Open in the App Open in the App Open in the App
Get the key ideas from

Zukunft? China!

Wie die neue Supermacht unser Leben, unsere Politik, unsere Wirtschaft verändert

By Frank Sieren
16-minute read
Audio available
Zukunft? China!: Wie die neue Supermacht unser Leben, unsere Politik, unsere Wirtschaft verändert by Frank Sieren

Der Westen ist zunehmend mit sich selbst beschäftigt und hinterlässt dadurch ein Vakuum in der Welt, in das China nur allzu gerne vorstößt. Das Reich der Mitte wächst, gewinnt an Einfluss – politisch wie wirtschaftlich – und es bestimmt mehr und mehr die internationalen Spielregeln. Wie es dazu kommen konnte und in welchen Bereichen China schon heute ganz weit vorne liegt, das erfährst du in den Blinks zu Zukunft? China! (2018).

  • China-Interessierte
  • Unternehmerinnen und Manager
  • Alle, die sich um den Standort Deutschland sorgen

Frank Sieren lebt seit 1994 in Peking und gehört zu den führenden China-Experten in Deutschland. Als Journalist für die Wirtschaftswoche erlebte er den Aufstieg des Landes zur Weltmacht live mit. Heute schreibt er hauptsächlich für das Handelsblatt. Sieren ist außerdem Autor diverser Bestseller über China.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Zukunft? China!

Wie die neue Supermacht unser Leben, unsere Politik, unsere Wirtschaft verändert

By Frank Sieren
  • Read in 16 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 10 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Zukunft? China!: Wie die neue Supermacht unser Leben, unsere Politik, unsere Wirtschaft verändert by Frank Sieren
Synopsis

Der Westen ist zunehmend mit sich selbst beschäftigt und hinterlässt dadurch ein Vakuum in der Welt, in das China nur allzu gerne vorstößt. Das Reich der Mitte wächst, gewinnt an Einfluss – politisch wie wirtschaftlich – und es bestimmt mehr und mehr die internationalen Spielregeln. Wie es dazu kommen konnte und in welchen Bereichen China schon heute ganz weit vorne liegt, das erfährst du in den Blinks zu Zukunft? China! (2018).

Key idea 1 of 10

China höhlt Europa aus und gewinnt gleichzeitig Russland als neuen Partner.

Seit der Eurokrise gilt Griechenland als Sorgenkind der EU. Was aber passiert, wenn man sich nicht mehr um seine Sorgenkinder kümmert, zeigt sich am Hafen von Piräus, nahe Athen.

Als die EU und der Internationale Währungsfonds das verschuldete Griechenland zwangen, seine staatlichen Betriebe zu privatisieren, investierten chinesische Unternehmen eine halbe Milliarde Euro in den Hafen von Piräus. Die größte Investition kam dabei von dem Schifffahrtsunternehmen COSCO, das für knapp 300 Millionen Euro 51 % der ehemals staatlichen Hafengesellschaft erwarb.

Dieses Investment war keineswegs selbstlose Hilfe, denn der griechische Hafen ist Dreh- und Angelpunkt einer neuen Handelsstraße, die von China über Russland nach Europa führt – die sogenannte Neue Seidenstraße.

Außerdem gewinnt China auf diese Weise Verbündete in Europa, die im Zweifelsfall sogar gegen EU-Interessen und im Sinne der neuen Freundschaft stimmen. Als es bspw. im Sommer 2016 darum ging, den chinesischen Staat zu tadeln, weil er im Südchinesischen Meer die Wirtschaftszone der Philippinen verletzte, verhinderte u.a. Griechenland eine gemeinsame europäische Resolution.

Doch Griechenland ist nur ein Beispiel für Chinas neue Europapolitik. Zukünftig will China in 16 osteuropäische Länder investieren, von Albanien bis Litauen. Das Programm nennt sich 16+1, die Botschaft ist eindeutig: 16 osteuropäische Staaten, möglicherweise enttäuscht von der EU, und ihr neuer Freund China. Durch gezielte Wirtschaftsförderung gewinnt China also unzufriedene EU-Länder für sich und höhlt Europa damit immer mehr aus.

Und was sich im Osten Europas im Kleinen zeigt, das passiert im Großen beim Verhältnis mit Russland. Wegen der strikten Sanktionspolitik der EU hat sich Russland sowohl militärisch als auch wirtschaftlich immer mehr China angenähert.

Dabei schadete sich die EU mit seinen Russlandsanktionen vor allem selbst. Größter Verlierer sind dabei die Deutschen: 2017 löste China Deutschland als wichtigster Handelspartner der Russen ab. Während nur noch knapp 9% des russischen Außenhandels von Deutschland belegt werden, kommen die Chinesen auf beinahe 15%.

Beispielhaft für das neue Bündnis ist auch die Leihgabe der China Development Bank an die russische Vnesheconombank, ein staatliches Kreditinstitut, in Höhe von einer Milliarde US-Dollar über 15 Jahre. Nie zuvor erhielt die Staatsbank einen derart großen Kredit mit solch langer Laufzeit.

Über den Symbolwert hinaus ist das Geld dazu da, eine neue Infrastruktur aufzubauen, die die beiden Großreiche zukünftig näher zusammenwachsen lässt. Auf eine gute Freundschaft!

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.