Get the key ideas from

Super-Brain

Angewandte Neurowissenschaften gegen Alzheimer, Depression, Übergewicht und Angst

By Deepak Chopra & Rudolph E. Tanzi
19-minute read
Audio available
Super-Brain: Angewandte Neurowissenschaften gegen Alzheimer, Depression, Übergewicht und Angst by Deepak Chopra & Rudolph E. Tanzi

Weltweit streiten sich Wissenschaftler und Philosophen darüber, ob wir von unserem Gehirn gesteuert werden oder andersherum. Deepak Chopra, der gefeierte Glücksforscher und Gesundheitsguru, ist sich sicher, dass wir selbst unsere Gedanken im Griff haben – und stützt sich auf neueste neurologische Erkenntnisse. Diese Blinks zeigen, wie du Verknüpfungen in deinem Hirn nachweislich ändern und neu verbinden kannst, wenn du dich in Achtsamkeit übst. Eine bewusste Wahrnehmung deiner Innen- und Außenwelt hat geradezu magische Wirkung auf dein Wohlbefinden und hilft wirksam gegen weitverbreitete Krankheiten wie Alzheimer, psychische Störungen, Depressionen, Angst und viele andere Probleme des modernen Lebens.

  • Praktizierende und angehende Mediziner und Psychologen
  • Jeder, der sich für neurowissenschaftlich fundierte, alternative Heilmethoden interessiert
  • Alle, die ihr Bewusstsein erweitern möchten, um sich und anderen Menschen zu helfen

Dr. Deepak Chopra wurde 1946 in Neu-Delhi geboren, studierte Medizin und wurde Facharzt für Innere Medizin und Endokrinologie. Er gründete 1996 das Chopra Center of Wellbeing in San Diego, Kalifornien und arbeitet heute v.a. als Wissenschaftler an der Columbia Business School. Er veröffentlichte zahlreiche populärwissenschaftliche Bücher, u.a. zum Thema der ganzheitlichen Medizin. Das Buch der Geheimnisse (2005) und Die sieben Schlüssel zum Glück (2010) wurden weltweite Bestseller.

Co-Autor Rudolph E. Tanzi wurde 1958 geboren und zählt heute zu den weltweit führenden Neurogenetikern. Er lehrt Neurologie in Harvard und leitet sowohl die Forschungsabteilung für Genetik und Altersforschung am Massachusetts General Hospital als auch das Alzheimer-Genom-Projekt. Er entdeckte mehrere der Gene, die eine entscheidende Rolle bei der Alzheimer-Krankheit spielen.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Super-Brain

Angewandte Neurowissenschaften gegen Alzheimer, Depression, Übergewicht und Angst

By Deepak Chopra & Rudolph E. Tanzi
  • Read in 19 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 12 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Super-Brain: Angewandte Neurowissenschaften gegen Alzheimer, Depression, Übergewicht und Angst by Deepak Chopra & Rudolph E. Tanzi
Synopsis

Weltweit streiten sich Wissenschaftler und Philosophen darüber, ob wir von unserem Gehirn gesteuert werden oder andersherum. Deepak Chopra, der gefeierte Glücksforscher und Gesundheitsguru, ist sich sicher, dass wir selbst unsere Gedanken im Griff haben – und stützt sich auf neueste neurologische Erkenntnisse. Diese Blinks zeigen, wie du Verknüpfungen in deinem Hirn nachweislich ändern und neu verbinden kannst, wenn du dich in Achtsamkeit übst. Eine bewusste Wahrnehmung deiner Innen- und Außenwelt hat geradezu magische Wirkung auf dein Wohlbefinden und hilft wirksam gegen weitverbreitete Krankheiten wie Alzheimer, psychische Störungen, Depressionen, Angst und viele andere Probleme des modernen Lebens.

Key idea 1 of 12

Das menschliche Gehirn entwickelt sich ein Leben lang ständig weiter.

Bis vor Kurzem ging der Mensch davon aus, das Gehirn sei wie unser Körper irgendwann erwachsen. Fertig, vollendet, unveränderbar. Inzwischen wissen wir, dass in unserer Schaltzentrale unablässig umgebaut und neu verschaltet wird. Diese Entdeckung hat unser Selbstbild auf den Kopf gestellt.

Unser Hirn besteht aus geschätzten 100 Milliarden Nervenzellen, von denen jede ein Axon und unzählige Dendriten umfasst. Diese Ausläufer zerfasern sich in grazile Glieder, die an den berühmten Synapsen andere Neuronen berühren und chemische und elektrische Signale übermitteln. Die Forscher fanden heraus, dass diese Verbindungen dynamisch darauf reagieren, was wir äußerlich und innerlich erleben.

Dass im Laufe des kindlichen Heranwachsens und Lernens unzählige solcher Verschaltungen erstellt werden, ist jedem von uns klar. Nur gingen die meisten Menschen bis zuletzt davon aus, dass dieses geschäftige Um- und Anbauen irgendwann abgeschlossen sei. Das Gegenteil ist der Fall! Unser Gehirn ist unser liebes Leben lang in der Lage, neue Axone und Dendriten zu bilden und neue Fähigkeiten zu erwerben. Seine fortwährende Veränderbarkeit wird als Neuroplastizität bezeichnet und ist nach Jahrzehnten der Unsicherheit und Spekulation nun empirische Tatsache.

Doch unser Gehirn lernt nicht nur lebenslänglich dazu, es kann auch reagieren, umdenken und umdisponieren. Wir wissen erst seit Kurzem, dass unser neuronales System wie ein organisches Netzwerk mit neuen Anforderungen wie Unfällen oder Krankheiten umgeht. Wenn z.B. durch einen schweren Sturz Nervenzellen verloren gehen, versuchen die benachbarten Neuronen den Verlust zu kompensieren. Das ist gerade so, als würde ein Apfelbaum einen Ast verlieren, und vom Birnbaum daneben eine Transplantation bekommen.

Das Prinzip wird als kompensatorische Regulation bezeichnet – und birgt bahnbrechendes Potenzial. Bei der Alzheimer-Krankheit z.B. sterben im entorhinalen Kortex wichtige gedächtnisstützende Nervenzellen ab. Ein Team um den Neurologen Jim Geddes fand nun heraus, dass die benachbarten Zellen in diesem Bereich versuchen, den Verlust durch die Bildung neuer Dendriten zu kompensieren. Auch bei anderen Krankheiten oder nach einem Unfall machen sich neue Behandlungsmethoden die kompensatorische Regulierung daher ganz bewusst zunutze und erzielen erstaunliche Ergebnisse.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.