Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Neustart für die Zellen

Der revolutionäre Weg, um die Widerstandskraft des Körpers radikal zu verbessern

By Sayer Ji
  • Read in 21 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 13 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Neustart für die Zellen by Sayer Ji
Synopsis

Immer mehr Menschen leiden an Depressionen, Herz-Kreislauf-Problemen, Krebs und anderen Krankheiten. Laut Sayer Ji ist daran vor allem unsere moderne Lebensweise schuld. In den Blinks zu seinem Buch Neustart für die Zellen (2020) stellen wir dir neuste wissenschaftliche Erkenntnisse und Hypothesen vor, die zeigen, dass sich die Zellen des Körpers jederzeit regenerieren können. Du erfährst, wie du mit natürlichen Mitteln deine Selbstheilungskräfte aktivieren, den Alterungsprozess verlangsamen und Krankheiten vorbeugen oder sogar heilen kannst.

Key idea 1 of 13

Die Schattenseiten der Schulmedizin

Sayer Ji war ein kränklicher Junge. Bereits mit sechs Monaten wurde bei ihm schweres Asthma diagnostiziert; von da an bestimmten Klinikaufenthalte, Medikamente und Operationen seine Kindheit. Erst im Studium kam ihm der Gedanke, seine Beschwerden könnten nicht nur auf seine Gene zurückzuführen sein, sondern auch auf seine Lebensweise. Um diese Theorie zu testen, verzichtete er zunächst auf Milchprodukte. Und siehe da: Wenig später war das Asthma verschwunden! 

Eine simple Änderung seiner Ernährung hatte für Ji das bewirkt, wozu kein Arzt in der Lage gewesen war. Diese Einsicht erfüllte Ji nicht nur mit Hoffnung und Selbstvertrauen. Er begann auch erstmals, den medizinisch-pharmazeutischen Apparat infrage zu stellen. 

Seiner Meinung nach arbeitet die Schulmedizin zu einseitig. Das liegt zum Teil daran, dass sie auf dem Szientismus basiert, einer Wissenschaftstheorie aus dem 17. Jahrhundert. Für Szientisten gilt nur jenes Wissen als objektiv, das sich durch wissenschaftliche Methoden beweisen lässt. Damit schließen sie jede Art von metaphysischem oder religiösem Wissen kategorisch aus. Vor allem aber ignorieren sie, dass auch vermeintlich objektive Forschungen mitunter von Interessen und Ideologien beeinflusst werden. 

Profitinteressen zum Beispiel. Viele medizinische Studien werden heutzutage von der Pharmaindustrie finanziert. Da ist es sicher kein Zufall, dass 85 Prozent dieser Studien positive Ergebnisse melden, wohingegen nur 50 Prozent der staatlich geförderten Studien positive Berichte abgeben. Auch Bestechung und Manipulation sind im Medizinsektor keine Seltenheit. Eine 2017 von Jessica Liu veröffentlichte Beobachtungsstudie des University Health Network ergab, dass beinahe die Hälfte aller Redakteure medizinischer Fachzeitschriften Zahlungen von Pharmaherstellern annehmen.

Für Mediziner ist es schwer, das medizinisch-pharmazeutische System infrage zu stellen und sich abseits der ausgetretenen Pfade zu bewegen. Medizinische Institutionen stempeln alternative Heilmethoden nämlich konsequent als unwirksam oder sogar schädlich ab. Wer sich damit beschäftigt oder die Schulmedizin kritisiert, gilt schnell als unwissenschaftlicher Quacksalber. 

All dies hat dazu geführt, dass wir heute ein Gesundheitssystem haben, das Symptome mit Medikamenten bekämpft, statt sich um Ursachen zu kümmern. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass die medizinisch-pharmazeutische Industrie mit unseren Beschwerden Profit macht. 

Kurz gesagt: Die westliche Schulmedizin blendet alternative Heilmethoden kategorisch aus, dabei ist sie selbst nicht immer objektiv.

Das Verrückte ist, dass immer mehr unabhängige Forschungen zum gleichen Schluss kommen: Krankheiten sind nicht nur eine Sache der Gene, und Pharmaprodukte sind nicht immer die Lösung. Wir selbst können also weitaus mehr für unsere Gesundheit tun als bisher angenommen.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.