Get the key ideas from

Konzentration

Wie wir lernen, wieder ganz bei der Sache zu sein

By Marco von Münchhausen
15-minute read
Audio available
Konzentration: Wie wir lernen, wieder ganz bei der Sache zu sein by Marco von Münchhausen

Im Zuge der Digitalisierung werden wir mit einer permanenten Informationsflut in Form von Nachrichten, E-Mails und anderen Meldungen konfrontiert. Vor lauter Überforderung nehmen wir neuen Input nur noch oberflächlich wahr. In den folgenden Blinks erfährst du, warum Konzentration noch nie so wichtig und gleichzeitig schwer zu erreichen war – und lernst anhand anschaulicher Beispiele, wie du der ständigen Zerstreuung entgegenwirkst und wieder voll und ganz bei der Sache bist.

  • Jeder, der sich nur schwer konzentrieren kann
  • Jeder, der sich von der digitalen Reizüberflutung überfordert fühlt
  • Jeder, der gerne effektiver und produktiver arbeiten würde

Marco von Münchhausen studierte Jura und Psychologie und arbeitet heute unter anderem als Sachbuchautor, Referent und Persönlichkeitscoach. Seine Bücher und Trainings zu den Themen Work-Life-Balance, Stressmanagement und Selbstmotivation widmen sich den Möglichkeiten eines gelungenen und erfüllten Lebens. Zu seinen Bestsellern gehören Wo die Seele auftankt und So zähmen Sie Ihren inneren Schweinehund.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Konzentration

Wie wir lernen, wieder ganz bei der Sache zu sein

By Marco von Münchhausen
  • Read in 15 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 9 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Konzentration: Wie wir lernen, wieder ganz bei der Sache zu sein by Marco von Münchhausen
Synopsis

Im Zuge der Digitalisierung werden wir mit einer permanenten Informationsflut in Form von Nachrichten, E-Mails und anderen Meldungen konfrontiert. Vor lauter Überforderung nehmen wir neuen Input nur noch oberflächlich wahr. In den folgenden Blinks erfährst du, warum Konzentration noch nie so wichtig und gleichzeitig schwer zu erreichen war – und lernst anhand anschaulicher Beispiele, wie du der ständigen Zerstreuung entgegenwirkst und wieder voll und ganz bei der Sache bist.

Key idea 1 of 9

Häufige Unterbrechungen sind Gift für konzentriertes und erfolgreiches Arbeiten.

Du bist gerade dabei, im Tunnel des Workflows zu verschwinden, als zum wiederholten Mal das Telefon klingelt, das Handy vibriert oder dir ein Kollege auf die Schulter tippt. Wir werden heutzutage leider viel zu oft bei der Arbeit gestört, als dass wir ihr wirklich konzentriert nachgehen könnten. Tatsächlich sind Unterbrechungen eines der größten Probleme der modernen Arbeitswelt und ihr wirtschaftlicher Schaden ist erheblich.

Büroangestellte werden im Durchschnitt alle elf Minuten bei ihrer Tätigkeit unterbrochen und aufgefordert, sich etwas anderem zu widmen. Der größte Konzentrationskiller sind neue E-Mails im Posteingang, die auch noch umgehend beantwortet werden müssen. Einer britischen Studie zufolge beantworten 85% der Angestellten in großen Unternehmen eintreffende Mails innerhalb von zwei Minuten. Der verursachte Schaden wird allein in den USA auf schwindelerregende 588 Milliarden Dollar pro Jahr geschätzt. Proportional auf Deutschland umgerechnet wären das etwa 100 Milliarden Euro.

Auch für die betroffenen Personen sind die Unterbrechungen am Arbeitsplatz ärgerlich und mindern nachweislich die Leistungsfähigkeit. So fanden Wissenschaftler am Londoner King’s College heraus, dass die Teilnehmer, deren Arbeit ständig unterbrochen wurde, sogar noch ineffizienter arbeiteten als Personen, die zuvor Marihuana konsumiert hatten.

Die ständigen Störungen bremsen uns v.a. deshalb so aus, weil wir die Arbeit im Anschluss nicht mit derselben Effizienz fortsetzen. Wird die Konzentration einmal unterbrochen, ist sie erst einmal futsch. Wir brauchen zwischen 20 und 25 Minuten, um den Faden wiederaufzunehmen – und das ist sinnlos verschwendete Zeit.

Unterbrechungen bei der Arbeit sind also eindeutig schlecht für den Einzelnen und die gesamte Wirtschaft. Dabei reichen die positiven Auswirkungen konzentrierten Arbeitens weiter, als sich mit Zahlen messen lässt.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.