close Facebook Twitter Instagram LinkedIn

Darm mit Charme: Können die Kernaussagen der Blinkist-App mit dem Buch mithalten?

Giulia Enders’ Titel „Darm mit Charme” ist einer der Sachbuch-Bestseller der letzten Jahre. Wer nicht das gesamte Buch lesen möchte, findet die wichtigsten Aussagen auch in der Wissens-App Blinkist. Der Vergleich Kernaussagen vs. gesamtes Sachbuch zeigt, was die App wirklich kann.
von Christina Schusser | 29.11.2022

2014 passierte etwas, das es so in Deutschland noch nicht gegeben hatte. Mit „Darm mit Charme” stürmte ein Sachbuch die Bestsellerliste, das sich auf humorvolle Weise einem bis dahin wenig salonfähigen Thema widmete: Dem Darm und seiner Bedeutung für unsere Gesundheit. Der anhaltende Erfolg des Titels beweist, wie groß unser Nachholbedarf an Informationen über das hochkomplexe Organ ist.

Die besten Aha-Momente in nur 15 Minuten

In 18 ausführlichen Kapiteln widmet sich die Autorin Giulia Enders Themen wie dem Stuhlgang, Allergien, dem Nervensystem des Darms und Darm-Mikroben.
Wer wenig Zeit hat oder sich vor der Lektüre des ganzen Buches erst einmal einen Eindruck verschaffen will, kann auch auf die Kurzfassung der Wissens-App Blinkist zurückgreifen. Dort dauert es nur etwa 15 Minuten, die Highlights und Aha-Momente des Bestsellers anzuhören oder zu lesen.

Die App ist bekannt aus den Medien und gilt als Liebling von Influencern, Spitzensportlern und CEOs. Neben „Darm mit Charme” finden sich in der digitalen Bibliothek von Blinkist etwa 4500 weitere Sachbuch-Kurzfassungen als Text- und Audioversion. Mit diesem Konzept hat die App weltweit bereits mehr als 18 Millionen Nutzer überzeugt.

„Blinkist ist die perfekte Lösung für die Generation der gestressten Smartphone-Großstädter, die jeden Moment des Leerlaufs nutzen wollen, um sich um ein paar Minuten zu verbessern.“
– ZEIT ONLINE

Kernaussagen so informativ und unterhaltsam wie das Sachbuch selbst – geht das überhaupt?

Natürlich können in der 15-Minuten-Fassung eines 300-Seiten-Schmökers nicht alle Aspekte berücksichtigt werden. Schafft es die Kurzfassung trotzdem, komplexe Zusammenhänge einfach zu erklären? Und geht durch das Schrumpfen der Inhalte nicht zwangsläufig auch der Lesespaß verloren? Hier kommt der Vergleich: Ganzes Sachbuch vs. Kernaussagen von „Darm mit Charme” klärt, was die Kurzfassungen wirklich können.

1. Die Struktur – wo wurde geschrumpft?

Aus den 18 Kapiteln des Buches sind in den Kernaussagen, den sogenannten Blinks, 10 kurze Kapitel geworden. Dennoch orientiert sich die Struktur der Blinks am Buch: Erst wird mit dem Aufbau des Darms Grundlagenwissen vermittelt, dann gehen Buch wie Blink auf Allergien und den Einfluss des Darms auf das Gehirn ein. Auch die Mikroben und Bakterien unserer Darmflora bekommen wie im Buch mehrere Kapitel.

Was also fehlt in der gekürzten Fassung von Blinkist? Ein Thema, das im Buch ausgiebig beleuchtet wird, kommt im Blink gar nicht vor: das Nervensystem des Darms. Dieser eher wissenschaftliche Teil des Buches beschreibt, wie unsere Organe Nahrung durch den Körper transportieren und ist durch seine Komplexität schwer zu kürzen – für das Verständnis aber auch nicht notwendig. Hier wurde also an der sinnvollsten Stelle weggelassen.

2. Die Detailtiefe – welche Kerngedanken fehlen

Erstaunlicherweise finden sich die meisten Gedanken des Buches auch im Blink wieder. Zwar knapp und ohne Umschweife, aber dennoch anschaulich und gut verständlich. Die Blinkist Version bleibt dabei etwas weniger wissenschaftlich als das Sachbuch. So ist etwa im Blink nur von drei Bakterienfamilien im Darm die Rede, während diese im Buch ausführlich benannt und beschrieben werden.

Auffällig: Auch im Blink finden sich viele Details und Beispiele, die das Verständnis erleichtern und dafür sorgen, dass der Inhalt besser verinnerlicht wird. So wird zum Beispiel erklärt, was genau passiert, wenn wir schlucken, warum das sogar im Handstand funktioniert und wie Laktose-Intoleranz entsteht. All das sind zwar Nebenaspekte des Buches, sorgen aber für Abwechslung und ein besseres Gesamtverständnis.

3. Lesespaß – Darm mit Humor?

Vermutlich ist einer der Hauptgründe für den Erfolg von „Darm mit Charme” der hohe Unterhaltungsfaktor des Buches. Der spiegelt sich auch in den Kernaussagen von Blinkist: Hier finden sich zahlreiche Wortwitze in den Überschriften, spannende Fun Facts und viele unterhaltsame Beispiele. Gar nicht so einfach, den witzigen Tonfall des Sachbuchs nachzuahmen – hier hat Blinkist einen guten Job gemacht.

Eine kurze Recherche zeigt, dass dahinter wohl mehr steckt als nur gekonntes Kürzen. Blinkist setzt beim Schrumpfen der Sachbücher nämlich auf ein bewährtes wissenschaftliches Vorgehen, das es leichter macht, Inhalte auch langfristig zu erinnern.

4. So wissenschaftlich gehen die Blinkist-Macher vor

Beim Pyramidenprinzip werden die wichtigsten Fakten zu Anfang genannt und mit Beispielen, Anekdoten und Zitaten ergänzt. Diese Abwechslung sorgt dafür, dass Leser schnell ein Bild im Kopf haben und mit dem Gelesenen mehr verbinden als nur sachliche Fakten.

Dass dieses Vorgehen funktioniert, bewies erst kürzlich ein Test des TV-Magazins Galileo, bei dem die Kernaussagen des Blinks genauso gut im Gedächtnis blieben wie bei der Lektüre des ganzen Buches. Auch die ZEIT bestätigte nach ausgiebiger Nutzung der App:

„Blinkist macht wirklich Spaß”.
– ZEIT ONLINE

5. Wichtigste Erkenntnisse – was bleibt hängen?

Die Kernaussagen von Blinkist beschreiben auf den Punkt, wie unser Darm funktioniert und welche Rolle seine einzelnen Teile für unsere Verdauung, unsere körperliche und sogar unsere mentale Gesundheit spielen. Auch wenn diese Kapitel im Vergleich zum Buch natürlich abgespeckt sind, sorgt das für einige Aha-Momente: Schließlich ist der Aufbau des Darms für die meisten Menschen eine große Unbekannte.

Die Kurzfassung geht naturgemäß weniger ins Detail, liefert aber einen Überblick zu nahezu allen Aspekte des Buches. Die Zusammenfassung am Ende erklärt noch einmal auf den Punkt, was die wichtigsten Punkte des Sachbuches sind. Mit der Markierfunktion in der App können Leser außerdem die eigenen Highlights markieren und für sich speichern – ein digitaler Vorteil, den das Buch nicht bietet.

6. Fazit – Buch vs. Blink: Wer hat die Nase vorn?

Der Blink zu ”Darm mit Charme” enthält tatsächlich die wichtigsten und vor allem interessantesten Fakten aus dem Buch. Auch der Unterhaltungsfaktor kommt nicht zu kurz: Die verwendete Sprache ist ähnlich locker und unterhaltsam wie in Giulia Enders’ Original. Sogar Beispiele und Details haben ihren Platz und machen es so einfacher, die Inhalte im Gedächtnis zu behalten.

Das macht die Kurzfassung zu einer guten Sachbuch-Alternative für alle Menschen mit wenig Zeit und jene Leser, die erstmal herausfinden möchten, ob sie ein bestimmtes Thema grundsätzlich interessiert.

Auch wer noch nicht vollständig vom Mehrwert eines potenziell interessanten Titels überzeugt ist, kann Blinkist verwenden, um die finale Kaufentscheidung zu treffen. Ein Blick auf die Nutzerbewertungen zeigt, dass viele Blinkist-Kunden so vorgehen: Erst Blink, dann Buch.
Und wer ein Sachbuch bereits vor längerer Zeit gelesen hat, kann mit dem Blink schnell die eigene Erinnerung auffrischen.

Blinkist: Top-Bewertungen von Nutzern und ein berühmter Fan

Bei Kunden scheint das Blinkist-Prinzip jedenfalls gut anzukommen: Die Durchschnittsbewertung in den App-Stores liegt aktuell bei 4,7, täglich laden mehr als 10.000 Nutzer weltweit die App neu herunter. 3 von 5 Nutzern geben laut einer Blinkist Nutzerbefragung sogar an, dass die App zu ihren Lieblingsapps zählt. Und sogar einen berühmten Fan hat die App: Apple-CEO und Sachbuch-Fan Tim Cook stattete Blinkist 2019 einen Besuch in Berlin ab, um über Sachbücher zu fachsimpeln und mehr über die Vorgehensweise des Unternehmens zu erfahren.

Wer selbst ein Urteil über die Kurzfassungen von Blinkist bilden möchte, kann sich die App kostenlos im App Store oder Google Play Store herunterladen.

2014 passierte etwas, das es so in Deutschland noch nicht gegeben hatte. Mit „Darm mit Charme” stürmte ein Sachbuch die Bestsellerliste, das sich auf humorvolle Weise einem bis dahin wenig salonfähigen Thema widmete: Dem Darm und seiner Bedeutung für unsere Gesundheit. Der anhaltende Erfolg des Titels beweist, wie groß unser Nachholbedarf an Informationen über das hochkomplexe Organ ist.

In 18 ausführlichen Kapiteln widmet sich die Autorin Giulia Enders Themen wie dem Stuhlgang, Allergien, dem Nervensystem des Darms und Darm-Mikroben.

Das Wissen eines Buches in nur 15 Minuten

In unserem hektischen Leben kann es jedoch schwierig sein, die Zeit zu finden, sich mit einem guten Buch hinzusetzen und zu lesen. Was wäre, wenn es eine App gäbe, die Bücher in einem Bruchteil der Zeit zusammenfassen könnte? Und zwar nicht nur irgendwelche Bücher, sondern die Klassiker und anregenden Lektüren, von denen uns immer gesagt wird, dass wir sie lesen sollten?

Blinkist hat vielleicht die Antwort. Diese von der UN-prämierte App fasst Sachbücher in Kernaussagen zusammen, die in weniger als 15 Minuten gelesen oder angehört werden können. Mit einer Bibliothek von über 5.500 Titeln aus 27 Kategorien ist für jeden etwas dabei. Und da die Bücher in mundgerechte Häppchen unterteilt sind, kann der Leser das Lesen leicht in den vollen Terminkalender einbauen.

„Dank der App sehe ich die wichtigsten Punkte angenehm übersichtlich aufgereiht und am Ende zur Sicherheit noch einmal zusammengefasst.“
– ZEIT ONLINE

Können die Kurzzusammenfassungen wirklich mit einem ganzen Buch mithalten?

Die einfache Botschaft, dass man ein Buch nicht ganz lesen muss, um seine Kernaussagen zu verstehen, kommt bei vielen Menschen gut an. Mehr als 90.000 5-Sterne Bewertungen erhielt sie bereits in dem Apple App Store und dem Google Play Store. Zwischen den mittlerweile bereits mehr als 23 Millionen begeisterten Nutzern befindet sich sogar hohe Prominenz: so sind Apple CEO Tim Cook als auch Ex-Formel 1 Fahrer und Investor Nico Rosberg begeisterte Fans.

Aber während die App von vielen Menschen für ihre Zugänglichkeit gelobt wird, stellen einige in Frage, ob die komprimierten Inhalte dem Originalwerk wirklich gerecht werden können.

Können die Kernaussagen der Blinkist App wirklich die komplexen Zusammenhänge einfach erklären? Wir haben Blinkist auf den den Prüfstand gestellt und sie auf Herz und Nieren getestet.

1. Die Struktur – wo wurde geschrumpft?

Aus den 18 Kapiteln des Buches sind in den Kernaussagen 10 kurze Kapitel geworden. Die Struktur orientiert sich an der des Buches: Auch Blinkist beginnt mit der Vermittlung des Grundwissens über den Aufbau des Darms, dann gehen Buch wie Blinkist auf Allergien und den Einfluss des Darms auf das Gehirn ein. Auch die Mikroben und Bakterien unserer Darmflora bekommen wie im Buch mehrere Kapitel.

Was also fehlt in der gekürzten Fassung von Blinkist? Ein Thema, das im Buch ausgiebig beleuchtet wird, kommt in der Zusammenfassung gar nicht vor: das Nervensystem des Darms. Dieser eher wissenschaftliche Teil des Buches beschreibt, wie unsere Organe Nahrung durch den Körper transportieren und ist durch seine Komplexität schwer zu kürzen – für das Verständnis aber auch nicht notwendig. Hier wurde also an der sinnvollsten Stelle weggelassen.

2. Die Detailtiefe – welche Kerngedanken fehlen

Erstaunlicherweise finden sich die meisten Gedanken des Buches auch in dem Erklärer wieder. Zwar knapp und ohne Umschweife, aber dennoch anschaulich und gut verständlich. Die Blinkist Version bleibt dabei etwas weniger wissenschaftlich als das Sachbuch. So ist etwa im Erklärer nur von drei Bakterienfamilien im Darm die Rede, während diese im Buch ausführlich benannt und beschrieben werden.

Auffällig: Auch im der Kurzusammenfassung finden sich viele Details und Beispiele, die das Verständnis erleichtern und dafür sorgen, dass der Inhalt besser verinnerlicht wird. So wird zum Beispiel erklärt, was genau passiert, wenn wir schlucken, warum das sogar im Handstand funktioniert und wie Laktose-Intoleranz entsteht. All das sind zwar Nebenaspekte des Buches, sorgen aber für Abwechslung und ein besseres Gesamtverständnis.

Darm Mit Charme App Screenshot
Das aufgeräumte und preisgekrönte App-Design erleichtert das Lernen von neuen Inhalten.

3. Lesespaß – Darm mit Humor?

Vermutlich ist einer der Hauptgründe für den Erfolg von „Darm mit Charme” der hohe Unterhaltungsfaktor des Buches. Der spiegelt sich auch in den Kernaussagen von Blinkist: Hier finden sich zahlreiche Wortwitze in den Überschriften, spannende Fun Facts und viele unterhaltsame Beispiele. Gar nicht so einfach, den witzigen Tonfall des Sachbuchs nachzuahmen – hier hat Blinkist einen guten Job gemacht.

4. So wissenschaftlich gehen die Blinkist-Macher vor

Eine kurze Recherche zeigt, dass dahinter wohl mehr steckt als nur gekonntes Kürzen. Blinkist setzt beim Schrumpfen der Sachbücher nämlich auf ein bewährtes wissenschaftliches Vorgehen, das es leichter macht, Inhalte auch langfristig zu erinnern.

Beim Pyramidenprinzip werden die wichtigsten Fakten zu Anfang genannt und mit Beispielen, Anekdoten und Zitaten ergänzt. Diese Abwechslung sorgt dafür, dass Leser schnell ein Bild im Kopf haben und mit dem Gelesenen mehr verbinden als nur sachliche Fakten.

Dass dieses Vorgehen funktioniert, bewies erst kürzlich ein Test des TV-Magazins Galileo, bei dem die Kernaussagen genauso gut im Gedächtnis blieben wie bei der Lektüre des ganzen Buches. Auch die ZEIT bestätigte nach ausgiebiger Nutzung der App:

„Blinkist macht wirklich Spaß”.
– ZEIT ONLINE

5. Wichtigste Erkenntnisse – was bleibt hängen?

Die Kernaussagen von Blinkist beschreiben auf den Punkt, wie unser Darm funktioniert und welche Rolle seine einzelnen Teile für unsere Verdauung, unsere körperliche und sogar unsere mentale Gesundheit spielen. Auch wenn diese Kapitel im Vergleich zum Buch natürlich abgespeckt sind, sorgt das für einige Aha-Momente: Schließlich ist der Aufbau des Darms für die meisten Menschen eine große Unbekannte.

Die Kurzfassung geht naturgemäß weniger ins Detail, liefert aber einen Überblick zu nahezu allen Aspekte des Buches. Die Zusammenfassung am Ende erklärt noch einmal auf den Punkt, was die wichtigsten Punkte des Sachbuches sind. Mit der Markierfunktion in der App können Leser außerdem die eigenen Highlights markieren und für sich speichern – ein digitaler Vorteil, den das Buch nicht bietet.

6. Nicht nur der Inhalt überzeugt – warum überzeugt besonders diese App?

Bei dem Testen der Blinkist App fiel nicht nur der fantastische Inhalt, sondern auch die Bandbreite an nützlichen Zusatzfunktionen auf.

Zum Beispiel hat die App eine Sleep-Timer-Funktion, mit der der Ton allmählich ausgeblendet werde kann, damit Sie beim Lesen Ihres Buches einschlafen können. Außerdem gibt es redaktionelle Empfehlungen von den Kuratoren. So kann der Nutzer noch leichter die scheinbar unendliche Bibliothek an Inhalten entdecken. Dank der Möglichkeit, Leselisten zu erstellen, lassen sich diese auch einfach wiederfinden und abspeichern.

7. Fazit – Buch vs. Erklärer: Wer hat die Nase vorn?

Der Erklärer zu ”Darm mit Charme” enthält tatsächlich die wichtigsten und vor allem interessantesten Fakten aus dem Buch. Auch der Unterhaltungsfaktor kommt nicht zu kurz: Die verwendete Sprache ist ähnlich locker und unterhaltsam wie in Giulia Enders’ Original. Sogar Beispiele und Details haben ihren Platz und machen es so einfacher, die Inhalte im Gedächtnis zu behalten.

Das macht die Kurzfassung zu einer guten Sachbuch-Alternative für alle Menschen mit wenig Zeit und jene Leser, die erstmal herausfinden möchten, ob sie ein bestimmtes Thema grundsätzlich interessiert. Auch die Kulturseite Weltexpresso war von dieser begeistert:

“Der Extrakt [von “Darm mit Charme” von Giulia Enders] ist genauso professionell und humorvoll wie der Enders-Text, die angenehme Stimme der Sprecherin verstärkt diesen Eindruck. Und man bekommt Lust, das echte Buch erneut zu lesen.”
–Weltexpresso, Kultur & Nachrichten

Auch wer noch nicht vollständig vom Mehrwert eines potenziell interessanten Titels überzeugt ist, kann Blinkist verwenden, um die finale Kaufentscheidung zu treffen. Ein Blick auf die Nutzerbewertungen zeigt, dass viele Blinkist-Kunden so vorgehen: Erst Kurzzusammenfassung von Blinkist, dann Buch.
Und wer ein Sachbuch bereits vor längerer Zeit gelesen hat, kann mit dem Erklärer schnell die eigene Erinnerung auffrischen.

Wer selbst ein Urteil über die Kurzfassungen von Blinkist bilden möchte, kann sich die App kostenlos im App Store oder Google Play Store herunterladen.

P.S.: Viele Blinkist-Kunden teilen gerne ihre Lieblingsbücher mit einem Bekannten oder dem eigenen Partner / der eigenen Partnerin. Dies geht sogar kostenlos – dafür muss der Nutzer nur den Link mit einer ausgewählten Person teilen.

Google + Facebook Twitter Tumblr Instagram LinkedIn Flickr Email Print