Get the key ideas from

Die smarte Diktatur

Der Angriff auf unsere Freiheit

By Harald Welzer
12-minute read
Audio available
Die smarte Diktatur: Der Angriff auf unsere Freiheit by Harald Welzer

Das digitale Zeitalter gefährdet schleichend und unbemerkt unsere demokratischen Strukturen und Werte. Es entsteht ein totalitäres System, in dem jeder sich selbst und seinen Nachbarn kontrolliert und die Macht in der Hand einer kleinen Elite konzentriert ist.

  • Jeder, der sich für eine bessere Gesellschaft engagieren will
  • Menschen, die sich von der digitalen Gesellschaft kontrolliert fühlen
  • Jeder, der sich für die Entwicklung unseres Rechtsstaats interessiert

Harald Welzer setzt sich als Direktor der Futurzwei-Stiftung Zukunftsfähigkeit für eine lebenswertere und sozial gerechtere Zukunft ein. Außerdem lehrt er Transformationsdesign an der Universität Flensburg und der Universität St. Gallen. Zu seinen bisherigen Veröffentlichungen gehören Opa war kein Nazi und Täter: Wie aus ganz normalen Menschen Massenmörder werden.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Die smarte Diktatur

Der Angriff auf unsere Freiheit

By Harald Welzer
  • Read in 12 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 7 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Die smarte Diktatur: Der Angriff auf unsere Freiheit by Harald Welzer
Synopsis

Das digitale Zeitalter gefährdet schleichend und unbemerkt unsere demokratischen Strukturen und Werte. Es entsteht ein totalitäres System, in dem jeder sich selbst und seinen Nachbarn kontrolliert und die Macht in der Hand einer kleinen Elite konzentriert ist.

Key idea 1 of 7

Keine Geheimnisse vor dem Geheimdienst: Wir befinden uns in einem System des Neo-Feudalismus, welches durch Überwachung unsere Rechte einschränkt.

Google und Facebook wissen mittlerweile wahrscheinlich mehr über uns als unsere eigenen Eltern. Die Daten, die mittlerweile überall gesammelt werden, geben ein detailliertes Bild unseres Lebens wieder. Zusätzlich zu dieser Überwachung erleben wir momentan die Einengung staatlicher Strukturen und die wachsende Macht einzelner Unternehmen. Dieses System können wir als „Neo-Feudalismus“ bezeichnen: Die herrschende Klasse versucht mit Hilfe von Überwachung, den Status quo zu erhalten.

Die Skandale, die um Geheimdienste wie die NSA in den letzten Jahren enthüllt wurden, zeigen, wie sehr wir unter Beobachtung stehen. Die Anzahl der Daten steigt stetig. Alle bis 2013 verfügbaren Daten wurden zu 90% in den zwei vorherigen Jahren erzeugt. Diese Überwachung beschränkt sich nicht auf Terrorverdächtige, denn jegliche elektronische Kommunikation kann beobachtet werden. Obwohl die Datensammlung und Beobachtung offiziell der Prävention von Terroranschlägen dient, ist dies in der Praxis gar nicht möglich.

Mittlerweile vermischen sich sogar die Ebenen von Privatunternehmen und Staat, da eine Kooperation zwischen Firmen und Geheimdiensten entstanden ist. Dies hat auch wirtschaftliche Konsequenzen, weil die Unternehmen durch ihre Datendominanz ungeheuer an Macht gewonnen haben. Das fördert eine ökonomische Ungleichheit.

Die Macht eines Unternehmens übertrifft dabei oft die Macht eines Staats. 40% des gesamten globalen Unternehmenswertes wird von einer Gruppe von 147 multinationalen Firmen beherrscht. Staatliche Institutionen können dieses Netzwerk nicht kontrollieren. Das führt dazu, dass diese Gruppe ganze Staaten erpressen könnte.

Die finanzielle Macht liegt im Neo-Feudalismus also bei den mächtigsten Unternehmen. Entwicklungsländer hingegen häufen immer größere Schuldenberge an und werden dadurch auch immer handlungsunfähiger. Mittlerweile müssen sie oft mehr als 25% ihrer Einnahmen für Schuldentilgungen ausgeben.

Als Resultat sehen sich diese Staaten dazu gezwungen, unvorteilhafte Verträge mit ausländischen Investoren abzuschließen. Die finanziellen Nachteile wirken sich auf den Sozialstaat aus, was wiederum zu geschwächten Arbeitsrechten führt.

Die Kontrolle und Überwachung, die sich im Neo-Feudalismus entwickeln, führen zu negativen Auswirkungen auf unsere Gesellschaft und die globale Wirtschaft.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.