Get the key ideas from

Sozialer Kapitalismus!

Mein Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft

By Paul Collier
12-minute read
Audio available
Sozialer Kapitalismus! by Paul Collier

In seiner jetzigen Form erreicht der Kapitalismus vor allem eines: Er polarisiert und spaltet, von der internationalen Gemeinschaft über einzelne Gesellschaften bis hinein in die sensiblen Sozialstrukturen von Familien. Diese Blinks zu Paul Colliers Buch Sozialer Kapitalismus! (2018) skizzieren den Gegenentwurf eines gerechteren Wirtschaftssystems. Sie erklären, welche Konstruktionsfehler des Kapitalismus wir beheben müssen, damit der Wohlstand so viele Menschen wie möglich erreicht.

  • Politik- und Wirtschaftsstudenten
  • Alle, die ein Problem mit dem zerstörerischen Turbokapitalismus haben
  • Entscheidungsträger, die sich neue Ideen für ein besseres Wirtschaftssystem erhoffen

Paul Collier ist weltweit anerkannter Ökonom und Autor des Bestsellers Die unterste Milliarde von 2007. Er leitete einst die Forschungsabteilung der Weltbank und ist heute Wirtschaftsprofessor und Direktor des Zentrums für afrikanische Ökonomien an der Blavatnik School of Government der Universität Oxford.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Sozialer Kapitalismus!

Mein Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft

By Paul Collier
  • Read in 12 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 7 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Sozialer Kapitalismus! by Paul Collier
Synopsis

In seiner jetzigen Form erreicht der Kapitalismus vor allem eines: Er polarisiert und spaltet, von der internationalen Gemeinschaft über einzelne Gesellschaften bis hinein in die sensiblen Sozialstrukturen von Familien. Diese Blinks zu Paul Colliers Buch Sozialer Kapitalismus! (2018) skizzieren den Gegenentwurf eines gerechteren Wirtschaftssystems. Sie erklären, welche Konstruktionsfehler des Kapitalismus wir beheben müssen, damit der Wohlstand so viele Menschen wie möglich erreicht.

Key idea 1 of 7

Der moralische Verfall des Kapitalismus spaltet die westlichen Gesellschaften.

Der Vormarsch der Rechtspopulisten kommt nicht aus dem Nichts – weder in den USA noch in Europa. Er ist ein Symptom dafür, dass sich tiefe Risse durch unsere Gesellschaft ziehen. Was genau ist passiert?

Die alliierte Friedensarchitektur nach dem Zweiten Weltkrieg bildete die Grundlage für eine erstaunliche Wiederauferstehung auf beiden Seiten des Atlantiks. Der New Deal der US-Amerikaner und die soziale Marktwirtschaft in Westdeutschland führten zu einem beeindruckenden Wirtschaftswachstum.

Der Aufschwung war in so gut wie allen sozialen Schichten spürbar. Das führte in vielen Industrieländern zu kollektiven Hochgefühlen: zu Euphorie und Zusammenhalt, einer gemeinsamen nationalen Identität und einer hohen Zustimmung zum sozialdemokratischen Projekt.

Entsprechend groß war die Bereitschaft zur Umverteilung. In den USA zahlten Besserverdienende Spitzensteuersätze von über 80 Prozent, damit die Sozialreformen des New Deal so viele US-Amerikaner wie möglich erreichten. In Großbritannien wurde der National Health Service als anfangs kostenloses staatliches Gesundheitssystem von Labour und Tories gemeinsam implementiert.

Aber all der Harmonie zum Trotz bildeten sich die ersten Risse im sozialdemokratischen Fundament. Die anhaltende wirtschaftliche Stabilität ermöglichte den Zugang zu Bildung und Ausbildung, was zur Entstehung immer besser bezahlter Berufe führte.

Das förderte einen völlig neuen Individualismus. Die Intellektuellen und Hochqualifizierten bezogen ihren sozialen Selbstwert nun stärker aus ihrem beruflichen Erfolg als aus der nationalen Identität. Diese Tendenz führte links und rechts des politischen Spektrums zur Entstehung individualistischer Ideologien wie dem Utilitarismus.

Der Utilitarismus sah den Staat als Hauptverantwortlichen für die soziale Umverteilung. Sein politischer Erfolg verwandelte den Kommunitarismus der Nachkriegszeit in einen sozialen Paternalismus, in dem „Vater Staat“ die moralische Autorität über das Wohl seiner Bürger hatte.

Je weiter die sozialen Unterschiede auseinandergingen, desto weniger Wertschätzung erfuhren die Lohnempfänger in weniger qualifizierten Berufen. Diese Menschen hielten zwar an der Nation als emotionale Bezugsgröße fest, fürchteten sich aber immer stärker vor dem sozialen Abstieg.

Die Parolen von Populisten wie Donald Trump erreichen mehr und mehr Menschen, die sich von der Globalisierung übergangen fühlen. Gleichzeitig verlieren die sozialdemokratischen Traditionsparteien in Deutschland, Spanien und Italien Wähler und die Labour-Partei in Großbritannien bewegt sich aus der Mitte zunehmend in Richtung Marxismus.

Egal, wie wir es drehen und wenden: In seiner jetzigen Form bevorteilt der Kapitalismus eine kleiner werdende Elite an der Spitze unserer Gesellschaften. Wir brauchen als Antwort aber keine nationalistischen Ressentiments, sondern einen aufgeklärten Patriotismus. Wir müssen zu einem solidarischen und sozialverträglichen Gesellschaftsvertrag zurückfinden. Kurzum: zu einer modernen Form des Kommunitarismus.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.