close Facebook Twitter Instagram LinkedIn
4 min

Diese Frau liest 100 Bücher im Monat – Hier ist ihr Geheimnis!

Therese hat sich mit diesem einfachen Trick in nur einem Monat das Wichtigste aus mehr als 100 Büchern angelesen. Das ist ihr Erfahrungsbericht.
von Alex Weise | 20.04.2018

Therese arbeitet als Business Development Manager in Berlin. Vergangenen Monat hat sie es geschafft, sich das Wissen aus über 100 Sachbüchern aus den Themenbereichen Psychologie, Politik und Führungsqualitäten anzulesen.

Therese

Alles begann mit einer Wette

Ein Arbeitskollege forderte sie heraus, Überflieger: Warum manche Menschen erfolgreich sind – und andere nicht von Malcolm Gladwell in zwei Stunden zu lesen. Doch bei allem Ehrgeiz war sie nicht in der Lage, das Buch in der vorgegebenen Zeit komplett zu lesen. Sie hatte sich zwar relativ schnell durch die ersten Kapitel gearbeitet, aber der Rest des Buches war unmöglich innerhalb der zwei Stunden zu schaffen. Die Wette war zwar verloren, aber Therese hatte Blut geleckt.

“Es wäre toll, wenn ich schon vor dem Lesen eines Buches wüsste, welchen Titel ich in jedem Fall komplett lesen sollte und bei welchem ein paar Denkanstöße reichen.“

Die App, die Sachbücher in unterhaltsame Kurztexte verwandelt

Bei ihrer Suche im Internet stieß sie auf mehrere Websites, Blogs und Apps, die den Inhalt ganzer Bücher in ‚mundgerechte‘ Häppchen zusammenfasst. Sie entschied sich für die App von Blinkist, einem der ersten Anbieter, der Sachbücher in schnell lesbare Kurztexte verwandelt. Die Bibliothek der App enthielt zu diesem Zeitpunkt bereits über 1500 der weltweit erfolgreichsten Sachbuchtitel (einschließlich Überflieger). Sie fand heraus, dass das junge Unternehmen über 100 emsige Literaturexperten beschäftigt, um die wichtigsten Kernaussagen aus den Büchern zu filtern. Und sie war angetan von der Audiofunktion, mit der sie auch unterwegs weiterlernen konnte.

So liest du mit der Blinkist-App 100 Bücher in nur einem Monat

Mit diesem starken Partner an ihrer Seite setzte sich Therese ein neues ehrgeiziges Ziel: Sie nahm sich vor, die Kernaussagen von 100 Sachbüchern in einem einzigen Monat zu lesen.

Hier beschreibt sie die Erfahrung dieses ambitionierten Vorhabens in ihren eigenen Worten.

Wie viele Titel hast du insgesamt gelesen?

102, um genau zu sein. Das klingt jetzt vielleicht nach wahnsinnig viel, aber man braucht im Durchschnitt nur zehn bis 15 Minuten, um die Kernaussagen eines Buchs auf Blinkist zu lesen. Ich habe in der Regel drei Stück am Tag geschafft, meistens unterwegs.

Was waren die interessantesten Dinge, die du gelernt hast?

Ich habe viele interessante Dinge gelernt! Aber hier sind ein paar der unterhaltsamsten:

Ich weiß jetzt, dass ich im Restaurant mit Freunden als erstes bestellen sollte, wenn ich am Ende wirklich mit meiner Wahl zufrieden sein will. Es klingt verrückt, aber es stimmt tatsächlich! (Denken hilft zwar, nützt aber nichts von Dan Ariely)

Ich habe gelernt, dass Frauen vor der Verbreitung der Landwirtschaft sexuell emanzipierter waren als Männer. (Sex: Die wahre Geschichte von Christopher Ryan und Cacilda Jetha)

Und meine Wahrnehmung von Bäumen hat sich für immer verändert. Anscheinend haben sie so etwas wie einen individuellen Charakter und sind lernfähig. Darum wirft auch jeder Baum seine Blätter auf seine ganz eigene Art und Weise ab! (Das geheime Leben der Bäume von Peter Wohlleben)

Wer ist dein Lieblingsautor?

Ich habe sehr gerne die Blinks zu Dale Carnegies Büchern gelesen, allesamt Klassiker des Selbstmanagements. Richard Dawkins Bücher über den Mensch als Spezies sind auch sehr interessant. Aber ich glaube mein absoluter Favorit ist Dan Ariely. Aus seinem Buch Denken hilft zwar, nützt aber nichts über menschliches Verhalten habe ich am meisten für meinen Job mitgenommen.

Würdest du anderen dein Experiment empfehlen?

Unbedingt! Vorher habe ich wahnsinnig viel Zeit in sozialen Medien oder mit Netflix vertrödelt. Meine Arbeit ist anstrengend und nach Feierabend ist mit meinem Hirn nicht mehr viel anzufangen. Aber mit der Blinkist-App ist jedes Buch wie ein kleiner Appetithappen für meinen Kopf. Ich kann die zentralen Punkte aus einem 400 Seiten dicken Buch innerhalb weniger Minuten lesen und freue mich, dass ich meine Zeit produktiv nutze. Ich wache jeden Morgen ein kleines bisschen klüger auf als am Tag zuvor.

Du hast Lust bekommen, wie Therese die Herausforderung anzunehmen und 100 Bücher in einem Monat zu lesen? Teste die Blinkist-App und brich noch heute zu einem großen Leseabenteuer auf.

While you're here...

... let us tell you a little about who we are.

Blinkist Magazine is made by the same people who make — yep, you guessed it! — Blinkist. We spend our days transforming crucial insights from the best nonfiction books into powerful little packs of wisdom that you can read or listen to in a matter of minutes.

If you’re curious about the app, why not ? If it’s not for you, just cancel your subscription during the trial period and you won’t be charged. Happy learning!

Google + Facebook Twitter Tumblr Instagram LinkedIn Flickr Email Print