Open in the App Open in the App Open in the App
Get the key ideas from

Unberechenbar

Warum das Leben zu komplex ist, um es perfekt zu planen

By Vince Ebert
13-minute read
Audio available
Unberechenbar: Warum das Leben zu komplex ist, um es perfekt zu planen by Vince Ebert

In Unberechenbar (2016) geht es um die Rolle des Zufalls – bei der Partner- und Jobwahl ebenso wie bei wissenschaftlichen Entdeckungen. Der Autor zeigt die Grenzen des Selbstoptimierungswahns auf und gibt Tipps, wie du mit Zufällen und Unklarheiten umgehen solltest.

  • Jeder, der meint, er habe jederzeit alles im Griff
  • Selbstoptimierer und Perfektionisten
  • Alle, die glücklich und langfristig erfolgreich sein wollen

Vince Ebert, studierter Physiker, war bei einer internationalen Unternehmensberatung tätig und ist inzwischen ein erfolgreicher Kabarettist, Redner, Moderator und Autor. Sein viertes Buch Unberechenbar war lange auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Unberechenbar

Warum das Leben zu komplex ist, um es perfekt zu planen

By Vince Ebert
  • Read in 13 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 8 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Unberechenbar: Warum das Leben zu komplex ist, um es perfekt zu planen by Vince Ebert
Synopsis

In Unberechenbar (2016) geht es um die Rolle des Zufalls – bei der Partner- und Jobwahl ebenso wie bei wissenschaftlichen Entdeckungen. Der Autor zeigt die Grenzen des Selbstoptimierungswahns auf und gibt Tipps, wie du mit Zufällen und Unklarheiten umgehen solltest.

Key idea 1 of 8

Eine bessere Gesundheit durch Selbstoptimierung ist eine Illusion.

Immer mehr Menschen zählen mit digitalen Armbändern jeden Schritt, überwachen ihren Schlaf und kontrollieren per App diverse Werte ihres Körpers. Die gewonnenen Daten helfen ihnen, ein gesundes Leben zu führen und Krankheiten vorzubeugen – so hoffen sie jedenfalls.

Dieser Trend zur Selbstvermessung kommt aus den USA, dort heißt er Quantified Self. Doch ob der ganze Aufwand irgendeinen Nutzen hat, ist höchst zweifelhaft. Die Funktionsmechanismen unseres Körpers sind nämlich viel zu komplex, um sie vollständig kontrollieren zu können.

Ein beliebter Messwert ist z.B. der Vitaminspiegel. Bei temporärem Mangel wird dann zeitnah mit entsprechenden Präparaten gegengesteuert. Dabei ist die Wirksamkeit dieser Präparate bisher keineswegs nachgewiesen und unter Medizinern höchst umstritten.

Auch gefährlichen Krankheiten wie Krebs versuchen Menschen mit aufwendiger Selbstkontrolle vorzubeugen. Krebs ist jedoch eine Alterskrankheit, an der vor allem deswegen immer mehr Menschen erkranken, weil sie aufgrund der fortgeschrittenen Medizin sehr alt werden. Mit einer ungesunden Lebensweise hat die Erkrankung oft gar nichts zu tun.

Deshalb genügt es in der Regel vollkommen, den banal scheinenden herkömmlichen Ratschlägen zu folgen: nicht rauchen, wenig Alkohol konsumieren, mäßig essen, dabei Süßes und Fettes vermeiden, Sport treiben. Die Missachtung dieser altbekannten Regeln führt laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation in Deutschland zu mehr als zwei Dritteln der chronischen Krankheiten.

Mehr noch: Die übertriebene Selbstoptimierung führt dazu, dass es vielen Menschen am Ende schlechter geht als vorher. Das hat eine einfache Erklärung: Den Gesundheitsperfektionisten geht es nämlich meist weniger um das eigene Wohlbefinden als darum, mehr arbeiten zu können. So bereiten sie sich zusätzlichen Stress – der dann tatsächlich negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.