Get the key ideas from

Das Salz-Zucker-Fett-Komplott

Wie die Lebensmittelkonzerne uns süchtig machen

By Michael Moss
13-minute read
Das Salz-Zucker-Fett-Komplott: Wie die Lebensmittelkonzerne uns süchtig machen by Michael Moss

In Das Salz-Zucker-Fett-Komplott geht es um den weltweiten Triumph der Fertiggerichte seit den 1940er-Jahren. Der Autor erklärt, wie die Lebensmittelkonzerne uns mit Unmengen an Salz, Zucker und Fett geradezu süchtig nach Fertiggerichten machen und welche verheerenden Folgen das für unsere Gesundheit hat.

  • Jeder, der sich gesünder ernähren möchte
  • Jeder, der schon immer wissen wollte, was in seinem Essen eigentlich drin ist
  • Jeder, der einen Blick hinter die Kulissen der Nahrungsmittelindustrie werfen will

Michael Moss ist ein Autor und Journalist aus New York. Er hat unter anderem für die New York Times und das Wall Street Journal geschrieben und einen Pulitzer-Preis für seine investigativen Reportagen bekommen. Er unterrichtet außerdem an der Columbia School of Journalism.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Das Salz-Zucker-Fett-Komplott

Wie die Lebensmittelkonzerne uns süchtig machen

By Michael Moss
  • Read in 13 minutes
  • Contains 8 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Das Salz-Zucker-Fett-Komplott: Wie die Lebensmittelkonzerne uns süchtig machen by Michael Moss
Synopsis

In Das Salz-Zucker-Fett-Komplott geht es um den weltweiten Triumph der Fertiggerichte seit den 1940er-Jahren. Der Autor erklärt, wie die Lebensmittelkonzerne uns mit Unmengen an Salz, Zucker und Fett geradezu süchtig nach Fertiggerichten machen und welche verheerenden Folgen das für unsere Gesundheit hat.

Key idea 1 of 8

Fernsehen statt kochen: Der Siegeszug der Fertiggerichte resultierte aus Bequemlichkeit.

Nach dem Zweiten Weltkrieg änderte sich einiges in den Familien der USA. Neue Geräte wie Waschmaschinen, Kühlschränke und Fernseher verbreiteten sich in den meisten Haushalten und es wurde immer üblicher, dass Frauen ihr eigenes Geld mit einem Job verdienten, anstatt „nur“ ein Hausfrauendasein zu fristen.

Doch wer einen Job hat, dem bleibt weniger Zeit, zu kochen, und wer einen Fernseher besitzt, will natürlich in seiner knappen Freizeit lieber Lassie sehen, als sich stundenlang in die Küche zu stellen. Daher begannen einige Firmen mit der Entwicklung von Mahlzeiten, die sich schnell und unkompliziert zubereiten lassen.

Eines der ersten Produkte dieser Art war der Jell-O-Pudding, der in den 1950er-Jahren sofort ein riesiger Erfolg wurde. Es stellte sich heraus, dass die amerikanischen Hausfrauen durchaus bereit waren, einen Teil ihres Einkommens gegen etwas mehr Freizeit einzutauschen, und so folgten dem Jell-O-Pudding immer weitere Fertiggerichte.

Natürlich schaffte es die Industrie nicht von heute auf morgen, das Ideal der selbstgemachten Hausmannskost zu verdrängen. Immerhin gab es landesweit noch 25.000 Hauswirtschaftslehrer an den High Schools, die den Mädchen die traditionelle amerikanische Küche nahebrachten.

Aber die Nahrungsmittelhersteller gingen clever gegen diese Traditionalisten vor: Sie bildeten einfach ihre eigenen Hauswirtschaftslehrer aus und veranstalteten Kochwettbewerbe und Kochworkshops für Hausfrauen und Lehrerinnen. Die bekannteste Figur aus dieser Zeit ist Betty Crocker, eine fiktive Hausfrau, die mit eingängigen Slogans, schicken neuen Kochbüchern und eigenen Showrooms enorm dazu beigetragen hat, die neuen Fertiggerichte salonfähig zu machen.

Durch dieses effektive Marketing erreichte die Nahrungsmittelindustrie, dass bald alle die scheinbaren Vorteile der Fertiggerichte zu schätzen wussten. Doch ihren tatsächlichen Durchbruch hatten die Fertiggerichte etwas anderem zu verdanken – unglaublichen Mengen an Salz, Zucker und Fett.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.