Get the key ideas from

Faszination New Work

50 Impulse für die neue Arbeitswelt

By Dorothee Brommer, Sabine Hockling, Annika Leopold (Hrsg.)
18-minute read
Audio available
Faszination New Work by Dorothee Brommer, Sabine Hockling, Annika Leopold (Hrsg.)

Faszination New Work (2019) ist das Ergebnis einer kollaborativen Zusammenarbeit von 25 Experten aus Digitalisierung, Unternehmenskultur und Führung. Entstanden ist es innerhalb von einem Wochenende im Rahmen eines Book Sprints zum Thema „New Work: Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus?“. In unseren Blinks sind die wichtigsten Ergebnisse dieser Koproduktion zusammengetragen. Hier erfährst du, wie die Digitalisierung die Arbeitswelt verändert, in welcher Form sich Unternehmen darauf einstellen können, was New Work überhaupt bedeutet und wie sich dieses Konzept in der realen Arbeitswelt anwenden lässt. Außerdem erhältst du konkrete Handlungsvorschläge in Bereichen wie unter anderem innovativem Recruiting, partizipativer Unternehmenskommunikation oder effizienter Lernkultur.

  • Unternehmerinnen und Führungskräfte
  • Personaler und Personalentwicklerinnen, die „neu denken“ wollen
  • Alle, die etwas über innovative Unternehmensführung und New Work erfahren möchten

Das Buch beinhaltet die Beitrage von 25 New-Work-Experten. Konzipiert und durchgeführt haben das Buchprojekt die drei Herausgeberinnen Dorothee Brommer, Sabine Hockling und Annika Leopold. Dorothee Brommer ist Unternehmensberaterin, Sabine Hockling Wirtschaftsjournalistin und Sachbuchautorin, Annika Leopold Gründerin der Innovationsagentur „Digitalwerkstatt“.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,500+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Faszination New Work

50 Impulse für die neue Arbeitswelt

By Dorothee Brommer, Sabine Hockling, Annika Leopold (Hrsg.)
  • Read in 18 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 11 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Faszination New Work by Dorothee Brommer, Sabine Hockling, Annika Leopold (Hrsg.)
Synopsis

Faszination New Work (2019) ist das Ergebnis einer kollaborativen Zusammenarbeit von 25 Experten aus Digitalisierung, Unternehmenskultur und Führung. Entstanden ist es innerhalb von einem Wochenende im Rahmen eines Book Sprints zum Thema „New Work: Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus?“. In unseren Blinks sind die wichtigsten Ergebnisse dieser Koproduktion zusammengetragen. Hier erfährst du, wie die Digitalisierung die Arbeitswelt verändert, in welcher Form sich Unternehmen darauf einstellen können, was New Work überhaupt bedeutet und wie sich dieses Konzept in der realen Arbeitswelt anwenden lässt. Außerdem erhältst du konkrete Handlungsvorschläge in Bereichen wie unter anderem innovativem Recruiting, partizipativer Unternehmenskommunikation oder effizienter Lernkultur.

Key idea 1 of 11

Ein erfolgreicher digitaler Unternehmenswandel setzt die Wandlungsbereitschaft von Mitarbeitern und Management voraus.

So viel steht fest: Die Arbeitswelt ist heute eine andere als noch vor fünfzig Jahren. Aber was genau heißt denn eigentlich „anders“? Immer wieder wird gesagt, man solle sich auf den digitalen Wandel vorbereiten. Doch auf was genau man sich vorbereiten soll, bleibt offen. Daher wollen wir dir zunächst einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen, Anforderungen und Chancen geben, damit du weißt, auf was du dich einstellen kannst.

Der erste entscheidende Faktor im Personalbereich sind die individuellen Skills. Technisches und betriebsspezifisches Wissen etwa wird durch die zunehmende Komplexität von Unternehmensprozessen immer wichtiger. Bei der Vermittlung solchen Wissens können Mentoring-Programme helfen sowie die Zusammenstellung altersdiverser Teams.

Abgesehen von den Skills der Mitarbeiter zählt vor allem ihre persönliche Motivation. Dazu gehört unter anderem eine grundsätzliche Technology Readiness, also die Bereitschaft, innovative Technologien anzuwenden. Diese Bereitschaft geht mit dem Willen einher, ein Leben lang dazuzulernen.

Die Technology Readiness kann im Gespräch mit den Vorgesetzten überprüft und gegebenenfalls ausgebaut und verbessert werden. Sollte ein Mitarbeiter jedoch eine fundamentale Aversion gegen technische Innovationen zeigen, könnte eine Umschulung oder Versetzung angebracht sein.

Darüber hinaus spielen im Personalbereich auch die verschiedenen Formen von Belastung eine wichtige Rolle. Moderne Technologien können zwar schwere körperliche Arbeiten übernehmen, dafür bringt die Digitalisierung jedoch neue Herausforderungen mit sich.

So kann die Masse sowie ständige Verfügbarkeit von neuen Informationen Stress auslösen, dem man jedoch mit Präventionsmaßnahmen und Bewältigungsmethoden begegnen kann. Außerdem haben immer mehr Menschen körperliche Beschwerden aufgrund der stundenlangen PC-Arbeit. Solchen Problemen lässt sich mit ergonomischer Arbeitsplatzausstattung und spezifischen Schulungen vorbeugen und entgegenwirken.

Aber nicht nur im Personalbereich, sondern auch auf der Systemebene ist mit Umbrüchen zu rechnen. Für eine moderne Organisationsstruktur braucht es vor allem Agilität und Gründergeist. Ein Unternehmen mit Gründergeist ermutigt seine Mitarbeiter, die eigenen Ideen zu verfolgen und Risiken einzugehen, um Innovationen voranzutreiben.

Das setzt Agilität voraus, also die Fähigkeit und Bereitschaft, sich von festen Standardprozeduren zu lösen, um dynamischen Prozessen Platz zu schaffen, bei denen das Ergebnis wichtiger ist als der Weg. Nur ein agiler Konzern kann flexibel auf die Veränderungen des Marktes reagieren.

Außerdem müssen sich Unternehmen stärker mit digitalen Datenschutzregeln wie der Informationspflicht auseinandersetzen. Informationspflicht bedeutet, dass jedem Nutzer mitgeteilt werden muss, inwiefern seine Daten weiterverwendet werden. Zudem müssen alle Datenverarbeitungen in einem Verzeichnis festgehalten werden, das auf Nachfrage der entsprechenden Aufsichtsbehörde vorgelegt wird.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.