Open in the App Open in the App Open in the App
Get the key ideas from

Steve Jobs

Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers

By Walter Isaacson
21-minute read
Audio available
Steve Jobs: Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers by Walter Isaacson

Steve Jobs’ Jugend im Silicon Valley war geprägt von Technologie, Drogen und Nerds. Als er sich mit dem Software-Ingenieur Steve Wozniak anfreundete und die beiden Apple gründeten, veränderten sie die Welt der Computertechnologie für immer. Jobs hat nicht nur eine Menge Produkte mit tollem Design und revolutionärer Benutzerfreundlichkeit eingeführt, sondern auch unsere Beziehung zu Technologie neu definiert.

  • Jeder, der wissen möchte, was Steve Jobs neben Apple noch so gemacht hat
  • Jeder, der sich fragt, wie Apple zu seinem enormen Erfolg gekommen ist
  • Jeder, der sich für Erfolgsgeschichten berühmter Unternehmer interessiert

Walter Isaacson ist ein amerikanischer Autor. Er hat früher als Redakteur beim TIME Magazine gearbeitet und war Vorsitzender von CNN. Neben den erfolgreichen Biographien von Albert Einstein, Benjamin Franklin und Henry Kissinger hat er auch das Buch American Sketches veröffentlicht, in dem er erklärt, was wir von verschiedenen wichtigen Persönlichkeiten der Geschichte lernen können.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from

Steve Jobs

Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers

By Walter Isaacson
  • Read in 21 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 13 key ideas
Steve Jobs: Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers by Walter Isaacson
Synopsis

Steve Jobs’ Jugend im Silicon Valley war geprägt von Technologie, Drogen und Nerds. Als er sich mit dem Software-Ingenieur Steve Wozniak anfreundete und die beiden Apple gründeten, veränderten sie die Welt der Computertechnologie für immer. Jobs hat nicht nur eine Menge Produkte mit tollem Design und revolutionärer Benutzerfreundlichkeit eingeführt, sondern auch unsere Beziehung zu Technologie neu definiert.

Key idea 1 of 13

Steve Jobs lernte viel über Ingenieurskunst, Design und Business von seinem Adoptivvater und Steve Wozniak.

Steve Jobs wurde am 24. Februar 1955 als Sohn von Joanne Schieble und Abdulfattah Jandali geboren. Leider stand seine Geburt unter keinem guten Stern: Seine Mutter kam aus einer sehr katholischen Familie, die sie dazu zwang, das Baby zur Adoption freizugeben. Ein Kind von einem muslimischen Mann hätte die Familie nie akzeptiert.

Also wuchs Steve bei seinen Adoptiveltern Paul und Clara Jobs auf. Ihr Wohnort war damals noch relativ unbekannt, doch heute ist er weltberühmt: Silicon Valley.

Beide Adoptiveltern hatten ein sehr gutes Gespür für Design. Sie lebten z.B. in einem „Eichler Home“ – einem günstigen aber sehr schicken Eigenheim voller klarer Linien und bodentiefer Fenster. Paul Jobs war Maschinenbauer und Automechaniker und erklärte Steve die Grundlagen von Ingenieurskunst und Design. Wenn die Familie etwa einen neuen Schrank brauchte, nahm Paul den kleinen Steve bei der Hand und ging mit ihm zum Baumarkt. Zusammen bauten sie dann einen Schrank, der gut aussah, genau in das Haus passte und groß genug war, um alles darin zu verstauen.

In der High School lernte Steve Jobs dann Steve Wozniak kennen und beide wurden sofort unzertrennliche Freunde. Wozniak war fünf Jahre älter als Jobs und schon ein ziemlich begabter Computertechniker – er war es, der Steve Jobs in die Welt der Computer einführte. Beide teilten außerdem eine große Leidenschaft für Streiche und Elektronik, gerne auch kombiniert.

1971 brachten sie ihr erstes gemeinsames Produkt heraus, die Blue Box. Das war eine nicht ganz legale Apparatur, mit der man sich kostenlose Ferngespräche erschummeln konnte. Die Box erzeugte bestimmte Töne, die normalerweise durch die Vermittlung eines Gesprächs in der Zentrale zustande kamen, und ermöglichte dadurch ein Telefonat „an der Zentrale vorbei“. Wozniak war für das Design verantwortlich und Jobs kümmerte sich um das Geschäftliche: Die einzelnen Teile der Box kosteten im Einkauf ca. 40 Dollar, Jobs setzte den Verkaufspreis auf 100 Dollar fest.

Sie verkauften fast 100 solcher Blue Boxes und damit stand fest: Mit Wozniaks Talent und Jobs’ Vision war der Weg frei für ein noch viel größeres Abenteuer.

Key ideas in this title

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.