close Facebook Twitter Instagram LinkedIn

Tschüss, Übergewicht: Diese Expertentipps helfen wirklich beim Abnehmen

Diäten gibt es wie Sand am Meer – doch was wirklich beim Abnehmen hilft, ist individuell. Abhilfe schafft eine deutsche Wissens-App: Blinkist hat das beste Expertenwissen unterhaltsam aufbereitet und hilft Abnehmwilligen so, ihr Wunschgewicht zu erreichen.
von Christina Schusser | 01.03.2023
weightlossde

Sie wollen abnehmen? Kein Problem – versuchen Sie es doch mal mit der Atkins-Diät! Oder vielleicht doch mit Low-Carb, Paleo, Clean Eating oder dem viel gepriesenen Intervallfasten? Wer sich über Möglichkeiten informieren möchte, schnell und nachhaltig Gewicht zu verlieren, der muss sich jedenfalls um eines garantiert keine Sorgen machen: darüber, nicht genügend Informationen zu finden. Denn schon seit langem ist das Thema Gewichtsverlust einer der ewigen Dauerbrenner im Internet, in den Medien und der Werbung.

Diät-Hypes: Welchen Quellen Sie wirklich vertrauen können

Unzählige Produkte sollen beim Abnehmen helfen, Blogartikel berichten von subjektiven Erfahrungen mit dieser oder jener Methode und gefühlt ist jeden Monat eine neue Diät die erfolgversprechendste aller Zeiten.

Für einen erfolgreichen Start ins Abnehmprogramm ist es daher besonders wichtig, den Fokus auf das Wesentliche zu bewahren und nur auf Quellen zu setzen, die auch wirklich relevant und vertrauenswürdig sind. Hier bietet sich vor allem Fachliteratur von ausgewiesenen Experten an, die sich mit dem Thema umfassend beschäftigen.

Für alle, die sich nicht erst einmal monatelang durch sämtliche Ratgeberlektüre quälen möchten, hat die Wissens-App Blinkist eine zeitsparende Alternative geschaffen. Seit mehr als 10 Jahren verwandelt das Unternehmen die wichtigsten Informationen aus Sachbuch-Bestsellern in unterhaltsame Kurzfassungen, die in jeweils 15 Minuten gelesen oder angehört werden können.

Diese 10 Ratgeber verraten, worauf es beim Abnehmen wirklich ankommt

Mehr als 25 Millionen Menschen weltweit nutzen bereits die Informationen der App, um ihren Horizont zu erweitern oder ihre Ziele zu erreichen. Für Diätwillige hat Blinkist sogar eine eigene Kollektion aus 10 Titeln zusammengestellt, die das Thema „Abnehmen” aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

WeightLossKollektion

„Das ist Abnehmen” enthält nicht nur Kurzfassungen – in der App „Blinks“ genannt – von Bestsellern wie „Der Ernährungskompass”, sondern liefert mit Titeln wie „Hirntuning“ und „Das Salz-Zucker-Fett-Komplott” auch Hintergrundinformationen zur Psychologie des Abnehmens oder zur zwiespältigen Rolle großer Lebensmittelkonzerne.

Neugierig geworden? Das sind einige Highlights aus der Kollektion:

1. Der Ernährungskompass: Alles, was Sie über Diäten wissen müssen

Monatelang führte „Der Ernährungskompass” die SPIEGEL-Bestsellerliste an – aus gutem Grund: Der Titel zieht als erster ein umfassendes Fazit zu allen wissenschaftlichen Studien und Metastudien zum Thema Ernährung. Der Blink zum Buch zeigt nicht nur, was wirklich beim Abnehmen hilft, sondern entlarvt auch hartnäckige Ernährungsmythen und verrät, wie eine ausgewogene und genussvolle Ernährung aussehen kann.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse des Blinks: Unser Körper braucht bestimmte Grundnährstoffe, um gut zu funktionieren, die Menge und Zusammensetzung hängt jedoch von unserem Stoffwechsel ab. Wie gut unser Körper auf fett- oder kohlenhydratreiche Kost reagiert, finden wir also am besten durch Ausprobieren heraus.

Für Kaffeeliebhaber hat der Blink eine gute Nachricht. Entgegen der landläufigen Meinung, der Muntermacher solle nur in Maßen genossen werden, empfiehlt die Wissenschaft ausgiebigen Kaffeekonsum:

„Kaffee indes – insbesondere Filterkaffee – ist entgegen hartnäckiger Gerüchte überraschend gesund für Herz und Leber. Aktuellen Forschungen zufolge können drei bis fünf Tassen täglich nicht schaden. Ganz im Gegenteil sogar, sie wirken wie ein Anti-Aging-Produkt.“
Bas Kast

2. „Wohlfühlgewicht”: Abnehmen ohne Diätzwang

Wenn wir intuitiv essen, was unser Körper braucht, können wir unsere Abnehmziele für immer auf Eis legen – so die Annahme von „Wohlfühlgewicht”. Aber kann Abnehmen wirklich so einfach sein? Der Blink zum Titel erklärt, wie wir unsere Einstellung zum Thema Ernährung grundlegend verändern können.

Denn unser Essverhalten ist von vielen unbewussten Gewohnheiten geprägt, die uns am Abnehmen hindern. Der Blink erklärt es so:

„Wenn wir statt eines Stücks Schokolade immer gleich die ganze Tafel essen, hinterlassen wir einen „Schokotrampelpfad“ in unserem Gehirn. Sprich: Je öfter wir dieselben Nervenbahnen in Anspruch nehmen, desto deutlich sichtbarer werden die Spuren.“
Mareike Awe

Mit mentalem Training können wir unsere neuronalen Trampelpfade neu bilden und unserem Körper nur das zuführen, was er tatsächlich benötigt. Das funktioniert unter anderem, indem wir nur essen, sofern wir tatsächlich hungrig sind und aufhören, sobald ein Gefühl der Sättigung eintritt.

3. „Hirntuning”: Mit der Bulletproof-Methode zu mehr Leistungsfähigkeit

Eine Diät lässt sich kaum durchhalten, wenn wir uns ständig schlapp und müde fühlen. Doch auch schädliche Lebensmittel wie Zucker oder Fette aus Pflanzenölen sind schlecht für unser Wohlbefinden und fördern Entzündungen im Körper.

„Hirntuning” kennt die Lebensmittel, die wie ein Wellnessprogramm für unsere überlasteten Nervenzellen funktionieren: Dazu gehören etwa Kaffee, Bitterschokolade und blaue Früchte, aber auch Fleisch und Fett aus Weidehaltung, Wildlachs und Mandeln.

Die richtige Ernährung und weitere Faktoren wie Sport und Meditation verbessern die menschliche Hirnleistung und sogar das Hirnwachstum und wirken sich günstig auf Willenskraft und Energie, Stimmung, Appetit und Schlaf und auf Träume aus. Auch eine ganz besondere Radikalkur für unsere Nervenzellen empfiehlt der Blink zu „Hirntuning”:

„Fasten repariert Nervenzellen, indem mehr gesundes Myelin produziert wird. Dies senkt Entzündungen im Körper und aktiviert das körpereigene Zellreinigungsprogramm, die Autophagie.“
Dave Asprey

4. Diäterezepte zum Genießen: „Der Ernährungskompass: Das Kochbuch“

Mit dem Wissen aus „Der Ernährungskompass” erhält jeder das nötige Wissen, um eine wirklich wirkungsvolle Diät zu beginnen. Und mit dem Kochbuch zum Besteller gibt es auch gleich das entsprechende Handwerkszeug dazu. Denn der Blink zu „Der Ernährungskompass: Das Kochbuch” bietet abwechslungsreiche Rezepte für jeden Anlass und jede Tageszeit und zeigt, mit welchen Lebensmitteln wir unsere Lebensqualität steigern und den Alterungsprozess verlangsamen können.

Laut dem Blink zum Titel, ist an einer alten Volksweisheit etwas Wahres dran: Wir sollten morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettler speisen, um unser Idealgewicht zu erreichen und unsere Blutfettwerte zu verbessern. Besonders schnell verdauliche Kohlenhydrate, wie sie in Obst, Brot und Nudeln enthalten sind, sollten am besten morgens oder mittags auf den Tisch kommen.

5. „How Not To Diet“: Gesund abnehmen ganz ohne Diät

Der Mensch hat die evolutionäre Tendenz, so viele Kalorien wie möglich zu essen und zu speichern. Was in der Steinzeit mit ihrer Nahrungsknappheit noch sinnvoll war, führt beim heutigen Überangebot an Lebensmitteln laut „How Not To Diet” zu einer regelrechten Fettleibigkeitsepidemie.

Schuld daran ist laut dem Bestseller vor allem die Lebensmittelindustrie. Verarbeitete Fertignahrung mit hohem Zuckergehalt ist seit den 1970er Jahren allgegenwärtig. Der Blink bringt diese Entwicklung wie folgt auf den Punkt:

„Wir nehmen täglich 500 Kalorien zu viel zu uns und nehmen deshalb im Schnitt um genau diese 500 täglichen Extra-Kalorien zu.”
Michael Greger

Doch wie können wir diesem Trend entgegenwirken? Geht es nach „How Not To Diet“, heißt die Lösung: mit einer pflanzenbasierten Ernährung. Denn die enthält wenig Fett und Zucker und nur wenige Lebensmittel mit hoher Kaloriendichte. Stattdessen enthält sie viel Vollkorn, Obst und Gemüse sowie reichlich Hülsenfrüchte. Genau die Art von Ernährung also, für die unser Körper eigentlich gemacht ist.

4 von 5 Blinkist-Nutzern verändern mit der App ihr Leben

Blinkist bietet viel Wissen in kurzer Zeit, aber ist dieses Konzept überhaupt nachhaltig? Offenbar ja – Vergleiche zeigen, dass die Kurzfassungen der App der Lektüre eines ganzen Sachbuchs in nichts nachstehen.

„Mit Blinkist erweitern Sie Ihr Allgemein- und Fachwissen in kürzester Zeit.“
–COMPUTER BILD

Der Ansatz von Blinkist, Wissen in kleine und leicht konsumierbare Häppchen zu schrumpfen, überzeugt auch seine Nutzer: Fast 80 Prozent von ihnen geben an, schon mal durch das Lesen oder Hören von Blinkists Kernaussagen positive Veränderungen in ihrem Leben durchgeführt zu haben.

Mehr als 100.000 von ihnen geben der App in den App-Stores die Höchstwertung von 5 Sternen – und auch die Durchschnittsbewertung von 4,7 Sternen spricht für sich.

Berühmter Fan: Wie diese App sogar Apple-Chef Tim Cook begeisterte

Sogar Apple-CEO Tim Cook scheint am Konzept der App Gefallen gefunden zu haben: 2019 flog er sogar nach Berlin, um dem Blinkist-Team einen Besuch abzustatten und mit ihm über Sachbücher zu fachsimpeln. Bereits 2017 kürte Apple Blinkist zu einer der besten Apps der Welt.

Wer mithilfe der Wissens-App mehr über gesunde Ernährung erfahren oder überflüssige Pfunde loswerden möchte, kann sich Blinkist kostenlos in den App-Stores herunterladen und dank dem kostenlosen Probeabo unter anderem alle Blinks der Kollektion genießen. Natürlich komplett kalorienfrei.

Facebook Twitter Tumblr Instagram LinkedIn Flickr Email Print