close Facebook Twitter Instagram LinkedIn
5 min

Female Leadership: Worauf es für den Erfolg wirklich ankommt

Weibliche Führungskräfte brauchen Durchsetzungsvermögen und Resilienz. Die Wissens-App Blinkist hilft ihnen dabei, ihre Führungskompetenzen mit Karriere-Tipps von Experten auszubauen und so erfolgreich ins neue Jahr zu starten.
von Christina Schusser | 02.01.2023
DE-TopFemaleCEO

Frauen in Führungspositionen sind oft allein auf weiter Flur: Der Frauenanteil in den Vorstandsetagen der 160 DAX-, MDAX-, SDAX- und TecDAX-Unternehmen betrug laut einer Analyse der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY auch 2022 gerade einmal 14 %. Mehr als die Hälfte aller Vorstandsgremien der börsennotierten Unternehmen ist sogar ausschließlich männlich besetzt, insgesamt ist nur jede dritte Führungskraft in Deutschland weiblich.

Female Empowerment: Welche Führungskompetenzen brauchen Frauen jetzt besonders?

Für Frauen mit Führungsambitionen bedeutet das in der Regel, dass sie sich in einer männerdominierten Umgebung durchsetzen müssen. Aber heißt das auch, dass sie ganz klischeehaft keine Schwäche zeigen dürfen, „typisch weibliche“ Verhaltensweisen ablegen sollten und doppelt so viel leisten müssen wie ihre männlichen Kollegen, um dasselbe Ansehen zu genießen? Oder bringen sie vielleicht häufig von Natur aus Eigenschaften mit, die eine hervorragende Führungskraft ausmachen?

Wissen von Karriere-Expertinnen: Diese App hilft weiblichen Führungskräften

Eine Wissens-App aus Berlin hat es sich auf die Fahnen geschrieben, Frauen in Führungspositionen mit Experteninformationen dabei zu unterstützen, eine starke Führungspersönlichkeit zu entwickeln und typische Herausforderungen zu bewältigen, die weiblichen Leadern in aller Regel auf ihrem Weg begegnen.

Blinkist, so der Name der App, wandelt die wichtigsten Informationen aus Sachbüchern und Podcasts in informative Kurzfassungen um – in der App „Blinks“ genannt –, die innerhalb von 15 Minuten gelesen oder angehört werden können. Der Inhalt von mehr als 5.500 Bestsellern, Klassikern und Neuerscheinungen hat es so schon in die App geschafft. 24 Millionen Menschen weltweit setzen auf das Wissen, das in 27 Themenkategorien dargeboten wird, darunter auch viele erfolgreiche weibliche CEOs, Autorinnen und Prominente.

TopFemaleCEO App
Das schlanke und simple Design macht es einfach, innerhalb von Minuten aus einigen der besten Bücher der Welt zu lernen – sei es durch Lesen oder Hören.

Mit „Management und Leadership“, „Unternehmertum“ und Psychologie“ bieten gleich mehrere davon Rat und Hilfestellung für die eigene Karriere. Das Besondere: Die Kollektion “Frauen an die Spitze”, die eigens vom hauseigenen Expertenteam erstellt wurde, liefert Ratschläge, die nicht aus der häufig männlichen Perspektive der klassischen Karriereratgeber verfasst sind. Es geht unter anderem darum, auch mal Verantwortung abzugeben, positive Energie zu entfachen und empathisch Teams zu leiten.

Alle Karriere-Frauen, die erfolgreich und top-motiviert ins neue Jahr starten wollen, sollten diese Highlights der Kollektion nicht verpassen:

„Der 2-Stunden-Chef“: Warum Team-Autonomie so wichtig ist

Ob Mann oder Frau: Vielen Führungskräften fällt es schwer, nicht im Hamsterrad des Tagesgeschäfts den Faden zu verlieren. Die ehemalige Geschäftsführerin von KFC in Deutschland macht in „Der 2-Stunden-Chef“ deutlich, warum gesteuerter Kontrollverlust in Führungspositionen so wichtig ist: „Damit sich ein Mensch entfalten kann, muss sein Autonomiebedürfnis befriedigt werden, auch am Arbeitsplatz. Nur so können Mitarbeiter innovativ arbeiten, und nicht bloß nach Vorschrift. Wenn jeder Schritt vorgegeben und kontrolliert wird, entsteht nichts Neues.“

Gelebte Autonomie bedeutet für den Titel nicht nur, dass Mitarbeiter:innen entscheiden, was sie machen – sie entscheiden auch, wann und wo sie arbeiten. Das bedeutet vor allem für traditionell geprägte Führungskräfte eine große Veränderung, doch auch mehr Zeit für die wirklich relevanten Aufgaben: Visionen entwickeln, coachen und sich weiterentwickeln.

„Führung beginnt bei dir“: Die fünf wichtigsten emotionalen Kompetenzen

Was sind die wichtigsten emotionalen Kompetenzen von erfolgreichen Führungsfiguren? „Führung beginnt bei dir“ beschreibt fünf davon, die garantiert jedes Team zu Höchstleistungen anspornen: Ein großes Ziel vor Augen zu haben, gesunde Beziehungen aufzubauen, positive Energie zu verbreiten, die eigenen Stärken effektiv zu nutzen und Feedback anzunehmen.

Kurz gefasst, sieht echte Leadership Excellence laut dem Blink zum Titel so aus: „Sie muss mit beiden Flügeln fliegen, mit Herz und Verstand. Erst dann entfacht sie Leidenschaft und positive Energie, schafft gesunde Beziehungen und erkennt die individuellen Stärken ihrer Mitarbeiter.”

„Laufen lernt man nur durch Hinfallen“: Raus aus der Komfortzone!

Brené Brown ist Psychologie-Professorin und unterstützt in dieser Rolle unter anderem Organisationen dabei, eine konstruktive Konflikt- und Fehlerkultur zu etablieren. Genau darum geht es auch in „Laufen lernt man nur durch Hinfallen”: Auch wenn Niederlagen immer noch häufig als Schwäche gedeutet werden, sind es gerade diese Stürze, die uns langfristig stark machen.

Wenn wir uns aus unserer Komfortzone herausbewegen und Verantwortung für mögliches Scheitern übernehmen, gewinnen wir nicht nur selbst stetig an Selbstsicherheit. Laut Blink stärken wir so auch unser Team: „Du wirst schon bald merken, dass das Bekenntnis zu deinen Makeln keine Schwäche ist, sondern eine Stärke, die auch die Menschen in deinem Umfeld inspiriert.“

„Die Gaben der Unvollkommenheit“: Ohne Authentizität geht nichts

Auch in diesem Titel von Brené Brown geht es um Authentizität als Schlüssel zum Glück: „Authentizität ist keine Eigenschaft, die du besitzt oder nicht. Sie ist eine Entscheidung darüber, welche Art von Leben du führen willst. Du kannst dich täglich neu entscheiden, zu deinen Gefühlen zu stehen, deine Verletzlichkeit zu umarmen und dich davon freizumachen, was andere von dir denken.“

Der Blink zum Titel beschreibt, wie wir uns von unserem Perfektionismus und fremden Maßstäben freimachen können und uns auf unsere ganz persönlichen Werte besinnen. Denn „entscheidend fürs Lebensglück ist nicht, dass wir perfekt sind, sondern dass wir uns selbst mit all unseren Stärken und Schwächen lieben.

„Die Team-Bibel“: Alles, was weibliche Führungskräfte wissen müssen

Der Name verrät es schon: „Die Team-Bibel“ fasst alles zusammen, was Führungskräfte über Teams wissen müssen, um sie erfolgreich zu leiten. Der Titel beleuchtet die verschiedenen Dynamiken in Teams, erklärt, wie wir auf sie reagieren können, wie wir die Kommunikation effektiv gestalten und für jedes Teammitglied die richtige Aufgabe finden.

Besonders wichtig für ein funktionierendes Team ist laut dem Blink zum Titel das grundlegende Vertrauen der Führungskraft: „Um deine Mitarbeiter zu Höchstleistungen anzuspornen, musst du Vertrauen in sie setzen. D.h., dass du vom Leistungswillen eines jeden Einzelnen ausgehen solltest. Nur wer ein positives Bild von seinen Mitarbeitern hat, kann ihnen das nötige Vertrauen entgegenbringen. Bist du von den Leistungen eines Teammitglieds enttäuscht, solltest du das Gespräch suchen, um herauszufinden, was ihn bremst und wie sich das Problem beseitigen ließe.“

80 % der Blinkist Nutzer:innen haben eine Gemeinsamkeit

Warum verwendet Blinkist mit mehreren Themenkategorien und kuratierten Kollektionen so viel Aufwand darauf, Führungskräfte in ihrer Arbeit zu unterstützen? Ein Blick auf die Zusammensetzung der Nutzer der App liefert Aufschluss: 80 % ihrer Nutzer:innen sind Akademiker:innen, mehr als 25 % davon in leitender Funktion tätig.

Viele User verwenden Blinkist also, um sich mit der App auch beruflich weiterzuentwickeln. Wie es scheint, mit Erfolg: Laut einer Nutzerumfrage haben vier von fünf Nutzer:innen dank Blinkist schon einmal positive Veränderungen in ihrem Leben durchgeführt. Knapp 90 % haben durch Blinkist interessante Themen entdeckt, die sie zuvor noch gar nicht auf dem Schirm hatten.

Selbst der bekannteste CEO der Welt bildet sich mit dieser App

Auch die durchschnittliche Bewertung von Blinkist in den beiden App-Stores spricht dafür, dass fast alle Nutzer:innen von der App das bekommen, was sie sich wünschen: Sie liegt derzeit bei extrem hohen 4,7 von 5 Sternen. Und auch bei einer der bekanntesten Führungskräfte der Welt kommt Blinkist gut an: Apple-CEO Tim Cook gilt als großer Fan der App und stattete dem Team in Berlin 2019 sogar einen persönlichen Besuch ab. Bereit zwei Jahre zuvor kürte Apple Blinkist zu einer der besten Apps der Welt.

“Blinkist ist eine der besten Apps der Welt.”
–Apple

Wer Blinkist ausprobieren und mit der App die eigenen Führungsqualitäten verbessern möchte, kann sich die App kostenlos im App Store oder Google Play Store herunterladen und mit einem Titel der Kollektion „Frauen an der Spitze“ starten.

Google + Facebook Twitter Tumblr Instagram LinkedIn Flickr Email Print