Open in the App Open in the App Open in the App
Get the key ideas from

Grenzen, Nähe, Respekt

Auf dem Weg zur kompetenten Eltern-Kind-Beziehung

By Jesper Juul
12-minute read
Audio available
Grenzen, Nähe, Respekt: Auf dem Weg zur kompetenten Eltern-Kind-Beziehung by Jesper Juul

Wie soll man Konflikte mit seinem Kind austragen? In Zeiten der gewaltfreien Erziehung wollen moderne Familien für die Entwicklung einer gesunden Konfliktkultur nicht mehr auf überholte Verhaltensmuster zurückgreifen. Das kann herausfordernd sein, denn auch Erwachsene haben Bedürfnisse und ganz persönliche Grenzen. Diese Blinks zu Jesper Juuls Standardwerk Grenzen, Nähe, Respekt (1998) zeigen, wie eine liebevolle und wertschätzende Kommunikation den Bedürfnissen aller Familienmitglieder gerecht wird. Sie erklären, wie du deinen Kindern ganz ohne Grenzüberschreitungen vorlebst, dass Konflikte zu innigen Beziehungen dazugehören.

  • Eltern und alle, die es werden wollen
  • Menschen, die das Bild vom „tyrannischen“ Kind und den Ansatz der autoritären Erziehung für altbacken halten
  • Jeder, der eine andere Perspektive auf Konflikte in Beziehungen entwickeln möchte

Jesper Juul wurde 1948 in Dänemark geboren und arbeitete nach seinem Lehramtsstudium als Heimerzieher, Sozialarbeiter und Familientherapeut. Bis heute hat er mit seinen gut 40 Büchern rund um die Eltern-Kind-Beziehung einen wichtigen Paradigmenwechsel vorangetrieben: Wir Erwachsene sollen Kinder als „kompetent“ und ebenbürtig anerkennen und ihnen dementsprechend auf Augenhöhe begegnen. Sein Klassiker Dein kompetentes Kind (1996) hat eine ganze Generation von Eltern geprägt.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Grenzen, Nähe, Respekt

Auf dem Weg zur kompetenten Eltern-Kind-Beziehung

By Jesper Juul
  • Read in 12 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 7 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Grenzen, Nähe, Respekt: Auf dem Weg zur kompetenten Eltern-Kind-Beziehung by Jesper Juul
Synopsis

Wie soll man Konflikte mit seinem Kind austragen? In Zeiten der gewaltfreien Erziehung wollen moderne Familien für die Entwicklung einer gesunden Konfliktkultur nicht mehr auf überholte Verhaltensmuster zurückgreifen. Das kann herausfordernd sein, denn auch Erwachsene haben Bedürfnisse und ganz persönliche Grenzen. Diese Blinks zu Jesper Juuls Standardwerk Grenzen, Nähe, Respekt (1998) zeigen, wie eine liebevolle und wertschätzende Kommunikation den Bedürfnissen aller Familienmitglieder gerecht wird. Sie erklären, wie du deinen Kindern ganz ohne Grenzüberschreitungen vorlebst, dass Konflikte zu innigen Beziehungen dazugehören.

Key idea 1 of 7

Viele Eltern wissen nicht, wie sie mit der Macht über ihre Kinder umgehen sollen.

Welche Eltern kennen das nicht? Auf Werbeplakaten und Zeitschriftencovern strahlen die fröhlichen Gesichter einer scheinbar perfekten Familie. Bilder voller Liebe, Glück und Harmonie. Doch das eigene Leben ist eine einzige Achterbahnfahrt der Gefühle: mit Wutausbrüchen an der Supermarktkasse, Reibung und Rebellion.

Wenn der Nachwuchs außer Rand und Band ist, braucht es vermeintlich ein Machtwort der Eltern: klare Kante, die den Spross wieder in die Spur bringt. Wer seine Kinder nicht nach dieser klassisch-hierarchischen Vorstellung „erziehen“ will, gerät immer wieder ins Schlingern. Wie kann ich Konflikte möglichst gewaltfrei lösen? Wie kann ich mein Kind zur Kooperation bewegen, ohne es zu zwingen?

Halten wir zunächst einmal fest, dass Eltern und Kinder von Natur aus nicht gleichberechtigt sind. Eltern haben gewissermaßen das „Gewaltmonopol“ in der Familie. Gerade während der ersten Lebensjahre ihrer Kinder müssen Eltern kraft ihrer Lebenserfahrung über das Wohl des Nachwuchses wachen und spätestens dann Grenzen setzen, wenn es gefährlich wird. Kleinkinder kennen weder Schnellstraßen noch Steckdosen – und vor allem nicht die Gefahren, die von ihnen ausgehen. Sie sind auf das Urteil ihrer Eltern angewiesen, um zu überleben.

Der Grad der elterlichen Autorität mag mit fortschreitender Entwicklung des Kindes abnehmen – und in der Pubertät sogar vollkommen infrage gestellt werden –, er bleibt aber immer ein elementarer Bestandteil der Beziehung. Und doch hat sich der Umgang mit der Macht in der Familie gewandelt. Während physische Gewalt früher ein legitimer Ausdruck erwachsener Allmacht war, wird sie heute immer stärker abgelehnt. Zum Glück, denn Gewalt bringt Zerstörung und bewirkt bei Kindern vor allem eines: Angst.

Lange Zeit war Gewalt das einfachste Erziehungsinstrument. Ihr Wegfall hinterlässt ein Vakuum. Wie sieht das Machtgefüge in einer modernen, gewaltfreien Familie aus? Die Suche nach einer Antwort führt rund um den Globus zu den unterschiedlichsten Ansätzen. Manche Eltern versuchen alle familiären Entscheidungen so demokratisch wie möglich zu treffen. Andere stellen die Bedürfnisse ihrer Kinder so sehr in den Mittelpunkt, dass für ihre eigenen kein Platz mehr bleibt.

Fest steht: Die Autorität moderner Eltern legitimiert sich nicht länger allein durch die naturgegebene Rolle als Vater oder Mutter. Sie muss sich im Charakter manifestieren und für Kinder mit Vertrauen und Respekt verbunden sein. Wenn das gelingt, kooperieren Kinder nicht länger aus Angst vor möglichen Sanktionen, sondern aus Liebe und Wertschätzung heraus.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.