close Facebook Twitter Instagram LinkedIn
5 min

Fortbildung mal anders: Mit dieser App starten Sie täglich schlauer in den Alltag

Die neue Wissens-App Blinkist vermittelt ein ganzes Sachbuch in nur 15 Minuten und macht Allgemeinbildung damit alltagsfähig.
von Manon Steiner | 22.11.2018

Viel Wissen, wenig Aufwand – mit einer kostenlosen App erschafft das Unternehmen Blinkist eine völlig neue Form der alltagstauglichen Fortbildung. Das Berliner Start-up vermittelt die Kerninhalte aus den weltbesten Sachbüchern und Ratgebern in nur 15 Minuten als Kurztext oder Audioformat. Damit bietet Blinkist eine Alternative zu den vielen “ungefilterten Informationen”, die laut dem WDR von überall “auf uns hereinprasseln” und passt sich mit mobiler Wissensvermittlung dem modernen Bürger mit knappen Zeitressourcen an.

Konzepte aus Hirnforschung und Psychologie für nachhaltige Fortbildung

Über 3.000 Bücher hat die Redaktion von Blinkist bereits gelesen und auf ihre Kernaussagen konzentriert. Jeden Monat werden der Blinkist-Bibliothek 40 weitere Bestseller im 15-Minuten-Format hinzugefügt. Dabei werden alle Inhalte mit greifbaren Beispielen aus der Praxis und packenden Anekdoten aus dem echten Leben so klar vermittelt, dass sich die einzelnen Erkenntnisse sofort auf das eigene Leben übertragen lassen.

„Blinkist ist die perfekte Lösung für die Generation der gestressten Smartphone-Großstädter, die jeden Moment des Leerlaufs nutzen wollen, um sich um ein paar Minuten zu verbessern.”– Die ZEIT

Das dahinterstehende Konzept basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Hirnforschung und der Psychologie und fordert den geschulten Autoren ein hohes Maß an analytischem Denken und Expertise ab. Deshalb besteht die Redaktion aus Doktoranden, Wissenschaftlern, Psychologen, Journalisten und Spezialisten aus Wirtschaft und Kommunikation – Menschen, die Inhalte besonders gut vermitteln können.

Buch-Espresso für Zwischendurch – So nutzt man die eigene Zeit optimal

Die App steht für alle gängigen Geräte zum kostenlosen Download zur Verfügung und entwickelt sich in Deutschland gerade zum Megatrend. Für Die ZEIT ist die Blinkist gar “die perfekte Lösung für die Generation der gestressten Smartphone-Großstädter, die jeden Moment des Leerlaufs nutzen wollen, um sich um ein paar Minuten zu verbessern.”

„Mit Blinkist schaffe ich es, ein riesiges Wissen neu aufzubauen und kann in Themen einsteigen, mit denen ich mich aufgrund knapper Zeit nie befasst hätte. Danke!“
– Martin, 50, Managing Director

Blinkist-Nutzer verwenden die App unterwegs im Auto, in der Bahn oder im Fitnessstudio und lassen die persönliche Weiterbildung nahtlos in ihr schnelles Leben übergehen. Wer trotzdem gerne ganze Bücher liest, kann überdies eine fundierte Kaufentscheidung treffen.

Mit frischen Perspektiven in den Alltag

Neben Büchern zu Selbstoptimierung findet man in der umfangreichen Blinkist-Bibliothek viele Ratgeber, Klassiker und Biografien zu einschlägigen Themen wie Psychologie, Kommunikation oder Wissenschaft, aber auch Achtsamkeit. Begehrte Titel wie “Schnelles Denken, langsames Denken”, “Eine kurze Geschichte der Menschheit” und “Darm mit Charme” finden auf Alltagsfragen schnelle Antworten.

Denn häufig genügt bereits eine neue Perspektive, um tägliche Hürden zu überwinden oder berufliche Stolpersteine effizient zu lösen. Damit diese wirklich von den besten Veröffentlichungen unter den jährlich 2.200.000 Neuerscheinungen kommen, durchkämmt die Blinkist-Fachredaktion Bestsellerlisten und behält ein Auge auf aktuelle gesellschaftliche Themen.

Vereinte Nationen verleiht Blinkist den World Summit Award in der Kategorie Bildung

Für sein innovatives Konzept gewann Blinkist den World Summit Award der Vereinten Nationen in der Kategorie Bildung. Der Preis unterstützt digitale Innovationen, die das Ziel verfolgen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Blinkist gewann die Auszeichnung in der Kategorie „Lernen und Bildung“, da die App den weltweiten Wissensaustausch fördert und somit aktiv zu einem positiven sozialen Wandel beiträgt. Andere Gewinner sind Lab4U aus Chile, das Smartphones in ein Minilabor verwandelt oder die indische Lern-App für Schulkinder BYJU.

Dass Blinkist großes Potenzial hat, beweisen inzwischen 8 Millionen Nutzer weltweit.

Google + Facebook Twitter Tumblr Instagram LinkedIn Flickr Email Print