Open in the App Open in the App Open in the App
Get the key ideas from

Neues von vorgestern

Die ganze Geschichte der alltäglichen Dinge

By Greg Jenner
12-minute read
Neues von vorgestern: Die ganze Geschichte der alltäglichen Dinge by Greg Jenner

Wir denken gerne, dass unser Alltag heute mit dem Leben unserer Vorfahren in der Steinzeit nichts mehr gemeinsam hat. Doch das ist falsch: Am Beispiel eines normalen Samstags mit Frühstück, Spaziergang und einem Bier am Abend demonstriert Greg Jenner, wie viele unserer Gewohnheiten und Beschäftigungen tatsächlich schon auf jahrhundertealte Traditionen zurückgehen.

  • Jeder, der sich für Kulturgeschichte interessiert
  • Jeder, der wissen möchte, wie unsere Vorfahren gelebt haben
  • Geschichts- und Kulturwissenschaftsstudenten

Greg Jenner studierte Geschichte an der Universität York. Seit über zehn Jahren berät er Fernsehsender bei der Produktion von historischen Dramen und Dokumentationen, darunter etwa die Horrible Histories im BBC, die er mittlerweile mit über 1.000 historischen Sketches bereichert hat.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Neues von vorgestern

Die ganze Geschichte der alltäglichen Dinge

By Greg Jenner
  • Read in 12 minutes
  • Contains 7 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Neues von vorgestern: Die ganze Geschichte der alltäglichen Dinge by Greg Jenner
Synopsis

Wir denken gerne, dass unser Alltag heute mit dem Leben unserer Vorfahren in der Steinzeit nichts mehr gemeinsam hat. Doch das ist falsch: Am Beispiel eines normalen Samstags mit Frühstück, Spaziergang und einem Bier am Abend demonstriert Greg Jenner, wie viele unserer Gewohnheiten und Beschäftigungen tatsächlich schon auf jahrhundertealte Traditionen zurückgehen.

Key idea 1 of 7

Uhren und Toiletten gibt es schon sehr lange.

Du wachst auf und schaust auf die Uhr: Es ist 7:30 Uhr an einem Samstagmorgen. Wenn sich deine Augenlider noch wie Blei anfühlen, kannst du dich mit ein bisschen Glück einfach noch einmal umdrehen und weiterschlafen.

Wie war das früher? Wussten die Menschen beim Aufwachen, wie spät es war und welchen Tag sie gerade hatten? Meistens vermutlich nicht, aber möglich war es ihnen auf jeden Fall! Kalender gab es nämlich nachweislich schon in der Steinzeit. Der älteste bekannte Kalender wurde in Le Placard in Frankreich gefunden und ist ca. 30.000 Jahre alt. Er besteht aus einem Adlerknochen, in den eine Reihe von Kerben geschlagen wurden – diese symbolisieren die Zeitperiode vom Neumond zum Vollmond.

Die alten Ägypter verwendeten ebenfalls schon Methoden, um die Uhrzeit zu messen. Tagsüber benutzten sie dazu Sonnenuhren, bei denen der Schatten eines Stabes die Zeit anzeigte, und nachts konnten sie mit Hilfe der Sterne bestimmen, wie spät es war. Es gab z.B. die Dekaden, einige Sterne, die erst kurz vor Sonnenaufgang über dem Horizont auftauchen. Mechanische Wecker standen ihnen zwar nicht zur Verfügung, aber wenn jemand früh raus musste, konnte er z.B. eine Nachtwache aufstellen und diese bitten, ihn dann aufzuwecken, wenn diese Sterne erschienen.

Jetzt aber raus aus den Federn und erstmal ab auf die Toilette. Auch das haben unsere Vorfahren natürlich getan, wenn auch ein wenig anders als wir. In der Steinzeit waren die sanitären Anlagen noch nicht besonders ausgereift. Ausgrabungen in Çatalhöyük in der Türkei haben gezeigt, dass die Leute vor rund 9.500 Jahren ihre Hinterlassenschaften einfach an bestimmten Plätzen in der Nähe ihrer Häuser vergruben.

Doch schon vor 4.500 Jahren wurde es ziemlich hygienisch: Die Städte im heutigen Pakistan hatten damals schon Toiletten mit Sitzen, etwas zum Abwischen, Wasser zum Spülen und ein Kanalsystem, in dem das Geschäft dann verschwand.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.