Get the key ideas from

Der Wahrheit verpflichtet

Meine Geschichte – die Autobiographie

By Kamala Harris
18-minute read
Audio available
Der Wahrheit verpflichtet by  Kamala Harris

In unseren Blinks zu Der Wahrheit verpflichtet (2019) nehmen wir dich mit in die Welt von Kamala Harris. Wir begleiten sie auf ihrem ereignisreichen Weg: von der Geburt als Tochter zweier Einwanderer über ihre Karriere als Staatsanwältin in Kalifornien bis hin zu ihrem Wirken im Senat.

  • Alle, die die US-Vizepräsidentin besser kennenlernen wollen
  • Menschen, die sich für das juristische und politische System der USA interessieren
  • Alle auf der Suche nach starken, modernen Vorbildern

Nach ihrem Jurastudium setzte Kamala Harris sich als Staatsanwältin vor allem für die Rechte von Kindern und Frauen ein. Ab 2016 vertrat sie ihren Bundesstaat Kalifornien im US-Senat, wo sie sich für mehr soziale Gerechtigkeit engagierte. 2020 unterlag sie zwar im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten, wurde aber von Joe Biden zur Vizepräsidentin ernannt.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
4,500+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Der Wahrheit verpflichtet

Meine Geschichte – die Autobiographie

By Kamala Harris
  • Read in 18 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 11 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Der Wahrheit verpflichtet by  Kamala Harris
Synopsis

In unseren Blinks zu Der Wahrheit verpflichtet (2019) nehmen wir dich mit in die Welt von Kamala Harris. Wir begleiten sie auf ihrem ereignisreichen Weg: von der Geburt als Tochter zweier Einwanderer über ihre Karriere als Staatsanwältin in Kalifornien bis hin zu ihrem Wirken im Senat.

Key idea 1 of 11

Vom sonnigen Süden ins eiskalte Ausland

Herzlich willkommen im intellektuellen Hippie-Paradies! Das Haus von Kamala Harris’ Eltern roch Ende der Sechziger intensiv nach indischen Gewürzen, und es war voller Bücher und Schallplatten. Wenn ihr Vater nicht gerade Jazz von John Coltrane auflegte, trällerte meistens ihre Mutter vor sich hin. Sie hatte in Indien Preise für ihre Singstimme gewonnen und liebte Soul und Gospel im Stile von Aretha Franklin. Es waren sonnige und unbeschwerte Tage für Kamala Harris und ihre kleine Schwester Maya.

Kamalas Eltern Donald und Shyamala hatten sich in einer Studierendenvereinigung an der University of California in Berkeley kennengelernt. Beide setzten sich für Bürgerrechte ein und gingen regelmäßig zu Protestmärschen. Der Jamaikaner Donald und die Inderin Shyamala heirateten jung. Vielleicht zu jung: Als Kamala gerade einmal sieben Jahre alt war, trennten sich ihre Eltern, sie hatten sich einfach auseinandergelebt. Ihr Vater Donald, ein Wirtschaftswissenschaftler, zog nach Wisconsin, wo er eine Stelle an einer Universität antrat. 

Auch Kamalas Mutter Shyamala startete eine wissenschaftliche Karriere, sie beschäftigte sich mit der Erforschung von Brustkrebs. Einige Jahre später, als Kamala zwölf war, bekam ihre Mutter ein hervorragendes Jobangebot von der McGill-Universität in Montreal. Für Shyamala war das ein toller Karriereschritt – für Kamala eine Katastrophe. Sie sollte ihre sonnige, geliebte Heimatstadt Berkeley verlassen und gegen das eiskalte Montreal austauschen? Im Februar, mitten im Schuljahr? Doch das Schlimmste war: An ihrer neuen Schule wurde ausschließlich Französisch gesprochen. Kamala erinnert sich, dass sie bei ihrer Ankunft nur ein einziges Wort in dieser merkwürdigen Sprache konnte: „Quoi?“, also „Was?“. In den ersten Tagen an ihrer neuen Schule klang sie wie eine verwirrte Ente: Quoi? Quoi? Quoi? Der Start ins neue Leben war für Kamala also alles andere als einfach. Doch nach und nach gewöhnte sie sich an den neuen Alltag und fand neue Freunde. 

Sie war eine gute Schülerin und begann sich schon bald zu überlegen, welchen Beruf sie ergreifen wollte. Die Helden ihrer Teenagerzeit waren vor allem Anwälte: Thurgood Marshall zum Beispiel, der erste afroamerikanische Richter am Obersten Gerichtshof, oder Constance Baker Motley, die unter anderem Martin Luther King vertreten hatte. Beide waren Ikonen der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung.

Kamala war fasziniert davon, wie unerschrocken ihre Helden für Gerechtigkeit kämpften. Und sie fragte sich: Kann ich so werden wie sie? Ja, ich kann! Ihre Mutter hatte ihr schließlich vorgemacht, wie man als dunkelhäutige Frau erfolgreiche Karriere macht. Der nächste Schritt war deshalb klar: Ab an die Uni.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.
Created with Sketch.