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist lesen sollte

    • Erfolgsorientierte Berufseinsteigerinnen und Angestellte
    • Gründer und Unternehmerinnen, die einen ungetrübten Blick auf ihre Firma werfen möchten
    • Alle, die sich von Coaches, Speakern und Beratern keinen Bären aufbinden lassen wollen

    Kategorien mit Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist

    Ähnlich wie Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist

    ❤️ für Blinkist️️️
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch

    Booste dein Wachstum mit Blinkist
    26 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    91%
    aller Blinkist Nutzer lesen dank Blinkist mehr*
    *Quelle: Umfrage unter Blinkist Nutzern
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 5.500 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen