Open in the App Open in the App Open in the App
Get the key ideas from

Der Halo-Effekt

Wie Manager sich täuschen lassen

By Phil Rosenzweig
13-minute read
Der Halo-Effekt: Wie Manager sich täuschen lassen by Phil Rosenzweig

In Der Halo-Effekt rechnet Phil Rosenzweig mit all denen ab, die behaupten, das Patentrezept für erfolgreiches Management gefunden zu haben: Er erklärt, warum die Ratschläge von solchen Business-Gurus nichts weiter als Mythen und Spekulationen sind und warum es so schwierig ist, tatsächlich zu bestimmen, ob ein Unternehmen erfolgreich ist oder nicht.

  • Jeder Manager, der lernen möchte, zwischen Sein und Schein zu unterscheiden
  • Jeder, der gerne schlechte und pseudowissenschaftliche Studien zerpflückt
  • Jeder, der wissen will, was im Management tatsächlich zum Erfolg führt

Phil Rosenzweig lehrte sechs Jahre lang Management an der Harvard Business School, bevor er an das International Institute for Development in Lausanne wechselte. Dort berät er große Firmen in den Bereichen Strategie und Organisation. Er zeichnet sich durch 25 Jahre Management-Erfahrung aus, in denen er diverse Artikel über Geschäftsstrategien veröffentlicht hat.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from

Der Halo-Effekt

Wie Manager sich täuschen lassen

By Phil Rosenzweig
  • Read in 13 minutes
  • Contains 8 key ideas
Der Halo-Effekt: Wie Manager sich täuschen lassen by Phil Rosenzweig
Synopsis

In Der Halo-Effekt rechnet Phil Rosenzweig mit all denen ab, die behaupten, das Patentrezept für erfolgreiches Management gefunden zu haben: Er erklärt, warum die Ratschläge von solchen Business-Gurus nichts weiter als Mythen und Spekulationen sind und warum es so schwierig ist, tatsächlich zu bestimmen, ob ein Unternehmen erfolgreich ist oder nicht.

Key idea 1 of 8

Kristallkugeln und Kaffeesatz: Es gibt keine wissenschaftliche Erklärung für Unternehmenserfolg.

Jede Führungskraft ist auf der Suche nach dem heiligen Gral des Managements: Dem ultimativen Erfolgsrezept. Es gibt haufenweise vielversprechende Ratgeber, die uns erklären wollen, wie wir den dauerhaften Erfolg unseres Unternehmens sichern können. Doch leider beruhen die meisten dieser Bücher auf pseudowissenschaftlichen Spekulationen.

Pseudowissenschaft stützt sich auf Einzelfälle – auf Anekdoten und Geschichten, die keine allgemeingültigen Aussagen beinhalten. Das perfekte Beispiel dafür ist die Astrologie: Jede Menge selbsternannter Experten wetteifern hier darum, wer sich die beste, oft haarsträubende Story ausdenken kann, um damit die meisten Anhänger zu ködern.

Sinn der Wissenschaft ist es jedoch, mithilfe von Experimenten herauszufinden, ob eine vorher festgelegte Hypothese wahr oder falsch ist. Doch in der Wirtschaft, wenn wir den Erfolg einer Firma bewerten, stellen wir meist gar keine Hypothesen auf. Wir beschränken uns auf einfache Beobachtungen und versuchen so, dem Grund für den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens auf die Schliche zu kommen.

Denn Firmenerfolg kann nur schwer mithilfe von Studien und Experimenten untersucht werden, weil jede Erfolgsgeschichte einer Firma ein Einzelfall ist. Erkenntnisse, die zum Durchbruch eines bestimmten Unternehmens geführt haben, lassen sich unmöglich verallgemeinern und auf alle Firmen übertragen. Über die tatsächlichen Gründe für den Erfolg von Unternehmen können wir deshalb oft nur spekulieren.

Die schweizerisch-schwedische Industriefirma ABB z.B. war einst eines der erfolgreichsten Unternehmen Europas. Die Financial Times begründete diesen Erfolg mit der fortschrittlichen Organisationsstruktur und Unternehmensstrategie des Betriebs. Doch als die Firma im Jahr 2005 beinahe in Konkurs ging, wurden exakt die gleichen Gründe für den Misserfolg verantwortlich gemacht!

Wir sehen also die momentanen Eigenschaften eines Unternehmens als Grund für seinen Erfolg oder Misserfolg an – doch oft sind diese irreführend. Möglicherweise ist das Unternehmen gar nicht aufgrund dieser Eigenschaften, sondern trotz ihnen erfolgreich. Vielleicht liegt die eigentliche Ursache aber auch ganz woanders.

Zudem sind wir uns häufig nicht nur unsicher, welche Faktoren den Erfolg eines Unternehmens beeinflussen. Oft sind wir aufgrund von Wahrnehmungsverzerrungen nicht einmal in der Lage einzuschätzen, ob eine Firma tatsächlich Erfolg hat oder ob es nur so wirkt.

Key ideas in this title

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.