Get the key ideas from

Wir sind das Kapital

Erkenne den Entrepreneur in Dir – Aufbruch in eine intelligentere Ökonomie

By Günter Faltin
18-minute read
Audio available
Wir sind das Kapital by Günter Faltin

Wir sind das Kapital (2015) sagt den großen Marken und internationalen Konzernen den Kampf an: Wie lässt sich unser Wirtschaftssystem fairer und intelligenter gestalten? Die Blinks dazu zeigen es: wenn viele Menschen eigene, kleine Unternehmen gründen. Sie erklären auch, wie jeder ein funktionierendes Unternehmenskonzept erarbeiten kann. 

  • Potenzielle Gründer, die mit ihrer Idee endlich durchstarten möchten
  • Kritiker klassischer Großkonzerne
  • Nicht-Wirtschaftswissenschaftler, die ihre Gründungsangst loswerden wollen

Günter Faltin ist promovierter Volkswirt und Verfechter eines fairen Unternehmertums, in dem jeder mit einer guten Idee mitmischen darf. Er ist Initiator des Unternehmens Teekampagne, arbeitet als Coach für verschiedene Start-ups und ist Schirmherr der Stiftung Entrepreneurship. 2008 veröffentlichte er sein erstes Buch Kopf schlägt Kapital, aus dem der Gründerwettbewerb „Gründen Live“ hervorging.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
4,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Wir sind das Kapital

Erkenne den Entrepreneur in Dir – Aufbruch in eine intelligentere Ökonomie

By Günter Faltin
  • Read in 18 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 11 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Wir sind das Kapital by Günter Faltin
Synopsis

Wir sind das Kapital (2015) sagt den großen Marken und internationalen Konzernen den Kampf an: Wie lässt sich unser Wirtschaftssystem fairer und intelligenter gestalten? Die Blinks dazu zeigen es: wenn viele Menschen eigene, kleine Unternehmen gründen. Sie erklären auch, wie jeder ein funktionierendes Unternehmenskonzept erarbeiten kann. 

Key idea 1 of 11

Marketing und Profitorientierung beeinflussen unser Leben negativ.

Korruption, Gammelfleisch, Mitarbeiterüberwachung – irgendetwas läuft in unseren Unternehmen grundsätzlich falsch. Ständig hören wir von neuen Skandalen, die unseren Glauben an die geliebte Welt der Marken erschüttern. Doch die Schuld liegt nur oberflächlich an profitgierigen Unternehmen. Tatsächlich zwingt unser Wirtschaftssystem die Firmen zu moralisch höchst fragwürdigen Mitteln, um im Rad des Erfolgs mitlaufen zu können.

Warum sind wir immerzu von Werbekampagnen umgeben, die uns Produkte schmackhaft machen wollen, obwohl wir ähnliche doch längst besitzen? Genau aus diesem Grund! Unsere Gesellschaft ist so übersättigt, dass Unternehmen keine Kosten und Mühen scheuen, um uns zum Kauf von eigentlich überflüssigen Produkten zu bewegen.

Marketingstrategien wollen unser Verhalten beeinflussen – bewusst und unbewusst. So spielen sie absichtlich mit unseren Ängsten und Bedürfnissen. Dabei könnten wir das Kapital für aufwendige Werbekampagnen – die Milliarden, die Energie und die Kreativität – so einfach in viel sinnvollere Projekte investieren und Menschen ihre Kaufentscheidungen einfach selbst treffen lassen.

Doch Marketing kostet nicht nur unfassbar viel Geld, es erlaubt den Firmen auch, ihre Produkte zum Zehnfachen des Herstellungspreises zu verkaufen. Die Vorstellung vom gerechten Preis mit zehn Prozent Profit für den Händler ist längst Vergangenheit. Profitorientiertes Arbeiten ist zur obersten Maxime jedes Unternehmens geworden.

Dabei wird an allen Ecken gespart: an Angestellten, Produktqualität und Zutaten. So mischt man unserem Wein heimlich Wasser bei – gerade so viel, dass wir es nicht merken. Und Analogkäse und Pressschinken tragen schon lange nur noch den Namen ihrer vermeintlichen Hauptzutat.

Allerdings sind wir diesem System nicht hilflos ausgeliefert. Wir können den Wandel nämlich selbst in die Hand nehmen: Indem wir gute Produkte anbieten, auf die wir stolz sind, investieren wir schon jetzt in eine bessere Zukunft.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.