Get the key ideas from

Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen!

10 Bedingungen für die Rettung unserer Zukunft

By Der Jugendrat der Generationenstiftung
16-minute read
Audio available
Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen! by Der Jugendrat der Generationenstiftung

In den Blinks zu Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen! (2019) geben wir dir einen Einblick in die Denkweise einer jungen Generation, die es nicht länger aushält, still und untätig herumzusitzen. Angesichts einer außer Kontrolle geratenen Klimaerwärmung und eines sozial ungerechten Wirtschaftssystems stellt sie konkrete Forderungen, mit denen wir die Welt zu einem besseren Ort machen können.

  • Jeder, der einen Einblick in die Denkweise der Generation Z bekommen möchte
  • Menschen, die sich stärker engagieren wollen
  • Alle, die denken, es laufe doch insgesamt ganz gut auf der Welt

Die Aktivistin Claudia Langer ist die Herausgeberin dieses Buches. Sie gründete die Generationenstiftung. Langer ist darüber hinaus Autorin des Buches Generation: Man müsste mal (2012) und betreibt die Webseite utopia.de. 

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen!

10 Bedingungen für die Rettung unserer Zukunft

By Der Jugendrat der Generationenstiftung
  • Read in 16 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 10 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen! by Der Jugendrat der Generationenstiftung
Synopsis

In den Blinks zu Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen! (2019) geben wir dir einen Einblick in die Denkweise einer jungen Generation, die es nicht länger aushält, still und untätig herumzusitzen. Angesichts einer außer Kontrolle geratenen Klimaerwärmung und eines sozial ungerechten Wirtschaftssystems stellt sie konkrete Forderungen, mit denen wir die Welt zu einem besseren Ort machen können.

Key idea 1 of 10

Wir müssen unser Klima retten und einen Ökozid verhindern.

Was den Klimawandel betrifft, sitzen wir in einem Auto, das auf einen Abgrund zurast. Doch anstatt das Offensichtliche zu tun – also das Steuer so schnell wie möglich herumzureißen –, sitzt die Politik die Situation aus. 

Wenn Handlungen ausbleiben, hat das jedoch weitreichende Konsequenzen. Vor allem, da eine Klimaerwärmung viele unvorhersehbare Kettenreaktionen nach sich ziehen kann. So sind im Jahr 2019 unerwartet viele der sibirischen Permafrostböden aufgetaut. Dadurch gelangen immense Mengen an Treibhausgasen in die Erdatmosphäre und die globale Erwärmung beschleunigt sich weiter. 

Die nächste Folge dieser Kettenreaktionen werden politische Erdbeben sein: Endlos viele neue Konflikte, Kriege und Massenwanderungen stehen uns bevor, wenn mehr und mehr Orte durch höhere Temperaturen und den steigenden Meeresspiegel unbewohnbar werden. Schon 2008 flohen laut Schätzung der Internationalen Organisation für Migration über die Hälfte von weltweit 36 Millionen Menschen allein aufgrund des Klimawandels aus ihrer Heimat.

Wir sind aber durch unseren hohen CO2-Ausstoß nicht nur an der globalen Klimaerwärmung schuld. Wir verlieren darüber hinaus die Biodiversität, da wir stärker denn je in die Natur eingreifen und ihr kaum Raum zur Erholung bieten. Etwa ein Viertel aller Tier- und Pflanzenarten ist vom Aussterben bedroht. Wie auch beim Klima kann es zu katastrophalen Kettenreaktionen kommen. Niemand kann wirklich voraussehen, wie genau das Ökosystem auf diese drohenden Leerstellen reagiert. Doch eins ist klar: Es wird nicht gut enden. Wir sind nämlich auf eine möglichst große Biodiversität angewiesen – die Vielfalt der Natur ist Grundlage allen Lebens.

Aus all diesen Gründen müssen wir umgehend handeln, um die totale Klimakatastrophe zu verhindern und den Ökozid so gering wie möglich zu halten. Wir sollten uns jedoch nichts vormachen: Ohne Verbote ist ein solches Unterfangen schon lange nicht mehr umzusetzen. Wir brauchen eine starke Politik, die Regeln aufstellt und Grenzen setzt. Inlandsflüge beispielsweise sollten wir verbieten, da es umweltschonendere Möglichkeiten gibt, kurze Strecken zurückzulegen. SUVs setzen doppelt so viel CO2 frei wie Kompaktwagen – auch diese sollte man verbieten. Generell gesehen brauchen wir eine EU-weite CO2-Abgabe. Um die Biodiversität zu schützen, ist ein Verbot von Pestiziden und Insektiziden unumgänglich. Subventionen für umweltschädliche Unternehmen müssen wir sofort stoppen.

Wir sollten aber noch größer denken: Ganz oben auf der Agenda steht ein zeitnaher Kohleausstieg und damit auch die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens. Wenn wir eine Erwärmung von mehr als zwei Grad Celsius noch irgendwie verhindern wollen, müssen wir einen deutschen Kohleausstieg bis 2025 anstreben – und einen globalen bis zum Jahr 2030.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.