Open in the App Open in the App Open in the App
Get the key ideas from

Cyberpsychologie

Leben im Netz: Wie das Internet uns verändert

By Catarina Katzer
16-minute read
Audio available
Cyberpsychologie: Leben im Netz: Wie das Internet uns verändert by Catarina Katzer

Das Internet prägt unser Dasein wie nie zuvor und stellt unsere Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Cyberpsychologie beschreibt die ethischen Probleme des digitalen Miteinanders und wie das World Wide Web unsere Psyche und Gesundheit beeinflusst.

Cyberpsychologie beleuchtet unser komplexes Verhältnis zu unseren Online-Identitäten, zeigt auf, warum unser Gehirn und das Internet eigentlich gar nicht zusammenpassen und erklärt, wieso sich Jugendliche trotz Hunderter Facebook-Freunde oft einsam fühlen.

  • Alle, die sich nicht mehr an die echten Namen ihrer Facebook-Freunde erinnern
  • Alle, die sich das Leben ohne Internet nicht vorstellen können
  • Jeder, der sich ohne Smartphone nicht mehr aus dem Haus traut

Catarina Katzer studierte Volkswirtschaft und Sozialpsychologie und promovierte mit den Forschungsschwerpunkten Cyberpsychologie und Medienethik. Zu diesen Themen veröffentlichte sie 2013 ihr letztes Buch Cybermobbing – Wenn das Internet zur Waffe wird. Zusätzlich arbeitet sie als Expertin für Cyberpsychologie und Medienethik in Kommissionen des Europarates und des deutschen Bundestages.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from

Cyberpsychologie

Leben im Netz: Wie das Internet uns verändert

By Catarina Katzer
  • Read in 16 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 10 key ideas
Cyberpsychologie: Leben im Netz: Wie das Internet uns verändert by Catarina Katzer
Synopsis

Das Internet prägt unser Dasein wie nie zuvor und stellt unsere Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Cyberpsychologie beschreibt die ethischen Probleme des digitalen Miteinanders und wie das World Wide Web unsere Psyche und Gesundheit beeinflusst.

Cyberpsychologie beleuchtet unser komplexes Verhältnis zu unseren Online-Identitäten, zeigt auf, warum unser Gehirn und das Internet eigentlich gar nicht zusammenpassen und erklärt, wieso sich Jugendliche trotz Hunderter Facebook-Freunde oft einsam fühlen.

Key idea 1 of 10

Das Internet verändert unsere Zeitwahrnehmung.

Freitagnachmittag: Du schaust alle fünf Minuten auf die Uhr, doch der Feierabend will einfach nicht kommen. Der darauffolgende Abend mit Freunden hingegen vergeht wie im Flug. Wie kann es sein, dass wir Zeit so unterschiedlich wahrnehmen?

Die Antwort liegt darin, dass unsere kognitive und emotionale Beteiligung an einer Aktivität unser Zeitgefühl beeinflusst. Je nachdem, wie sehr unsere Aufmerksamkeit gefordert wird, vergeht die Zeit vom Gefühl her schneller oder langsamer.

Dies hat im Jahr 1997 ein italienisches Forscherteam nachgewiesen. Wir empfinden Zeit als kürzer, wenn wir einer Situation unsere volle Aufmerksamkeit schenken und geistig und emotional sehr beteiligt sind. Dies erklärt also, warum während eines Dates mit deinem Traumpartner die Zeit verfliegt oder warum die Uhr zu rasen scheint, wenn du deine Bachelorarbeit unter Zeitdruck schreiben musst.

Auch wenn intensive emotionale Ereignisse vom Gefühl her schnell vergehen, verändert sich die Wahrnehmung im Nachhinein. Durch ihre Bedeutung nehmen sie in unserer Erinnerung proportional viel mehr Platz ein und wirken daher viel länger.

In einer Beziehung fühlen sich beispielsweise die ersten aufregenden Monate des Verliebtseins in unserer Erinnerung viel länger an als die darauffolgenden Jahre des Zusammenlebens und der Routine.

Es gibt jedoch eine Sphäre, die unsere Zeitrechnung völlig durcheinanderbringt, nämlich die des Internets. Obwohl wir nur vor einem Bildschirm sitzen, erfordert dieser sehr viel unserer Aufmerksamkeit.

Hier müssen wir zum einen ständig auf die Aktivitäten verschiedener Kommunikationskanäle reagieren. Auch wenn wir an einer Sache arbeiten, laufen im Hintergrund Facebook, Whatsapp, Twitter und unser E-Mail-Konto. Unsere Aufmerksamkeit springt schnell von einer Ebene zur nächsten.

Gleichzeitig löst der globale Aspekt des Internets die normalen Strukturen der Zeit auf. Zeitzonen existieren nicht mehr. Am Abend in Deutschland unterhalten wir uns mit jemandem am Morgen in Kalifornien. Wir können überall gleichzeitig sein, zu jeder Zeit.

Echtzeit kollidiert mit virtueller Zeit. Das bedeutet, dass wir locker ein paar Stunden im Internet verbringen können, zwischen Portalen, Orten und Zeiten hin und her flitzen und gar nicht merken, wie die Zeit vergeht. Daraus entsteht das Gefühl, dass wir Zeit verloren haben.

Key ideas in this title

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.