Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Heute fange ich wirklich an!

Prokrastination und Aufschieben überwinden

By Anna Höcker
  • Read in 12 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 7 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Heute fange ich wirklich an! by Anna Höcker
Synopsis

Viele Menschen neigen dazu, unangenehme Aufgaben aufzuschieben. Wenn dieses Verhalten jedoch den Alltag bestimmt, wird es zum Problem. Die Blinks zu Heute fange ich wirklich an! (2016) helfen dir, wenn du unzufrieden mit deiner Arbeitsdisziplin bist oder gerne einfach effektiver arbeiten möchtest.

Key idea 1 of 7

Was ist Prokrastination?

So gut wie alle Menschen schieben dann und wann Aufgaben vor sich her – vor allem, wenn sie unangenehm sind. Im Alltag wird dafür oft der klinische Begriff „Prokrastination“ verwendet, doch nicht jedes Aufschieben ist gleich krankhaft. 

Von echter Prokrastination spricht die Psychologie erst, wenn Betroffene Aufgaben dauerhaft hinauszögern und sich daraus massive Probleme in Alltag und Berufsleben ergeben. Also zum Beispiel, wenn sie regelmäßig Deadlines verpassen und auf Arbeit schlechte Qualität abliefern. Oder wenn die Aufschieberei die Betroffenen nervös macht und sie sich dafür schämen. Oder wenn ihre Beziehungen leiden und ihr Verhalten zu finanziellen Schwierigkeiten führt. Kurz: Erst, wenn es einen echten Leidensdruck gibt, leiden Personen an der klinischen Störung „Prokrastination“. 

Auf der Verhaltensebene lässt sich die Prokrastination als ein Kurzfristig-langfristig-Problem beschreiben:

  • Kurzfristig wirkt sich das Aufschieben positiv auf uns aus und belohnt uns sogar doppelt. Wir können noch ein Stündchen schlummern, anstatt wie geplant mit der Seminararbeit oder der Bewerbung anzufangen. Und nebenher verschwinden auch noch die mit der Aufgabe verbundenen unangenehmen Gefühle. Stattdessen verbringen wir unsere Zeit nun mit einer leichteren, angenehmeren Tätigkeit. Schaust du eine Serie, anstatt mit der Hausarbeit zu beginnen, vertreibst du so die nagenden Gedanken ans Scheitern. Und wenn du die Wohnung putzt, anstatt mit der Jobsuche anzufangen, ist dir das schnelle Erfolgserlebnis sicher. Temporär scheint die Prokrastination also ein guter Problemlöser zu sein. Sie löst Spannungen und vertreibt negative Gedanken.
  • Der Schaden, der durch permanentes Aufschieben entsteht, gibt sich erst langfristig zu erkennen. Die Nachteile sind im Moment des Prokrastinierens noch zu ungewiss, als dass sie unser Verhalten beeinflussen und steuern könnten. Rechtfertigungen sind schnell zur Hand: „Dann fange ich eben morgen richtig an, ist jetzt auch kein großes Problem!“ Daher bezeichnen Psychologen Prokrastination auch als Störung der Selbstregulierung. Um dagegenzuhalten, braucht es einen starken Willen.

Prokrastination ist also eine krankhafte Form des Aufschiebens, bei der die Selbstregulierung zwischen langfristigem und kurzfristigem Denken nicht mehr funktioniert.

Jetzt weißt du, was Prokrastination ist. Aber wieso werden wir sie so schwer los?

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.