Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Der tägliche Biohacker

Jeden Tag in kleinen Schritten leistungsfähiger, gesünder, widerstandsfähiger, ausgeglichener und produktiver

By Maximilian Gotzler
  • Read in 15 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 9 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Der tägliche Biohacker by Maximilian Gotzler
Synopsis

Mehr Lebensqualität, mehr Leistungsfähigkeit und mehr Wissen über dich und deinen Körper – all das schafft Biohacking. In Der tägliche Biohacker (2020) geht es darum, wie du die Erkenntnisse dieses Trends zur Selbstoptimierung ganz praktisch mit vielen kleinen Übungen, gedanklichen Anregungen und fundiertem Wissen in deinen Alltag integrieren kannst.

Key idea 1 of 9

Motiviert mit Mitochondrien

Bevor wir so richtig mit unseren Biohacking-Tipps loslegen, wollen wir uns zum Warmwerden daran erinnern, was Biohacking eigentlich bedeutet. Der Begriff setzt sich zusammen aus Bio (für Biologie und Leben) und Hacking, dem englischen Wort für Entschlüsselung. In der aufregenden Welt des Biohackings geht es also darum, mit Neugierde die biologische Entfaltung unseres ganz individuellen Potenzials voranzutreiben. 

Zentral dafür sind die sogenannten Mitochondrien. Diese kleinen Kraftwerke in unseren Zellen sind essenziell für unsere Gesundheit, unser Leistungsvermögen und unser Überleben. Hier wird im Prinzip der Strom für unseren Körper, das Adenosintriphosphat, kurz ATP produziert. Die Mitochondrienleistung hängt von vielen Faktoren ab: von unserer Fitness, unserer Ernährung, von Giftstoffen in der Umwelt und auch den Lichtverhältnissen, in denen wir leben. Wenn wir uns gut um unsere Mitochondrien kümmern, können wir mit einem höheren Energielevel, verbesserter Gedächtnisleistung sowie einer verlangsamten Zellalterung belohnt werden. Deshalb sind Mitochondrien für Biohacker die wahren Superhelden des Alltags. 

Aber wie bringst du deine Mitochondrien am schnellsten in Schwung? Ganz einfach: durch Bewegung. Schon wenige Minuten steigern die Produktion von ATP. Mangelt es dir an Motivation für ein Projekt, dann starte mit einem strammen Spaziergang oder mache ein paar Hampelmänner. Auch eine Tanzeinlage wirkt wahre Wunder. 

Hast du deinen Mitochondrienmotor angeworfen, solltest du Struktur in deinen Alltag bringen. Regelmäßigkeit gehört zu den wichtigsten Faktoren für anhaltende Leistungskraft. Versuche, einen festen Alltagsrhythmus zu etablieren, indem du für dich herausfindest, wann deine ganz individuell besten Zeiten für Essen, Arbeit, Schlaf und Entspannung sind. 

Doch wie gelingt es dir, diesen Rhythmus beizubehalten? Laut einer Studie der Stanford University aus dem Jahr 2010 ist Willenskraft zum großen Teil Kopfsache. Je mehr Willenskraft du dir zutraust, desto mehr davon hast du. Auf einen ähnlichen Effekt setzt das sogenannte Power-Posing. Stelle dich dazu vor den Spiegel und nehme eine selbstbewusste Position ein. Du wirst sehen, wie du dich umgehend selbstbewusster und motivierter fühlst. Und tatsächlich ist nachgewiesen, dass dieses Posieren die Biochemie in deinem Körper verändert und deinen Testosteronspiegel erhöht.

Kümmere dich also mit Bewegung und dem richtigen Mindset um die Optimierung deiner Mitochondrienleistung. 

Es sind die kleinen Routinen, sogenannte Mikroaktionen, die dir einen Energieschub verleihen. Noch mehr Motivation gefällig? Mache jeden Morgen dein Bett, gib Kollegen zur Begrüßung High-Fives oder Fist-Bumps, bade täglich fünf Minuten im Sonnenlicht. Im nächsten Blink verraten wir dir Biohacks für mehr Klarheit und Fokus. 

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.