Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Außerirdisch

Intelligentes Leben jenseits unseres Planeten

By Avi Loeb
  • Read in 13 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 8 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Außerirdisch by Avi Loeb
Synopsis

Diese Blinks zu Avi Loebs Bestseller Außerirdisch (2021) studieren eine der aktuell außergewöhnlichsten wissenschaftlichen Entdeckungen: ‘Oumuamua, das erste interstellare Objekt, das je innerhalb unseres Sonnensystems gesehen wurde. Was war das für ein Flugkörper, der im Herbst 2017 einmal quer durch unser Planetensystem sauste? Und was ist dran an der Theorie, dass es sich dabei um außerirdische Technologie handeln könnte?

Key idea 1 of 8

Kundschafter aus den Tiefen des Alls

Wir reisen zurück in die Abendstunden des 19. Oktober 2017. Der kanadische Astronom Robert Weryk studierte wie üblich die gesammelten Tagesdaten des Panoramic Survey Telescope and Rapid Response System, kurz Pan-STARRS – eines Teleskopen-Systems im Hochland der hawaiianischen Insel Maui. Dabei stieß er auf einen merkwürdigen Fund.

Die Pan-STARRS-Teleskope hatten ein Objekt registriert, das sich mit knapp 95.000 km/h von der Sonne entfernte. Bei einer solchen Geschwindigkeit würde der Himmelskörper innerhalb kurzer Zeit für immer aus unserem Sonnensystem verschwinden. Aber noch interessanter war seine Laufbahn: Sein Pfad war gravitativ an keinen der Sterne in unserem Sonnensystem gebunden. Das bedeutete, dass er von außerhalb stammen musste!

Weryk war überwältigt: Erstmalig in der Menschheitsgeschichte wurde ein interstellares Objekt in unserem Sonnensystem gesichtet.

Er übermittelte die Daten seiner Entdeckung an die Internationale Astronomische Union in Paris, die dem Objekt dem Namen ‘Oumuamua gab. Das hawaiianische Wort bedeutet übersetzt „Kundschafter“ oder „Späher“ und passt perfekt: Schließlich war zum ersten Mal ein Objekt von außerhalb in unser Sonnensystem vorgedrungen.

Das warf natürlich spannende Fragen auf: Wenn ‘Oumuamua nicht aus unserem Sonnensystem stammte – woher dann? Nun, das lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Wir wissen aber, dass er aus der Richtung des 25 Lichtjahre entfernten Sterns Wega im Sternbild Lyra auf uns zukam. Wir wissen auch, dass er unser Sonnensystem in einer hyperbolischen Flugbahn durchquerte. Das heißt, dass er nicht wie Asteroide oder Kometen in die planetaren Bahnebenen eintrat, sondern senkrecht einflog, die Sonne im weiten Bogen umkurvte und wieder in den Tiefen des Alls verschwand.

Was war an der Entdeckung so neu? Vor ‘Oumuamua hatten Astronomen beides beobachtet: Objekte innerhalb unseres Sonnensystems sowie Objekte, die sich wie Sterne oder Planeten weit außerhalb unseres Sonnensystems befanden. Aber noch nie hatte ein Objekt aus dem interstellaren Raum einen Streifzug quer durch unser Sonnensystem unternommen. 

Wir halten zunächst fest: ‘Oumuamua war 2017 der erste interstellare Besucher in unserem Sonnensystem.

Natürlich wussten die Forscher, dass interstellare Bewegung möglich war. Der Mensch selbst hat bereits fünf Flugobjekte in den interstellaren Raum geschickt, darunter die Raumsonden Voyager, Pioneer und New Horizon.

Auch hat das Pan-STARRS-Teleskop seither weitere interstellare Objekte innerhalb unseres Sonnensystems beobachtet. Und trotzdem sticht ‘Oumuamua heraus. Nicht nur, weil es das erste interstellare Objekt war, sondern wegen einer Reihe auffälliger und untypischer Eigenschaften, die uns bis heute vor Rätsel stellen.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.