Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Keine Chance für Grippe und Erkältung

So wird Ihr Immunsystem unbezwingbar

By Joel Fuhrmann
  • Read in 13 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 8 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Keine Chance für Grippe und Erkältung by Joel Fuhrmann
Synopsis

Diese Blinks zu Keine Chance für Grippe und Erkältung (2019) enthüllen das Geheimnis eines starken Immunsystems: die natürlichen Heilkräfte der Superlebensmittel. Erfahre, warum die Schulmedizin häufig nur Symptome statt Ursachen bekämpft und wie du dich mit einer pflanzenbasierten Ernährung voller Nährstoffe und Phytochemikalien gegen Grippe, Krebs und Herzerkrankungen wappnest.

Key idea 1 of 8

Gesunde Ernährung galt bereits in der Antike als wertvolles medizinisches Heilmittel.

„Lass die Nahrung deine Medizin sein!“ – so lautete der Rat vom „Vater der Medizin“ Hippokrates, dem weisen Universalmediziner der Antike. Sein Beispiel zeigt, dass sich die Menschheit schon seit Jahrtausenden mit den Heilkräften bestimmter Nahrungsmittel beschäftigt.

So belegen historische Dokumente, dass die antiken Griechen und Ägypter wohltuende Kräuter und regenerative Rezepte nutzten, um Erkältungen zu heilen und das Immunsystem zu stärken. Mittlerweile wissen wir dank neuester ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse mehr über die positive Wirkung dieser Natur- und Hausmittel.

Das Geheimnis sind die sogenannten Phytochemikalien – chemische Verbindungen, die für das Wachstum und Überleben ausgewählter Pflanzen zuständig sind. Heute ist bekannt, dass auch der menschliche Körper solche Pflanzenstoffe braucht, um sein Immunsystem in Schuss zu halten.

Manche Phytochemikalien besitzen erstaunliche Heilkräfte: Sie bauen Cholesterin ab, wirken antimikrobiell und hemmen das Wachstum von Krebszellen. Studien zufolge können sie in Verbindung mit einer gesunden Ernährung sogar das Risiko einer HIV-Infektion senken. 

Nach wie vor zählen bakterielle und virale Infektionskrankheiten zu den größten Gesundheitsrisiken unserer Gesellschaft. Da sollte man doch hoffen, dass wir Menschen ausreichend Phytochemikalien zu uns nehmen. Allerdings ist das Gegenteil der Fall.

Die westliche Ernährung umfasst nämlich größtenteils tierische Produkte, industriell verarbeitete Lebensmittel und alles, was sich aus weißem Weizenmehl herstellen lässt. In den USA besteht der durchschnittliche Speiseplan nur zu zehn Prozent aus Gemüse, Früchten, Nüssen und Samen. Und selbst dieser Anteil versorgt die Menschen nicht ausreichend mit Phytochemikalien, weil die Hälfte dieser zehn Prozent aus Kartoffeln besteht, die nur sehr wenig heilende Pflanzenstoffe enthalten. Was ist das Ergebnis? Schwache und anfällige Immunsysteme. 

Statt unsere Abwehrkräfte jedoch auf natürliche Weise zu stärken, machen wir uns immer abhängiger von ärztlicher Betreuung und Medikamenten. Zwar ist die Medizin heute fortschrittlicher denn je, aber heißt das, dass wir uns blind auf die Schulmedizin verlassen sollten?

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.