Open in the App Open in the App Open in the App
Get the key ideas from

Das gelungene Ich

Die vier Säulen der Hirnforschung für ein erfülltes Leben

By Hans-Otto Thomashoff
16-minute read
Audio available
Das gelungene Ich: Die vier Säulen der Hirnforschung für ein erfülltes Leben by Hans-Otto Thomashoff

Seit Menschengedenken beschäftigen sich Philosophen, Ärzte, Neurologen und Künstler mit dem Thema, was ein gutes Leben ausmacht und wie man es erreicht. Und obwohl sich diese Frage vermutlich niemals endgültig beantworten lässt, so haben Wissenschaftler in den letzten Jahren doch allerlei interessante Einsichten dazu geliefert. In Das gelungene Ich (2017) werden die wichtigsten Erkenntnisse zusammengefasst und einige praktische Tipps für den Alltag daraus abgeleitet.

  • Angehende Psychologen und Neurologinnen
  • Jeder, der wissen will, wie man ein gutes Leben lebt
  • Alle, die sich für die Hirn- und Seelenforschung interessieren

Zwei Herzen schlagen in Hans-Otto Thomashoffs Brust: eines für die Kunst und eines für die Psychologie. Als Psychiater und Psychoanalytiker betreibt er eine eigene Praxis in Wien und ist u.a. im Aufsichtsrat der Sigmund-Freud-Privatstiftung tätig. Nebenher beschäftigt sich der promovierte Kunsthistoriker mit den Zusammenhängen von Kreativität und Psyche. Er kuratiert Ausstellungen mit Kunstwerken von psychisch erkrankten Menschen und veröffentlicht Bücher wie Das gelungene Ich, in denen er die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung vorstellt und deren Bedeutung für das alltägliche Leben untersucht.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Das gelungene Ich

Die vier Säulen der Hirnforschung für ein erfülltes Leben

By Hans-Otto Thomashoff
  • Read in 16 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 10 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Das gelungene Ich: Die vier Säulen der Hirnforschung für ein erfülltes Leben by Hans-Otto Thomashoff
Synopsis

Seit Menschengedenken beschäftigen sich Philosophen, Ärzte, Neurologen und Künstler mit dem Thema, was ein gutes Leben ausmacht und wie man es erreicht. Und obwohl sich diese Frage vermutlich niemals endgültig beantworten lässt, so haben Wissenschaftler in den letzten Jahren doch allerlei interessante Einsichten dazu geliefert. In Das gelungene Ich (2017) werden die wichtigsten Erkenntnisse zusammengefasst und einige praktische Tipps für den Alltag daraus abgeleitet.

Key idea 1 of 10

Ein gutes Leben basiert auf vier Säulen.

Was denkst du, was es braucht, um glücklich zu sein? Ruhm, Reichtum, Macht und Schönheit? Wenn du das glaubst, hast du noch viel zu lernen über das Glück. Tatsächlich haben sich in den letzten Jahren in der Hirnforschung vollkommen andere Kriterien immer deutlicher herauskristallisiert.

Dabei handelt es sich um erfüllende zwischenmenschliche Beziehungen, einen ausgeglichenen Stress-Haushalt, das Gefühl von Kohärenz und zu guter Letzt Selbstwirksamkeit – also das Vertrauen auf die Möglichkeit, aus eigener Kraft Veränderungen herbeizuführen.

Diese vier Kriterien haben einen starken Einfluss darauf, ob du dein Leben als gelungen empfindest oder eben nicht. Um zu verstehen, wie diese Faktoren wirken und wie man sie erreicht, hilft ein Blick auf die Funktionsweise unseres Gehirns.

Obwohl dein Gehirn natürlich von deinen Genen, deiner Kindheit und deiner Umwelt geprägt ist, bleibt es ein Leben lang flexibel. Das bedeutet, dass das Denken und die Gewohnheiten veränderbar sind – zumindest wenn man sich ein wenig mit der eigenen Gefühlswelt beschäftigt und die Mechanismen der kognitiven Flexibilität verstanden hat.

Zunächst einmal ist es wichtig zu begreifen, dass Gefühle vergänglich und beeinflussbar sind. Du bist nicht dein Herzschmerz, deine Hoffnungslosigkeit, dein Zorn. Diese Emotionen passieren dir nur. Sie entstehen im limbischen System – einem evolutionär betrachtet sehr alten Teil des Gehirns, den viele warmblütige Tiere besitzen. Für die Wahrnehmung, Einordnung und Erklärung dieser Gefühle ist wiederum das Großhirn zuständig, welches sich erst später in der menschlichen Entwicklung herausbildete.

Doch auch das Großhirn macht manchmal Fehler, sodass seine Analyseergebnisse und Erklärungen nicht immer wahr sein müssen. Daher entspricht das, was du wahrzunehmen glaubst, auch nicht in jedem Fall der Realität. Das heißt: Wenn die Tipps aus diesen Blinks ihre volle Wirkung bei dir entfalten sollen, musst du offen sein für die Möglichkeit, dass nicht immer alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.