Get the key ideas from

Manipulationstechniken

Erkennen, wann Sie selbst manipuliert werden, und im täglichen Leben zu Ihrem Vorteil andere Menschen manipulieren

By Tamara Petri
12-minute read
Audio available
Manipulationstechniken by Tamara Petri

Manipulation klingt nach groß angelegten Betrugsversuchen, aber die Wahrheit ist: Du wirst täglich dutzende Male manipuliert, ohne etwas davon zu merken. Die Blinks zu Tamara Petris Manipulationstechniken (2017) erklären, wie und warum Manipulation bei uns allen funktioniert. Sie zeigen, wie du dich gegen die Fremdsteuerung wappnest und wie du die Strategien selbst anwendest, um andere Menschen zu beeinflussen.

  • Menschen, die sich hin und wieder hintergangen, belogen und beeinflusst fühlen
  • Alle, die selbstbestimmte Entscheidungen treffen wollen
  • Alle, die durch ein selbstsicheres und überzeugendes Auftreten überzeugen möchten

Über Tamara Petris Biografie ist vergleichsweise wenig bekannt. Die Autorin verrät aber, dass sie sich aufgrund persönlicher Erfahrungen näher mit dem Thema Manipulation befasst hat. Es war ihr wichtig, die Banalität und Alltäglichkeit der Beeinflussung und Fremdsteuerung darzulegen. Ihre klaren Beschreibungen sollen dir helfen, dich selbst vor der Manipulation durch andere zu schützen.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Manipulationstechniken

Erkennen, wann Sie selbst manipuliert werden, und im täglichen Leben zu Ihrem Vorteil andere Menschen manipulieren

By Tamara Petri
  • Read in 12 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 7 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Manipulationstechniken by Tamara Petri
Synopsis

Manipulation klingt nach groß angelegten Betrugsversuchen, aber die Wahrheit ist: Du wirst täglich dutzende Male manipuliert, ohne etwas davon zu merken. Die Blinks zu Tamara Petris Manipulationstechniken (2017) erklären, wie und warum Manipulation bei uns allen funktioniert. Sie zeigen, wie du dich gegen die Fremdsteuerung wappnest und wie du die Strategien selbst anwendest, um andere Menschen zu beeinflussen.

Key idea 1 of 7

Manipulation ist die Kunst, andere geschickt zum eigenen Vorteil zu beeinflussen.

Du kennst sicher das Gefühl, im Supermarkt viel mehr eingekauft zu haben, als du vorhattest. Vielleicht hast du dir schon einmal ein Zeitungsabonnement gegen deinen Willen aufschwatzen lassen oder dich zu einem Gefallen breit schlagen lassen, obwohl du eigentlich keine Lust hattest. All das sind Beispiele dafür, wie oft wir unbemerkt manipuliert werden. 

Der Begriff „Manipulation“ setzt sich aus den lateinischen Wörtern manus und plere zusammen. Manus bedeutet „Hand“, plere „füllen“. Ursprünglich ging es also darum, etwas „in der Hand zu haben“, und später darum, Gegenstände mit Geschick bedienen zu können. 

Im Laufe der Zeit erweiterte sich dieses Geschick auf die Beeinflussung anderer Menschen. Auch in der Psychologie wird das Konzept bis heute in diesem Sinne verwendet.

Manipulation erfolgt sowohl bewusst als auch unbewusst. Wettbetrüger beeinflussen den Ausgang von Sportereignissen etwa vorsätzlich, wenn sie Spielende und Schiedsrichter bestechen. Das ist bewusste Manipulation. Aber auch Politiker und Unternehmen setzen gezielte Strategien ein, um uns zum Kauf eines Produktes oder dem richtigen Kreuzchen auf dem Stimmzettel zu bewegen. Unbewusst manipulieren Menschen einander beispielsweise in subtilen Machtkämpfen in Familien, Partnerschaften und Freundeskreisen, um ihren Willen durchzusetzen. 

Manipulation muss also nicht zwangsläufig unmoralisch sein. Wer manipuliert, kann sowohl schlechte als auch gute Absichten verfolgen. So gesehen ist Manipulation ein grundlegend neutrales Instrument, so ähnlich wie ein Messer: Du kannst damit Gemüse schneiden und Äpfel vierteln oder ein Lebewesen tödlich verletzen. Nicht das Messer entscheidet über Moral und Unmoral, sondern die Art und Weise, wie du es verwendest.

Der wesentliche Unterschied zum leblosen Instrument ist die Komplizenschaft des Manipulierten. Der Manipulierende bringt dich dazu, seinem Willen aus freien Stücken nachzukommen. Niemand zwingt dich, zu den Süßigkeiten an der Kasse zu greifen oder das Zeitungsabo abzuschließen. Also: Wie kann es sein, dass du dich so leichtfertig manipulieren lässt?

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.