Get the key ideas from

Steh dir nicht im Weg

Wie Sie mentale Blockaden überwinden und sich das Leben leichter machen

By Renate Dehner & Ulrich Dehner
13-minute read
Audio available
Steh dir nicht im Weg: Wie Sie mentale Blockaden überwinden und sich das Leben leichter machen by Renate Dehner & Ulrich Dehner

Steh dir nicht im Weg (2019) nimmt die Auswirkungen negativer Denkmuster und mentaler Blockaden unter die Lupe. Solche Gedanken können uns das Leben auf viele Arten vermiesen, daher lohnt es sich, herauszufinden, wie sie entstehen, wie sie wirken und was du gegen sie unternehmen kannst.

  • Gestresste Zeitgenossen
  • Menschen, die das Gefühl haben, sich selbst im Weg zu stehen
  • Alle, die mutig sein und sich weiterentwickeln wollen

Renate Dehner arbeitet als Trainerin für Persönlichkeitsentwicklung und führt Seminare und Coachings durch. 

Als Diplompsychologe ist Ulrich Dehner Spezialist für das Coachen von Führungskräften. Er ist außerdem als Vorstandsmitglied beim Bundesverband für Coaching tätig und Gründer der dehner academy. 

Original: Steh dir nicht im Weg © 2013 Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main/New York

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Steh dir nicht im Weg

Wie Sie mentale Blockaden überwinden und sich das Leben leichter machen

By Renate Dehner & Ulrich Dehner
  • Read in 13 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 8 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Steh dir nicht im Weg: Wie Sie mentale Blockaden überwinden und sich das Leben leichter machen by Renate Dehner & Ulrich Dehner
Synopsis

Steh dir nicht im Weg (2019) nimmt die Auswirkungen negativer Denkmuster und mentaler Blockaden unter die Lupe. Solche Gedanken können uns das Leben auf viele Arten vermiesen, daher lohnt es sich, herauszufinden, wie sie entstehen, wie sie wirken und was du gegen sie unternehmen kannst.

Key idea 1 of 8

Der Grund für negative Gefühle sind automatisierte Denkmuster, die du aber verändern kannst.

Bestimmt ertappst du dich auch manchmal dabei, dass du in Gedanken mit dir selbst nicht gerade liebevoll umgehst: „So ein Mist, war ja klar, dass mir das wieder passiert!“ oder „Das schaff ich nie!“. Solche inneren Schimpftiraden sind weit verbreitet – aber auch gefährlich, denn sie bestimmen über deine Gefühle.

In den meisten Situationen sind es nämlich nicht die äußeren Umstände, sondern deine eigene Bewertung, die dazu führt, dass es dir schlecht geht. Nehmen wir als Beispiel Paul und Laila: Die beiden arbeiten im selben Unternehmen und ihre Chefin bittet sie, in zwei Wochen jeweils einen Workshop zu leiten. Der Haken: Das Ganze soll nicht wie sonst auf Deutsch stattfinden, sondern auf Englisch. Obwohl beide gleich gut Englisch sprechen, reagieren sie unterschiedlich auf die Bitte der Chefin. Während Laila sich freudig in die Vorbereitung stürzt, zermürbt Paul sich den Kopf vor Sorge, dass sein Englisch nicht ausreicht und ihn niemand ernst nehmen wird. Du kannst dir sicher denken, wessen Workshop besser verläuft.

Genau wie Paul haben wir alle bestimmte negative Denkmuster, in die wir immer wieder verfallen. Wie dramatisch sie sich auswirken, hängt davon ab, ob du dazu tendierst, negative Ereignisse überzubewerten und aus einer Mücke einen Elefanten zu machen. Viele Menschen neigen auch dazu, einzelne Ereignisse zu generalisieren und in die Zukunft zu projizieren: „Jetzt hab ich schon wieder keine Gehaltserhöhung bekommen, das wird nie etwas!“ Außerdem kommt es darauf an, ob du einen Hang dazu hast, die Schuld zu sehr bei dir selbst zu suchen oder auch andere Ursachen in Betracht ziehst. 

So hat jeder seine eigene Art, die Dinge negativ zu sehen. Doch die gute Nachricht ist, dass du diese destruktiven Denkmuster verändern kannst. Dazu musst du wissen, dass diese Gedankengänge fast immer unbewusst ablaufen, was dazu führt, dass du die impliziten Schlussfolgerungen übersiehst. So denkst du dir z.B.: „Ich bin traurig, weil meine Freundin zu spät zur Verabredung erscheint.“ Dabei vergisst du allerdings die folgenden Gedankenschritte: „Ich denke, meine Freundin kommt zu spät, weil es ihr nicht wichtig ist, sich mit mir zu treffen, weil sie mich eigentlich gar nicht mag.“

Um diese Denkmuster zu durchbrechen, musst du sie dir erst einmal bewusst machen. Dazu dient die Check-your-Mind-Methode, die wir im nächsten Blink vorstellen.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.