Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Der stille Raub

Wie das Internet die Mittelschicht zerstört und was Gewinner der digitalen Revolution anders machen

By Gerald Hörhan
  • Read in 13 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 8 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Der stille Raub by Gerald Hörhan
Synopsis

Der stille Raub (2017) ist ein Buch von und über Gerald Hörhan. Als Investmentbanker und Unternehmer kennt er sich mit der Geschäftswelt und den Herausforderungen der digitalen Revolution aus. Diese Blinks beschreiben, wie Hörhan die Herausforderungen der digitalen Revolution selbst meistert, welche Auswirkungen sie auf die Mittelschicht haben wird, und wie man durch die Digitalrevolution zum Gewinner wird.

Key idea 1 of 8

Durch die digitale Revolution wird die Mittelschicht ausgedünnt und ihre Lebenssituation radikal verändert.

Vor der digitalen Revolution gibt es kein Entkommen. Sie ist allgegenwärtig und bereits weiter fortgeschritten, als dir vielleicht bewusst ist. Denn selbstfahrende Autos und intelligente Roboter existieren schon lange nicht mehr ausschließlich in den fiktiven Welten der Science-Fiction-Autoren. Hast du dich da schon mal gefragt, ob deine Arbeit in Zukunft nicht auch von einer künstlichen Intelligenz übernommen werden könnte?

Eines steht fest: Die digitale Revolution wird v.a. die Mittelschicht treffen. Die Autoren einer Studie an der Oxford University aus dem Jahr 2013 gehen sogar davon aus, dass innerhalb der nächste 25 Jahre 47% der US-amerikanischen Jobs in der Mittelschicht verschwinden werden. Also beinahe die Hälfte!

Die Digitalrevolution wird sich dabei in allen Sektoren der Arbeitswelt bemerkbar machen. Besonders aber wird sie dort wirken, wo die Strukturen starr und veraltet sind. Ein Beispiel: Der Jahresetat der Humboldt-Universität Berlin beträgt heute fast eine halbe Milliarde Euro. In dem Moment aber, in dem Kurse digital angeboten und besucht werden, kommt die HU mit weniger als einem Zehntel dieses Budgets aus. Auch deshalb, weil sehr viele Jobs wegfallen würden.

Menschen, die in handwerklichen Branchen arbeiten, müssen sich ebenfalls fragen, wie sie sich zukünftig gegen ihre Konkurrenten durchsetzen wollen. Denn der Installateur mit dem am besten programmierten und gestalteten Internetauftritt wird die höchsten Preise verlangen können und trotzdem die meisten Kunden haben. Er wird also auf einem digitalen Monopol sitzen.

Wer die Veränderungen, die mit der digitalen Revolution auf uns zukommen, bereits voraussieht, wird klar im Vorteil sein. Ein Beispiel aus dem Immobiliensektor: Wohnt man heutzutage entlang städtischer Durchzugsstraßen mit regelmäßigen Staus, Lärm und verpesteter Luft, dann ist man wohl kaum in einer der besseren Gegenden der Stadt zu Hause.

Doch in ein paar Jahren wird es selbstfahrende, elektrische Autos geben, und viele der Lärm- und Luftprobleme werden sich buchstäblich in Luft aufgelöst haben. Immobilien, die an solchen Hauptverkehrsrouten liegen, lassen sich dann möglicherweise als Ruhelagen verkaufen, die verkehrstechnisch gut angebunden sind. Wer also jetzt noch in einer eher schlechten Gegend wohnt, kann schon in ein paar Jahren in einem absolut gefragten Viertel aufwachen.

Wer so denkt und Möglichkeiten voraussieht, kann sich eine goldene Nase verdienen. Noch wichtiger ist es jedoch, auch in naher Zukunft zu handeln, denn beim Spiel der digitalen Revolution wollen viele mitspielen.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.