Open in the App Open in the App Open in the App
Get the key ideas from

Das Digital

Markt, Wertschöpfung und Gerechtigkeit im Datenkapitalismus

By Viktor Mayer-Schönberger & Thomas Ramge
13-minute read
Audio available
Das Digital: Markt, Wertschöpfung und Gerechtigkeit im Datenkapitalismus by Viktor Mayer-Schönberger & Thomas Ramge

Die Wirtschaft stagniert, Innovationen gehen zurück, eine Finanzkrise jagt die nächste – vieles deutet darauf hin, dass der herkömmliche Finanzkapitalismus keine Zukunft mehr hat. Abgelöst wird er durch einen neuen Kapitalismus, in dem nicht mehr Geld die Hauptrolle spielt, sondern Daten. Das Digital (2017) zeigt, wie wir durch einen bewussten und effizienten Umgang mit unseren Daten besser leben und sogar auch die Welt verbessern können.

  • Jeder, der sich für gesellschaftliche Fragen interessiert
  • Studierende der Wirtschaft
  • Alle, die in einer sich verändernden Arbeitswelt erfolgreich bleiben wollen

Viktor Mayer-Schönberger, promovierter Rechtswissenschaftler, ist Professor für Internet Governance and Regulation in Oxford. Er schrieb etliche Bücher zur Rolle von Big Data und unserem Umgang damit. Thomas Ramge arbeitet als Wirtschaftsjournalist für das Magazin brand eins und den Economist. Seine Sachbücher behandeln die Themen Digitalisierung, Innovation und gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from

Das Digital

Markt, Wertschöpfung und Gerechtigkeit im Datenkapitalismus

By Viktor Mayer-Schönberger & Thomas Ramge
  • Read in 13 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 8 key ideas
Das Digital: Markt, Wertschöpfung und Gerechtigkeit im Datenkapitalismus by Viktor Mayer-Schönberger & Thomas Ramge
Synopsis

Die Wirtschaft stagniert, Innovationen gehen zurück, eine Finanzkrise jagt die nächste – vieles deutet darauf hin, dass der herkömmliche Finanzkapitalismus keine Zukunft mehr hat. Abgelöst wird er durch einen neuen Kapitalismus, in dem nicht mehr Geld die Hauptrolle spielt, sondern Daten. Das Digital (2017) zeigt, wie wir durch einen bewussten und effizienten Umgang mit unseren Daten besser leben und sogar auch die Welt verbessern können.

Key idea 1 of 8

Daten spielen in der Wirtschaft eine immer wichtigere Rolle.

Die Digitalisierung eröffnete viele Wege. Einen davon ging eBay. Im neuen Medium Internet ließ es die uralte Methode der Versteigerung wieder aufleben. Die Teilnehmer der Auktionen klicken nun, anstatt wie früher ihr Gebot in den Raum zu rufen. Die Methode bleibt jedoch die gleiche: Verkäufer versuchen, einen möglichst hohen Preis für ihr Objekt zu erzielen, Ökonomen sprechen von einem preisorientierten Markt.

Einen anderen Weg ging die französische Online-Mitfahrzentrale Blablacar. Bei Blablacar geht es nicht in erster Linie um den Preis, der bleibt nämlich für eine bestimmte Fahrstrecke gleich. Ausschlaggebend ist stattdessen ein individuell möglichst passendes Angebot. Interessenten haben die Möglichkeit, sich die Fahrten mithilfe von Filtern nach ihren persönlichen Präferenzen auszusuchen: Wie gesprächig ist der Fahrer, welche Musik hört er, raucht er oder nicht? Dank der umfangreichen Datenbanken lassen sich passgenaue Angebote finden. Im Gegensatz zum Online-Aktionshaus eBay handelt es sich hier um einen tatsächlich datenorientierten Markt. Darin spielt nicht der Preis die Hauptrolle, es sind die Informationen.

Der Wandel hin zu einem solchen datenorientierten Markt ist eng verbunden mit der Entwicklung der digitalen Technik. Bisher war es schlicht nicht möglich, die riesigen nötigen Datenmengen zu verwalten. Stell dir nur einmal vor, wie Blablacar seinen Anspruch der maßgeschneiderten Mitfahrgelegenheit mit analogen Mitteln umsetzen würde. Kunden müssten in einer Mitfahrzentrale Fragebögen ausfüllen, ein Mitarbeiter würde dann versuchen, in einem Aktenschrank oder Karteikartensystem den passenden Fahrer zu finden – undenkbar.

Mit den heutigen technischen Mitteln sind solche individuellen Lösungen schon vielfach umsetzbar und weit verbreitet, siehe z.B. Spotify, Netflix und Amazon. Diese Unternehmen sind nicht nur wegen ihrer niedrigen Preise so beliebt, sondern gerade wegen ihrer nutzerorientierten Angebote. Und diese Entwicklung wird weitergehen: weg vom Geld, hin zu den Daten.

Key ideas in this title

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.