Get the key ideas from

Neue Irre!

Wir behandeln die Falschen: Eine heitere Seelenkunde

By Manfred Lütz
15-minute read
Audio available
Neue Irre! by Manfred Lütz

Menschen, bei denen eine psychologische Erkrankung diagnostiziert wurde, werden häufig bemitleidet und schief angesehen. Dabei sind die Betreffenden oft menschlicher, sympathischer und klüger als die meisten vermeintlich Gesunden. In unseren Blinks zu Die neuen Irren (2020) erklären wir, warum wir nicht auf psychisch Erkrankte herabschauen sollten und wie Psychotherapie funktioniert. Außerdem geben wir einen Überblick über die häufigsten psychologischen Diagnosen. All das serviert mit einer Prise Humor. Dabei lachen wir aber nicht über die Betroffenen, sondern mit ihnen.

  • Alle, die psychologische Erkrankungen gruselig finden
  • Angehende Mediziner, Psychologinnen und Pflegende
  • Menschen, die jemanden mit einer psychologischen Erkrankung kennen oder selbst daran leiden

Manfred Lütz ist ein vielschichtiger Mann: Unter anderem ist er Psychotherapeut, Psychiater, Theologe und Kabarettist. Er hat aber auch Philosophie studiert, war über zwanzig Jahre lang Chefarzt des Kölner Alexianer-Krankenhauses und ist außerdem Berater des Vatikans. Vor allem anderen ist er ein Mensch, der anderen viel Verständnis und Respekt entgegenbringt.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
4,500+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Neue Irre!

Wir behandeln die Falschen: Eine heitere Seelenkunde

By Manfred Lütz
  • Read in 15 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 9 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Neue Irre! by Manfred Lütz
Synopsis

Menschen, bei denen eine psychologische Erkrankung diagnostiziert wurde, werden häufig bemitleidet und schief angesehen. Dabei sind die Betreffenden oft menschlicher, sympathischer und klüger als die meisten vermeintlich Gesunden. In unseren Blinks zu Die neuen Irren (2020) erklären wir, warum wir nicht auf psychisch Erkrankte herabschauen sollten und wie Psychotherapie funktioniert. Außerdem geben wir einen Überblick über die häufigsten psychologischen Diagnosen. All das serviert mit einer Prise Humor. Dabei lachen wir aber nicht über die Betroffenen, sondern mit ihnen.

Key idea 1 of 9

Wir sind umgeben von normalen Wahnsinnigen und wahnsinnig Normalen.

Lass uns mit einem Quiz starten. Herr X hatte einen Streit mit seinem Onkel. Daraufhin war er so wütend, dass er besagten Onkel samt fünf von dessen Freunden in einen Käfig mit hundertzwanzig ausgehungerten Hunden sperrte, wo die Gefangenen bei lebendigem Leib aufgefressen wurden. Vor Gericht plädierte Herr X aufgrund einer psychologischen Erkrankung auf Schuldunfähigkeit. Um welche Erkrankung handelt es sich wohl? (A) Paranoia, (B) Schizophrenie oder (C) Drogenabhängigkeit? 

Die Antwort lautet: keine davon. Herr X wurde nie angeklagt und ist auch nicht krank. Unser geheimnisvoller Patient heißt Kim Jong-un, seines Zeichens Staatsoberhaupt Nordkoreas, und er kann machen, was er will. Sein Verhalten mag uns zwar krank erscheinen, doch offiziell krank ist nur, wer auf der Suche nach Hilfe von einem Mediziner eine Diagnose erhält. 

Auch US-Präsident Donald Trump ist verhaltensauffällig, zum Beispiel ist er ein notorischer Lügner. Doch auch er wird wohl nicht behandelt werden. Ergo gilt er nicht als krank, sondern einfach nur als ein unmoralischer Machtmensch. 

In der Unterhaltungsindustrie wimmelt es ebenfalls von bemerkenswerten Gestalten: Wenn du zum Beispiel Heidi Klum, Dieter Bohlen oder Daniela Katzenberger mal ganz nüchtern betrachtest, zeigen sie allesamt Verhaltensweisen, die an Wahnsinn denken lassen.

Wenn wir Politiker und Promis aus dieser Perspektive ansehen, wird schnell klar, dass wir ein gesellschaftliches Problem haben: Viele Wahnsinnige bekommen bei uns keine Therapie, sondern ernten höchstens ein Kopfschütteln – und allzu oft sogar Applaus.

Neben diesen normalen Wahnsinnigen gibt es außerdem viele wahnsinnig Normale. Dabei hängt das, was wir als normal empfinden, zu großen Teilen von unserem Milieu und unserer Sozialisation ab. Die einen fühlen sich wohl, wenn ein großes Hirschgeweih über dem Kamin prangt, die anderen stehen eher auf Pop-Art über dem Designer-Sofa. Nur in einem sind sich scheinbar alle einig: Auf die jeweils anderen schauen wir gerne herab. Wie jetzt, sich jedes Wochenende im Stadion betrinken und rumgrölen? Wie krank! Das ist doch nicht normal! 

Für manche eben doch. Wie wär’s also mit etwas mehr Toleranz? Die vermeintlich Normalen machen uns heute viel mehr Probleme als die psychisch Kranken. Letztere sind nämlich meistens sehr nett und clever. Und überhaupt: Ob jemand als „krank“ wahrgenommen wird, hängt immer von seiner Umgebung ab.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.
Created with Sketch.