Get the key ideas from

So bin ich eben!

Erkenne dich selbst und andere

By Stefanie Stahl
13-minute read
Audio available
So bin ich eben! by Stefanie Stahl

Triffst du Entscheidungen in deinem Alltag lieber aus dem Bauch heraus oder setzt du dich hin und machst eine lange Pro-und-Kontra-Liste? Stehst du gerne im Mittelpunkt oder ist dir ein Logenplatz im Leben lieber? Nur wenn du dich selbst kennst, wirst du auch in der Lage sein, deine Mitmenschen zu verstehen. In den Blinks zu So bin ich eben! (zuerst erschienen: 2005, überarbeitet 2020) lernst du, was für Menschentypen es gibt und wie sie ticken.

  • Menschen mit einem Interesse an Psychologie
  • Alle, die Charakterstudien lieben
  • Jeder, der ganz selbstbewusst sagen möchte: So bin ich eben.“

Stefanie Stahl ist Psychologin und Bestsellerautorin. Sie arbeitet in Trier in eigener psychotherapeutischer Praxis und gibt Onlineseminare zu Themen rund um Selbstwert und Bindungsangst. Deutschlandweit bekannt wurde sie mit ihrem Buch Das Kind in dir muss Heimat finden (2015). Seitdem hat sie viele weitere Psychologiebestseller geschrieben. Einige davon findest du auch hier bei Blinkist. 

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
4,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

So bin ich eben!

Erkenne dich selbst und andere

By Stefanie Stahl
  • Read in 13 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 8 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
So bin ich eben! by Stefanie Stahl
Synopsis

Triffst du Entscheidungen in deinem Alltag lieber aus dem Bauch heraus oder setzt du dich hin und machst eine lange Pro-und-Kontra-Liste? Stehst du gerne im Mittelpunkt oder ist dir ein Logenplatz im Leben lieber? Nur wenn du dich selbst kennst, wirst du auch in der Lage sein, deine Mitmenschen zu verstehen. In den Blinks zu So bin ich eben! (zuerst erschienen: 2005, überarbeitet 2020) lernst du, was für Menschentypen es gibt und wie sie ticken.

Key idea 1 of 8

Es gibt vier psychologische Dimensionen, deren Ausprägungen unseren Wesenskern ausmachen.

Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, was für ein Typ Mensch du eigentlich bist? Oder denkst du, dass man deine facettenreiche Individualität gar nicht in eine Kategorie zwängen kann? Folgt man der psychologischen Typenlehre, dann gibt es im Prinzip nur sechzehn verschiedene Charaktertypen. 

Diese Typenlehre geht auf die Überlegungen des Arztes und Psychoanalytikers Carl Gustav Jung zurück und wurde in den 1960er-Jahren von den Amerikanerinnen Isabel Myers und Katharine Briggs weiterentwickelt. Stefanie Stahl hat die Myers-Briggs-Typenlehre schon 2005 in ihrem Buch So bin ich eben! vorgestellt und diese sechzehn Charaktertypen für die Neuausgabe modernisiert und angepasst.

Die Suche nach deinem Charakterprofil hat also gar nichts mit Schubladendenken und Stereotypisierung zu tun, sondern mit dem psychologisch fundierten Versuch, einige grundlegende Muster deines Handelns, Denkens und Fühlens zu verstehen. Wir müssen uns dazu nicht mal in die hinterste und dunkelste Ecke deiner Seele begeben oder traumatische Erlebnisse freilegen. Denn vielmehr geht es um Persönlichkeitsmerkmale, die zum großen Teil angeboren sind.  

Die Typenlehre unterteilt unseren Wesenskern  in vier psychologische Dimensionen. Aus diesen vier Dimensionen leiten sich die schon genannten sechzehn Charaktertypen ab: Hier geht es um eine Verortung zwischen je zwei Polen, zum Beispiel zwischen extravertiert oder introvertiert. Viele Menschen haben ganz eindeutige Neigungen zu jeweils einem dieser Pole. Die Intensität ist allerdings immer unterschiedlich ausgeprägt. Du kannst dir das am ehesten wie ein Thermometer vorstellen, das von minus 50 Grad bis plus 50 Grad reicht. Der extrem extravertierte Mensch, der nicht allein sein kann und immer im Mittelpunkt stehen muss, bildet den Endpunkt auf der Plusseite, der isolierte Einzelgänger, der am liebsten Tag und Nacht allein sein will, den anderen. Zwischen Gluthitze und sibirischer Kälte gibt es unzählige Abstufungen. Jemand, der gerne ausgeht, viele Freunde hat, aber auch mal gut allein sein kann, wäre mit Blick auf die Skala dann vielleicht eher bei 20 Grad zu finden.

Klingt kompliziert? Keine Sorge, wir schlüsseln das in den folgenden Blinks noch einmal ganz grundlegend für dich auf. Wir beginnen mit den vier psychologischen Dimensionen, die die Grundlage zur Ermittlung deines Charaktertyps sind.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.