Get the key ideas from

Die CEO-Auswahl

Die drei Hürden zur neuen Verantwortung und wie Sie diese meistern

By Jürgen Nebel & Nane Nebel
15-minute read
Audio available
Die CEO-Auswahl by Jürgen Nebel &  Nane Nebel

Wenn eine Position im oberen Management besetzt werden soll, gelten besondere Regeln. In diesen Blinks zeigen wir, womit CEOs und andere C-Level-Kandidatinnen zwischen Bewerbung und Vertragsverhandlungen wirklich rechnen müssen. 

  • Menschen, die eine C-Level-Position anstreben
  • Firmenverantwortliche
  • Alle, die ihren Job wechseln möchten

Dr. Jürgen Nebel war selbst als C-Level-Manager in einem großen Unternehmen tätig. Darüber hinaus arbeitete er auch als Headhunter. Heute berät er vor allem Führungskräfte in hohen Positionen.

Nane Nebel ist Karrierecoach für Top-Manager. Sie berät dabei vor allem Ingenieure, ITler, Naturwissenschaftler und Führungskräfte aus dem Finanzbereich. Weiterhin ist sie Spezialistin, wenn es um den verdeckten Stellenmarkt im C-Level-Segment geht. 

 

Original: Die CEO-Auswahl © 2020 Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main/New York

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
4,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Die CEO-Auswahl

Die drei Hürden zur neuen Verantwortung und wie Sie diese meistern

By Jürgen Nebel & Nane Nebel
  • Read in 15 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 9 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Die CEO-Auswahl by Jürgen Nebel &  Nane Nebel
Synopsis

Wenn eine Position im oberen Management besetzt werden soll, gelten besondere Regeln. In diesen Blinks zeigen wir, womit CEOs und andere C-Level-Kandidatinnen zwischen Bewerbung und Vertragsverhandlungen wirklich rechnen müssen. 

Key idea 1 of 9

Das Curriculum Vitae muss für drei verschieden schnelle Lesarten gemacht sein.

Dreh- und Angelpunkt der ersten Phase der CEO-Auswahl ist das Curriculum Vitae (CV). Denn die Informationen im Lebenslauf sind entscheidend für eine Einladung. Im Gegensatz zum Anschreiben wird das CV nämlich tatsächlich von Entscheiderinnen und Entscheidern gelesen. Doch dass es gelesen wird, heißt noch nicht, dass sich besagte Entscheider auch lange mit ihm aufhalten wollen.

Insgesamt kann das CV auf drei unterschiedliche Arten gelesen werden. Bei der ersten und gleichzeitig schnellsten Lesart überfliegt eine Entscheiderin den Lebenslauf etwa 30 Sekunden lang. 

Daraus ergibt sich auch gleich die erste Regel für das CV. Und die lautet: Nichts Unnötiges auf die erste Seite packen. Alle Erfolge müssen hier direkt zu sehen sein, denn nur das Erreichte ist interessant. Echte Erfolge wie ein geglückter Launch oder eine stetige Steigerung des Umsatzes sind entscheidender als Bildungsabschlüsse oder gar eine vollständige Adresse. Für Formalia ist weiter hinten noch Platz. Das CV muss das Interesse der ranghohen und höchstwahrscheinlich sehr beschäftigten Entscheiderin sofort wecken, sonst kommt es gar nicht zur zweiten Lesart.

Bei dieser zweiten Lesart nimmt sich ein Entscheider etwas mehr Zeit – in etwa zwei bis drei Minuten. Er wird etwas genauer lesen und sich womöglich Notizen am Rande machen. Negatives, das beim schnellen Überfliegen noch unter den Tisch fiel, kann dabei zu Irritationen führen. Man sollte daher gar nicht versuchen, Misserfolge unter den Tisch fallen zu lassen. Vor allem, wenn sie insgeheim zeigen könnten, dass man mit ihnen umzugehen weiß, dass man ein Problemlöser ist. So gehen manche C-Level-Persönlichkeiten automatisch davon aus, dass nur Erfolge verkaufbar sind und Niederlagen möglichst nicht erwähnt werden sollten.

Nicht selten findet sich in manchem CV etwa ein verschämtes „i. I.“ – in Insolvenz. Auch Christian Eder, ein Klient von Jürgen Nebel, verwendete das Kürzel. Im Coaching kam heraus, dass sich hinter der scheinbaren Niederlage eine Stärke verbarg. Sechs Monate, nachdem Eder den CEO-Posten übernommen hatte, kam es zur Insolvenz. Fünf Jahre später hatte er das Unternehmen wieder aufgebaut und einen passenden Käufer gefunden. Mit dieser Information im CV wurde er deutlich häufiger zu Gesprächen eingeladen.

Bei der dritten Lesart wird das CV zum ersten Mal vollständig gelesen – und zwar meist erst unmittelbar vor dem ersten Gespräch. Offenbart er bei dieser genauesten, minutiösen Lesart Schwächen, wird sich das anstehende Gespräch schwieriger gestalten.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.
Created with Sketch.