Get the key ideas from

Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst

Wie man Manipulationen durchschaut

By Albrecht Müller
13-minute read
Audio available
Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst by Albrecht Müller

Berichten die Medien wirklich umfassend? Wie viel Wahrheit steckt in Wahlkampfaussagen? Wer sich im TV oder online bei einem der großen Medienhäuser informiert, bekommt nur einen kleinen Teil der Wirklichkeit zu sehen. Die öffentliche Meinung wird durch Manipulationen geprägt. Von Politikern und Medien. Der ehemalige SPD-Redenschreiber und Politiker Albrecht Müller zeigt, welche Manipulationstechniken es gibt und wie wir uns dagegen schützen können. 

  • Politik-Interessierte
  • Alle, die Medien-Manipulationen erkennen wollen
  • Menschen, die ihr Denken vor einseitiger Beeinflussung schützen wollen

Als Politikveteran kennt Albrecht Müller die Strategien der Meinungsbeeinflussung wie seine Westentasche. Zudem war er Redenschreiber von Bundeswirtschaftsminister Karl Schiller und ab 1969 an zahlreichen SPD-Wahlkämpfen beteiligt. Seit 2003 ist er Herausgeber und Autor der NachDenkSeiten, einer alternativen Nachrichtenwebsite, die zum Selbstdenken anregen will. 

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
4,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst

Wie man Manipulationen durchschaut

By Albrecht Müller
  • Read in 13 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 8 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst by Albrecht Müller
Synopsis

Berichten die Medien wirklich umfassend? Wie viel Wahrheit steckt in Wahlkampfaussagen? Wer sich im TV oder online bei einem der großen Medienhäuser informiert, bekommt nur einen kleinen Teil der Wirklichkeit zu sehen. Die öffentliche Meinung wird durch Manipulationen geprägt. Von Politikern und Medien. Der ehemalige SPD-Redenschreiber und Politiker Albrecht Müller zeigt, welche Manipulationstechniken es gibt und wie wir uns dagegen schützen können. 

Key idea 1 of 8

Wir sind von Manipulationsversuchen umgeben.

„Die Zerstörung der CDU“ – mit diesem Video machte YouTuber Rezo auf die Lügen und Verfehlungen von CDU-Politikern aufmerksam. Mehr als 16 Millionen Menschen haben es bereits angeklickt, was beweist: Influencer sind mittlerweile genauso einflussreiche Meinungsmacher wie Tagesschau, Spiegel und FAZ.

Mit dem Internet ist das Angebot an Informationen gewachsen – und damit auch die Möglichkeit, Nachrichten kritisch zu hinterfragen. Schließlich kannst du online jederzeit alternative Nachrichtenportale besuchen und dir mit wenigen Klicks eine Zweitmeinung zum Weltgeschehen einholen.

Influencer wie Rezo machen gar keinen Hehl daraus, dass sie ihre Zuschauer beeinflussen wollen. Neutrale Berichterstattung darf man also nicht erwarten, aber zumindest sagen viele YouTuber klar, was ihre Absicht ist. Wer sich auf traditionelle Medien stützt, um sich objektiver zu informieren, ist auch nicht unbedingt besser dran. Denn die Meinungsvielfalt bei den klassischen Medien und die Qualität der Berichterstattung ist in den vergangenen Jahren gesunken. 

Bei Radio- und TV-Programmen sind viele kommerzielle Anbieter zu den öffentlich-rechtlichen hinzugekommen. Im Kampf um Einschaltquoten haben sich die Öffentlich-Rechtlichen ein ganzes Stück an die Privaten angeglichen, was der Qualität nicht unbedingt zugutegekommen ist: Egal, wohin man zappt, sieht man Rätselshows und Krimis. Weniger Vielfalt, mehr Einfalt.

Weniger Vielfalt gibt es auch auf dem Printmarkt. Aufgrund des wirtschaftlichen Drucks übernehmen viele Zeitungen regelmäßig PR-Material. Es lohnt sich, bei einzelnen Artikeln genau hinzugucken. Das Kürzel „ots“ kennzeichnet zum Beispiel die PR-Tochter der Deutschen Presse-Agentur dpa. Wer das nicht weiß, hält die Meldungen für unabhängig recherchierten Journalismus, obwohl in Wahrheit handfeste Interessen dahinter stehen.

Und wer sich seine Stammlektüre nach der vermeintlichen politischen Verortung ausgesucht hat, kann ein böses Erwachen erleben. Die FAZ ist konservativ, der Spiegel eher links, die taz noch weiter links? Nicht unbedingt. Denn die Zeitungen haben ihre Positionen über die Jahre schleichend verändert. So finden sich in der vermeintlich „linken“ taz mittlerweile Artikel, die Alt gegen Jung ausspielen und für Kriegseinsätze plädieren. Treue kann hier also zur Falle werden.

Das sind nur einige Beispiele, wie schwierig es trotz der Informationsfreiheit ist, Manipulationen zu entkommen. Wir sind von ihnen umgeben. Der beste Schutz beginnt damit, sie zu erkennen. In den nächsten Blinks stellen wir dir deshalb einige der häufigsten Manipulationstechniken vor.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.
Created with Sketch.