Open in the App Open in the App Open in the App
Get the key ideas from

Hillbilly-Elegie

Die Geschichte meiner Familie und einer Gesellschaft in der Krise

By J.D. Vance
13-minute read
Audio available
Hillbilly-Elegie: Die Geschichte meiner Familie und einer Gesellschaft in der Krise  by J.D. Vance

Diese Blinks zu Hillbilly-Elegie (2017) erzählen die bewegte Geschichte des Autors J.D. Vance, der während seiner Jugend in Ohio den Niedergang der mittelständischen US-Industrie und den Abstieg der Menschen um sich herum aus nächster Nähe miterlebte. Er wuchs in zerrütteten Verhältnissen auf, schlug sich mithilfe seiner Großeltern durch, erlebte durch sein Jurastudium doch noch den amerikanischen Traum und schrieb mit dieser Autobiographie eine packende Bestandsaufnahme über den derzeitigen Zustand der USA.

  • Jeder, der aus einer Kleinstadt in sogenannten „abgehängten“ Regionen kommt
  • Jeder, der sich für Soziologie oder die Geschichte der weißen Mittelklasse interessiert
  • Jeder, der an den American Dream glaubt

J.D. Vance wuchs im amerikanischen „Rust Belt“ auf, der ältesten Industrieregion der USA. Er erlebte den Abstieg seiner Heimat und Mitmenschen aus erster Hand und kämpfte mit seiner Großmutter gegen die bedrückende Armut. Nach der Schule verpflichtete er sich und diente im Irakkrieg. Später studierte er Jura in Yale und arbeitet heute bei einer renommierten Investmentfirma im Silicon Valley.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from

Hillbilly-Elegie

Die Geschichte meiner Familie und einer Gesellschaft in der Krise

By J.D. Vance
  • Read in 13 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 8 key ideas
Hillbilly-Elegie: Die Geschichte meiner Familie und einer Gesellschaft in der Krise  by J.D. Vance
Synopsis

Diese Blinks zu Hillbilly-Elegie (2017) erzählen die bewegte Geschichte des Autors J.D. Vance, der während seiner Jugend in Ohio den Niedergang der mittelständischen US-Industrie und den Abstieg der Menschen um sich herum aus nächster Nähe miterlebte. Er wuchs in zerrütteten Verhältnissen auf, schlug sich mithilfe seiner Großeltern durch, erlebte durch sein Jurastudium doch noch den amerikanischen Traum und schrieb mit dieser Autobiographie eine packende Bestandsaufnahme über den derzeitigen Zustand der USA.

Key idea 1 of 8

Die „Hillbillys“ waren einst Teil der amerikanischen Mittelschicht, leben heute aber häufig in ärmlichen Verhältnissen.

J.D. Vance wurde in eine Familie mit irisch-schottischer Abstammung geboren. Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen in einer Kleinstadt in Ohio auf, in der nach dem Niedergang der heimischen Stahlindustrie nach und nach Arbeit und Hoffnung verloren gingen. Noch heute identifiziert er sich mit den vielen schottisch-irisch-stämmigen Arbeitern, die nie eine Uni von innen gesehen haben und seit Generationen in Armut leben.

Die Geschichte von Vance beginnt bei seinen Großeltern – er selbst nennt sie „Mamaw and Papaw“ –, die um 1930 in Jackson, Kentucky zur Welt kamen. Die Bewohner dieser ländlichen, bergigen Gegend in den Appalachen wurden meist despektierlich als „Hillbillys“ bezeichnet, was ins Deutsche übertragen so viel wie „Landei“ oder „Hinterwäldler“ bedeutet.

Um der Armut zu entkommen, zog die Familie nordwärts nach Middletown, Ohio. Papaw fand Arbeit bei Armco, einem großen Stahlunternehmen, das während der 1950er-Jahre aggressiv in Kentucky rekrutierte und den heimischen Arbeitsmarkt mit Einwanderungswellen überschwemmte. Die Großeltern von Vance hatten Glück und konnten in dieser wirtschaftlich sicheren Zeit komfortabel in Rente gehen.

Orte wie Jackson in Kentucky mögen vor natürlicher Schönheit nur so strotzen – die Arbeitslosigkeit macht sie dennoch zu einem harschen, unwirtlichen Umfeld, in dem „hinterwäldlerisch“ fast automatisch auch „arm“ bedeutet. Ein gutes Drittel der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze, darunter die Hälfte aller Kinder der Stadt. Die öffentlichen Schulen sind so schlecht, dass der Staat Kentucky aufgehört hat, die Schulpflicht zu überwachen. Obwohl es selten einer der Schulabgänger aufs College schafft, haben die Eltern keine andere Wahl, als ihre Kinder weiterhin in die öffentlichen Schulen zu schicken.

Eine Reportage der ABC News aus dem Jahr 2009 offenbarte zusätzlich, dass die meisten Kinder in den Appalachen an schmerzvollen Zahnproblemen leiden, weil sie schlichtweg zu viele zuckerhaltige Produkte konsumieren. Jackson und die anderen Städte und Regionen in den Appalachen stehen beispielhaft für die Entwicklung von Regionen, in denen die Industrie abgewandert ist.

Key ideas in this title

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.