Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Du kannst Wunder vollbringen

Finde dein magisches Glück

By Jan Becker
  • Read in 15 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 9 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Du kannst Wunder vollbringen by Jan Becker
Synopsis

In Du kannst Wunder vollbringen (2020) geht es um die Grundlagen der Magie. Unsere Vorstellungskraft kann nämlich – bildlich gesprochen – Berge versetzen. Die Blinks erklären, wie wir unsere verborgenen Zauberkräfte freisetzen und so unserem Lebensglück auf die Sprünge helfen.

Key idea 1 of 9

Die Entzauberung der Welt

Wunder sind der Stoff, aus dem gute Geschichten gemacht sind. Von jahrtausendealten Mythen über Dornröschen und Tausendundeine Nacht bis hin zu Harry Potter – seit Menschengedenken ranken sich Märchen und Sagen um übernatürliche Kräfte. In Gestalt einer guten Fee, eines fliegenden Teppichs oder als guter alter Zauberstab setzt Magie die Naturgesetze außer Kraft und beschert dem Helden ein Happy End. Selbst die großen Weltreligionen kommen nicht ohne Wunder aus: Moses teilte auf der Flucht vor den Ägyptern das Rote Meer, Jesus verwandelte Wasser in Wein und Mohammed machte Kranke wieder gesund.

Doch weil Religion und Staatsmacht lange Zeit aufs Engste miteinander verwoben waren – und es in vielen Teilen der Welt bis heute sind –, wurde das Wundermachen zum Privileg einer politischen Elite. Wer im alten Europa ein Wunder vollbrachte, ohne ein heiliger Mann in offizieller kirchlicher Funktion zu sein, wurde rasch der Hexerei bezichtigt. Ohne offizielle Lizenz zum Wundervollbringen landete man nicht selten auf dem Scheiterhaufen. Wenn ein Bischof einen Blinden heilte, galt das als Wunder. Wenn hingegen eine weise Alte die Dorfbewohner mit selbst gebrauten Kräutertinkturen behandelte, wurde sie der schwarzen Magie verdächtigt.

Der Vorwurf der Magie oder Hexerei wurde außerdem benutzt, um kritische Stimmen zum Schweigen zu bringen. Man denke nur an den Wissenschaftler Giordano Bruno, der es wagte, das geozentrische Weltbild infrage zu stellen. Wie sein Kollege Galileo Galilei vertrat er die Ansicht, dass sich die Erde um die Sonne drehe und nicht umgekehrt. Während Galileo mit einem lebenslangen Hausarrest davon kam, wurde Bruno der Magie für schuldig befunden und als Ketzer verbrannt. Bedenkt man, dass die europaweite Hexenverfolgung erst vor etwa 270 Jahren endete, ist es kein Wunder, dass diese traumatischen Ereignisse noch immer in unserem kollektiven Gedächtnis nachwirken.

Mit der Epoche der Aufklärung wurden Wunder und Magie dann in die Welt der Metaphern verbannt. Nach und nach setzte sich in Europa die wissenschaftliche Weltsicht durch, die jedes noch so erstaunliche Ereignis rational zu begründen versucht. Geschieht doch einmal etwas Unerklärliches, sagen wir höchstens: „Das grenzt an ein Wunder!“ An echte Wunder glaubt allerdings kaum noch jemand.

Halten wir fest: Magie hat einen schlechten Ruf, denn wir vermuten dahinter unseriöse Quacksalberei.

Diese Absage an Wunder und Magie ist es, die der Soziologe Max Weber 1917 die „Entzauberung der Welt“ taufte. Jan Becker ist hingegen überzeugt: Wunder gibt es wirklich, und wir alle sind jeden Tag von Magie umgeben!

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.