Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Die globale Überwachung

Der Fall Snowden, die amerikanischen Geheimdienste und die Folgen

By Glenn Greenwald
  • Read in 18 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 11 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Die globale Überwachung by Glenn Greenwald
Synopsis

Seit den Enthüllungen von Edward Snowden ist bekannt, dass die Geheimdienste der USA die Regierungen und die Bevölkerung anderer Länder überwachen. Diese Aktivitäten werden als „Kampf gegen den Terrorismus“ gerechtfertigt, doch es hat sich herausgestellt, dass Terrorismus durch sie nicht verhindert werden kann – die einzigen Ergebnisse dieser globalen Überwachung sind Wirtschaftsspionage und die Verletzung der Privatsphäre aller Bürger.

Key idea 1 of 11

Ohne Privatsphäre sind Individualität und Meinungsvielfalt unmöglich.

Ganz ehrlich: Wenn unser bester Freund uns fragt, was wir Samstagnacht gemacht haben, erzählen wir eine etwas andere Geschichte, als wenn unsere Großmutter oder unser Chef die gleiche Frage stellen. Es ist normal, dass wir nicht mit jedem Menschen die gleichen Informationen teilen wollen. Und das ist unser gutes Recht: das Recht auf eine Privatsphäre.

Privatsphäre ist ein zentraler Teil unserer Freiheit – müssen wir um sie fürchten, ändern wir unser Verhalten und handeln zurückhaltender und ängstlicher. Ein Experiment an der Stanford-Universität im Jahr 1975 bewies genau dies: 77 Prozent der Studenten erklärten, dass sie für die Legalisierung von Cannabis seien. Doch als ihnen gesagt wurde, dass ihre Aussagen „für Trainingszwecke“ an die Polizei weitergegeben würden, fiel der Prozentsatz plötzlich auf 44 Prozent.

Es beeinflusst uns alle enorm, wenn wir wissen, dass wir überwacht werden. Im politischen Bereich ist das besonders problematisch, denn eine Demokratie lebt von der Meinungsvielfalt. Doch unsere Regierungen überwachen insbesondere Menschen, die mit dem Status quo nicht einverstanden sind und zur Opposition gehören. Und das tun sie nicht erst seit gestern: Bereits 1971 wurde aufgedeckt, dass das FBI politische Gruppen wie Kriegsgegner oder die Bürgerrechtsbewegung mit verdeckten Ermittlern überwachte, die sich als Mitglieder und Sympathisanten ausgaben.

Diese verdeckten Ermittler versuchten dann, die anderen Mitglieder zu Straftaten zu überreden, um sie anschließend festnehmen zu können. Als dieses Vorgehen bekannt wurde, löste es eine derartige Paranoia in den Gruppierungen aus, dass sie quasi handlungsunfähig wurden.

Heute ist die Situation mindestens genauso schlimm: Die Spionage der Geheimdienste dringt in unser ganzes Leben ein und schränkt unsere Privatsphäre und unsere Freiheit ein.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.